> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 85

Psalm 85

Bitte um neuen Segen

1Dem Vorsänger. Von den Söhnen Korahs, ein Psalm.

2Jahwe, du hast Gunst erzeigt deinem Lande, hast die Gefangenschaft Jakobs gewendet; 3du hast vergeben die Ungerechtigkeit deines Volkes, all ihre Sünde hast du zugedeckt. (Sela.) (Ps. 89,50) 4Du hast zurückgezogen all deinen Grimm, hast dich abgewendet von der Glut deines Zornes. 5Führe uns zurück, Gott unseres Heils, und mache deinem Unwillen gegen uns ein Ende! 6Willst du ewiglich wider uns zürnen? Willst du deinen Zorn währen lassen von Geschlecht zu Geschlecht? (Ps. 77,8) 7Willst du uns nicht wieder beleben, daß dein Volk sich in dir erfreue? 8Laß uns, Jahwe, deine Güte sehen, und dein Heil gewähre uns!

9Hören will ich, was Gott, Jahwe, reden wird; denn Frieden wird er reden zu seinem Volke und zu seinen Frommen, nur daß sie nicht zur Torheit zurückkehren! (Ps. 72,3) 10Fürwahr, nahe ist sein Heil denen, die ihn fürchten, damit die Herrlichkeit wohne in unserem Lande. 11Güte und Wahrheit sind sich begegnet, Gerechtigkeit und Friede haben sich geküßt. 12Wahrheit wird sprossen aus der Erde, und Gerechtigkeit herniederschauen vom Himmel. 13Auch wird Jahwe das Gute geben, und unser Land wird darreichen seinen Ertrag. 14Die Gerechtigkeit wird vor ihm einhergehen und ihre Tritte zu seinem Wege machen.

Psalm 84 <<<   Psalm 85   >>> Psalm 86

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Tiere in der Bibel - Ameise
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

50und er schlachte den einen Vogel in ein irdenes Gefäß über lebendigem Wasser; 51und er nehme das Cedernholz und den Ysop und das Karmesin und den lebendigen Vogel und tauche sie in das Blut des geschlachteten Vogels und in das lebendige Wasser und besprenge das Haus siebenmal; 52und er entsündige das Haus mit dem Blute des Vogels und mit dem lebendigen Wasser und mit dem lebendigen Vogel und mit dem Cedernholz und mit dem Ysop und mit dem Karmesin; 53und den lebendigen Vogel soll er ins freie Feld fliegen lassen außerhalb der Stadt. Und so tue er Sühnung für das Haus; und er wird rein sein. 54Das ist das Gesetz für alles Übel des Aussatzes und für den Schorf, 55und für den Aussatz der Kleider und der Häuser, 56und für die Erhöhung und für den Grind und für den Flecken; 57um zu belehren, wann für unrein und wann für rein zu erklären ist: das ist das Gesetz des Aussatzes.

3.Mose 14,50 bis 3.Mose 14,57 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel