> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 135

Psalm 135

Allmacht Gottes, Ohnmacht der Götzen

1Lobet Jahwe! Lobet den Namen Jahwes! Lobet, ihr Knechte Jahwes, 2die ihr stehet im Hause Jahwes, in den Vorhöfen des Hauses unseres Gottes! 3Lobet Jahwe! Denn gut ist Jahwe; singet Psalmen seinem Namen! Denn er ist lieblich. 4Denn Jahwe hat sich Jakob erwählt, Israel zu seinem Eigentum. (2.Mose 19,5-6; 5.Mose 7,6)

5Denn ich weiß, daß Jahwe groß ist, und unser Herr groß vor allen Göttern. (Ps. 86,8) 6Alles, was Jahwe wohlgefällt, tut er in den Himmeln und auf der Erde, in den Meeren und in allen Tiefen; 7der Dünste aufsteigen läßt vom Ende der Erde, der Blitze macht zum Regen, der den Wind herausführt aus seinen Vorratskammern; (Jer. 10,13) 8der die Erstgeborenen Ägyptens schlug vom Menschen bis zum Vieh, (2.Mose 12,29) 9Zeichen und Wunder sandte in deine Mitte, Ägypten, wider den Pharao und wider alle seine Knechte; (Ps. 78,43-52) 10der große Nationen schlug und starke Könige tötete: 11Sihon, den König der Amoriter, und Og, den König von Basan, und alle Königreiche Kanaans; (4.Mose 21,21-35) 12und ihr Land als Erbteil gab, als Erbteil seinem Volke Israel. (Jos. 12,1)

13Jahwe, dein Name währt ewiglich, Jahwe, dein Gedächtnis von Geschlecht zu Geschlecht. (Ps. 102,13) 14Denn Jahwe wird sein Volk richten, und er wird sich's gereuen lassen über seine Knechte. (5.Mose 32,36; 5.Mose 32,43)

15Die Götzen der Nationen sind Silber und Gold, ein Werk von Menschenhänden. (Ps. 115,4-11) 16Einen Mund haben sie und reden nicht; Augen haben sie und sehen nicht; 17Ohren haben sie und hören nicht; auch ist kein Odem in ihrem Munde. 18Ihnen gleich sind die, die sie machen, ein jeder, der auf sie vertraut.

19Haus Israel, preiset Jahwe! Haus Aaron, preiset Jahwe! (Ps. 118,2-4) 20Haus Levi, preiset Jahwe! Die ihr Jahwe fürchtet, preiset Jahwe! 21Gepriesen sei Jahwe von Zion aus, der zu Jerusalem wohnt! Lobet Jahwe!

Psalm 134 <<<   Psalm 135   >>> Psalm 136

Zufallsbilder

Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Vorhänge
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Ziege
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab

 

Zufallstext

10Unter uns sind auch Alte, auch Greise, reicher an Tagen als dein Vater. 11Sind dir zu wenig die Tröstungen Gottes, und ein sanftes Wort an dich zu gering? 12Was reißt dein Herz dich hin, und was zwinken deine Augen, 13daß du gegen Gott dein Schnauben kehrst, und Reden hervorgehen lässest aus deinem Munde? 14Was ist der Mensch, daß er rein sein sollte, und der vom Weibe Geborene, daß er gerecht wäre? 15Siehe, auf seine Heiligen vertraut er nicht, und die Himmel sind nicht rein in seinen Augen: 16wieviel weniger der Abscheuliche und Verderbte, der Mann, der Unrecht trinkt wie Wasser! 17Ich will dir's berichten, höre mir zu; und was ich gesehen, will ich erzählen,

Hiob 15,10 bis Hiob 15,17 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel