> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 96

Psalm 96

Der Schöpfer und Richter aller Welt

1Singet Jahwe ein neues Lied, singet Jahwe, ganze Erde! (Ps. 33,3) 2Singet Jahwe, preiset seinen Namen, verkündet von Tag zu Tag seine Rettung! 3Erzählet unter den Nationen seine Herrlichkeit, unter allen Völkern seine Wundertaten! 4Denn groß ist Jahwe und sehr zu loben, furchtbar ist er über alle Götter. 5Denn alle Götter der Völker sind Nichtigkeiten, aber Jahwe hat die Himmel gemacht. 6Majestät und Pracht sind vor seinem Angesicht, Stärke und Herrlichkeit in seinem Heiligtum.

7Gebet Jahwe, ihr Völkerstämme, gebet Jahwe Herrlichkeit und Stärke! 8Gebet Jahwe die Herrlichkeit seines Namens; bringet eine Opfergabe und kommet in seine Vorhöfe! (Ps. 72,10) 9Betet Jahwe an in heiliger Pracht! Erzittert vor ihm, ganze Erde! 10Saget unter den Nationen: Jahwe regiert! Auch steht der Erdkreis fest, er wird nicht wanken. Er wird die Völker richten in Geradheit. (Ps. 93,1)

11Es freue sich der Himmel, und es frohlocke die Erde! Es brause das Meer und seine Fülle! (Ps. 98,7-9; Jes. 49,13) 12Es frohlocke das Gefilde und alles, was darauf ist! Dann werden jubeln alle Bäume des Waldes 13vor Jahwe; denn er kommt, denn er kommt, die Erde zu richten: er wird den Erdkreis richten in Gerechtigkeit, und die Völker in seiner Treue. (Apg. 17,31)

Psalm 95 <<<   Psalm 96   >>> Psalm 97

Weiterführende Seiten

Dieser Psalm ist eine Weissagung vom Reich Christi in aller Welt, in der nur Frieden und Loben sein soll. Der Text spricht klar genug für sich selbst. Hier wird allen Heiden, Ländern, Leuten, Welten, Wassern und Bäumen der rechte Gottesdienst bestimmt, dass sie Gott loben und danken sollen darum, dass er richtet und regiert mit Gerechtigkeit und Wahrheit. Das heißt ...

... weiter zu Toledot
(Auslegungen und Informationen)

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas

 

Zufallstext

20Und es geschah ihm also: das Volk zertrat ihn im Tore, und er starb. 1Und Elisa hatte zu dem Weibe, deren Sohn er lebendig gemacht hatte, geredet und gesagt: Mache dich auf und gehe hin, du und dein Haus, und weile, wo du weilen kannst; denn Jahwe hat eine Hungersnot herbeigerufen, und sie kommt auch ins Land sieben Jahre lang. 2Und das Weib machte sich auf und tat nach dem Worte des Mannes Gottes: sie ging hin, sie und ihr Haus, und weilte in dem Lande der Philister sieben Jahre. 3Und es geschah am Ende von sieben Jahren, da kehrte das Weib aus dem Lande der Philister zurück; und sie ging aus, um den König anzurufen wegen ihres Hauses und wegen ihrer Felder. 4Der König aber redete eben zu Gehasi, dem Knaben des Mannes Gottes, und sprach: Erzähle mir doch alle die großen Dinge, die Elisa getan hat!

2.Kön. 7,20 bis 2.Kön. 8,4 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel