> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 122

Psalm 122

Pilgerfreude und Pilgerwunsch

1Ein Stufenlied. Von David. Ich freute mich, als sie zu mir sagten: Lasset uns zum Hause Jahwes gehen! (Ps. 26,6-8) 2Unsere Füße werden in deinen Toren stehen, Jerusalem!

3Jerusalem, die du aufgebaut bist als eine fest in sich geschlossene Stadt, 4wohin die Stämme hinaufziehen, die Stämme Jahs, ein Zeugnis für Israel, zu preisen den Namen Jahwes! 5Denn daselbst stehen die Throne zum Gericht, die Throne des Hauses Davids.

6Bittet um die Wohlfahrt Jerusalems! Es gehe wohl denen, die dich lieben! (Sach. 4,7) 7Wohlfahrt sei in deinen Festungswerken, sichere Ruhe in deinen Palästen! 8Um meiner Brüder und meiner Genossen willen will ich sagen: Wohlfahrt sei in dir! 9Um des Hauses Jahwes, unseres Gottes, willen will ich dein Bestes suchen.

Psalm 121 <<<   Psalm 122   >>> Psalm 123

Weiterführende Seiten

Jerusalem

Ansicht der modernen Stadt Jerusalem vom Ölberg

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Gei├čelungskapelle
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Der Altar:: Der Altar als unser Lebensacker
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)

 

Zufallstext

43Und Salomo legte sich zu seinen Vätern, und er wurde begraben in der Stadt seines Vaters David. Und Rehabeam, sein Sohn, ward König an seiner Statt. 1Und Rehabeam ging nach Sichem; denn ganz Israel war nach Sichem gekommen, um ihn zum König zu machen. 2Und es geschah, als Jerobeam, der Sohn Nebats, es hörte (er war aber noch in Ägypten, wohin er vor dem König Salomo geflohen war, und Jerobeam wohnte in Ägypten; 3und sie sandten hin und riefen ihn); da kamen Jerobeam und die ganze Versammlung Israels, und sie redeten zu Rehabeam und sprachen: 4Dein Vater hat unser Joch hart gemacht; du aber, erleichtere nun den harten Dienst deines Vaters und sein schweres Joch, das er auf uns gelegt hat, so wollen wir dir dienen.

1.Kön. 11,43 bis 1.Kön. 12,4 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel