> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 130

Psalm 130

Aus tiefer Not

1Ein Stufenlied. Aus den Tiefen rufe ich zu dir, Jahwe! (Ps. 69,3) 2Herr, höre auf meine Stimme! Laß deine Ohren aufmerksam sein auf die Stimme meines Flehens! 3Wenn du, Jahwe, merkst auf die Ungerechtigkeiten: Herr, wer wird bestehen? (Ps. 19,13) 4Doch bei dir ist Vergebung, damit du gefürchtet werdest. (Jes. 55,7; Röm. 6,1-2)

5Ich warte auf Jahwe, meine Seele wartet; und auf sein Wort harre ich. 6Meine Seele harrt auf den Herrn, mehr als die Wächter auf den Morgen, die Wächter auf den Morgen. 7Harre, Israel, auf Jahwe! Denn bei Jahwe ist die Güte, und viel Erlösung bei ihm. 8Und er, er wird Israel erlösen von allen seinen Ungerechtigkeiten. (Matth. 1,21)

Psalm 129 <<<   Psalm 130   >>> Psalm 131

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Steinbock
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Emmaus - R├Âmisches Bad
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Das Reinigungsbecken:: Der Fels in der W├╝ste
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einh├Âckrige Kamel
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium

 

Zufallstext

20Und das Wort Jahwes geschah zu mir also: 21Menschensohn, richte dein Angesicht gegen Zidon und weissage wider dasselbe und sprich: 22So spricht der Herr, Jahwe: Siehe, ich will an dich, Zidon, und will mich verherrlichen in deiner Mitte; und sie werden wissen, daß ich Jahwe bin, wenn ich Gerichte an ihm übe und mich an ihm heilige. 23Und ich werde die Pest darein senden und Blut auf seine Straßen; und Erschlagene werden in seiner Mitte fallen durch das Schwert, welches ringsum wider dasselbe sein wird. Und sie werden wissen, daß ich Jahwe bin. 24Und für das Haus Israel soll es nicht mehr einen stechenden Dorn und einen schmerzenden Stachel geben von allen um sie her, die sie verachteten. Und sie werden wissen, daß ich der Herr, Jahwe, bin. 25So spricht der Herr, Jahwe: Wenn ich das Haus Israel aus den Völkern sammeln werde, unter welche sie zerstreut worden sind, und ich mich an ihnen heilige vor den Augen der Nationen, dann werden sie in ihrem Lande wohnen, das ich meinem Knechte Jakob gegeben habe. 26Und sie werden in Sicherheit darin wohnen und Häuser bauen und Weinberge pflanzen; und sie werden in Sicherheit wohnen, wenn ich Gerichte geübt habe an allen, die sie verachteten aus ihrer Umgebung. Und sie werden wissen, daß ich Jahwe, ihr Gott, bin. 1Im zehnten Jahre, im zehnten Monat, am Zwölften des Monats, geschah das Wort Jahwes zu mir also:

Hesek. 28,20 bis Hesek. 29,1 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel