Elberfelder > AT > 4. Mose

Das vierte Buch Mose (Numeri)

4. Mose 1
1, 1: Zählung der Männer für den Heerbann.
1, 48: Aussonderung der Leviten.
 
4. Mose 2
2, 1: Ordnung der Stämme im Lager und unterwegs.
 
4. Mose 3
3, 1: Aarons Familie. Amt der Leviten.
3, 14: Die Geschlechter der Leviten und ihr Dienst.
3, 40: Die Auslösung der Erstgeburten.
 
4. Mose 4
4, 1: Der Dienst der Leviten beim Aufbruch des Lagers.
 
4. Mose 5
5, 1: Verfahren bei Unreinheit, bei Versündigung und bei Verdacht von Ehebruch.
 
4. Mose 6
6, 1: Das Gesetz über die Gottgeweihten.
6, 22: Der priesterliche Segen.
 
4. Mose 7
7, 1: Weihegaben der Stammesfürsten zur Einweihung der Stiftshütte.
 
4. Mose 8
8, 1: Von dem goldenen Leuchter.
8, 5: Weihe der Leviten.
8, 23: Dienstalter der Leviten.
 
4. Mose 9
9, 1: Vorschriften für die Passafeier.
9, 15: Die Wolken- und Feuersäule über der Stiftshütte.
 
4. Mose 10
10, 1: Vom Blasen der Trompeten.
10, 11: Aufbruch des Volkes vom Sinai.
 
4. Mose 11
11, 1: Mose erhält Beistand. Das murrende Volk wird gestraft.
11, 30: Wachteln und Lustgräber.
 
4. Mose 12
12, 1: Mirjam wird aussätzig.
 
4. Mose 13
13, 1: Aussendung und Rückkehr der Kundschafter.
13, 25: Die Rückkehr der Kundschafter.
 
4. Mose 14
14, 1: Das murrende Volk wird gestraft.
 
4. Mose 15
15, 1: Von Speis- und Trankopfern.
15, 22: Über Sünden aus Versehen und aus Vorsatz.
15, 32: Strafe für Sabbatschändung.
15, 37: Von den Quasten an den Kleidern.
 
4. Mose 16
16, 1: Aufruhr und Untergang der Rotte Korach.
 
4. Mose 17
17, 6: Empörung der ganzen Gemeinde gegen Mose und Aaron.
17, 16: Aarons grünender Stab.
 
4. Mose 18
18, 1: Vom Amt und Anrecht der Priester und Leviten.
 
4. Mose 19
19, 1: Vom Reinigungswasser.
 
4. Mose 20
20, 1: Mirjams Tod. Moses Zweifel beim Haderwasser.
20, 14: Die Edomiter verweigern den Durchzug.
20, 22: Aarons Tod.
 
4. Mose 21
21, 1: Sieg über die Kanaaniter im Südland.
21, 4: Mose richtet die eherne Schlange auf.
21, 10: Zug bis an den Arnon und ins Moabiterland.
21, 21: Sieg über die Könige Sihon und Og.
21, 32: Der Sieg über Og.
 
4. Mose 22
22, 1: Bileam soll Israel verfluchen, aber er muss es segnen.
22, 36: Bileam kommt zu Balak.
 
4. Mose 23
23, 1: Bileam muss zweimal segnen.
 
4. Mose 24
24, 1: Bileam weissagt nochmals Gutes.
24, 10: Der Stern aus Jakob.
 
4. Mose 25
25, 1: Israels Götzendienst mit dem Baal-Peor. Der Eifer des Pinhas für den HErrn.
 
4. Mose 26
26, 57: Die Geschlechter der Leviten.
 
4. Mose 27
27, 1: Erbrecht der Töchter.
27, 12: Josua wird zum Nachfolger des Mose bestellt.
 
4. Mose 28
28, 1: Gesetze über die regelmäßigen Opfer des Jahres.
28, 26: Die Pfingstopfer.
 
4. Mose 29
29, 1: Die Opfer am Drommetentag.
29, 12: Die Opfer am Laubhüttenfest.
 
4. Mose 30
30, 1: Gesetze über die Verbindlichkeit von Gelübden.
 
4. Mose 31
31, 1: Sieg über die Midianiter und Verteilung der Beute.
31, 25: Die Teilung der Beute.
 
4. Mose 32
32, 1: Verteilung des Ostjordanlandes an die Stämme Ruben, Gad und Manasse.
 
4. Mose 33
33, 1: Verzeichnis der Lagerplätze beim Wüstenzug.
33, 50: Befehl zur Vertreibung der Kanaaniter.
 
4. Mose 34
34, 1: Die Grenzen des Landes Kanaan.
34, 16: Namen der Männer, die das Land austeilen sollen.
 
4. Mose 35
35, 1: Von den Städten der Leviten und den Freistädten.
35, 9: Von den Freistädten.
35, 16: Gesetze über Mord und über Totschlag.
 
4. Mose 36
36, 1: Erbtöchter sollen nicht außerhalb des väterlichen Stammes heiraten.
 

Zufallsbilder

Vom Schätze sammeln
Biblische Orte - Wadi Rum
Tiere in der Bibel - Gazelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium

 

Zufallstext

8Nur mit Mühe erreichten wir bei dieser Küstenfahrt einen Ort namens Schönhafen, in dessen Nähe die Stadt Lasäa lag. 9Da inzwischen geraume Zeit verflossen war und die Schifffahrt bereits gefährlich zu werden begann – sogar der große (jüdische Versöhnungs-) Fasttag war schon vorüber –, sagte Paulus warnend zu ihnen: 10»Ihr Männer, ich sehe voraus, dass ein Weiterfahren mit Gefahr und großem Schaden nicht nur für die Ladung und das Schiff, sondern auch für unser Leben verbunden sein wird.« 11Aber der Hauptmann schenkte dem Steuermann und dem Schiffsherrn mehr Glauben als den Worten des Paulus; 12und weil der Hafen zum Überwintern ungeeignet war, fasste die Mehrzahl den Beschluss, von dort weiterzufahren und womöglich zum Überwintern nach Phönix zu gelangen, einem kretischen Hafen, der gegen den Südwest- und Nordwestwind geschützt liegt. 13Als nun ein schwacher Südwind einsetzte, glaubten sie, ihr Vorhaben sicher ausführen zu können; sie lichteten daher die Anker und fuhren ganz nahe an der Küste von Kreta hin. 14Doch schon nach kurzer Zeit brach von der Insel her ein Sturmwind los, der sogenannte Euraquilo (d.h. Ostnordostwind). 15Da nun das Schiff von diesem fortgerissen wurde und dem Wind gegenüber machtlos war, mussten wir uns auf gut Glück treiben lassen.

Apg. 27,8 bis Apg. 27,15 - Menge (1939)