Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 136

Psalm 136

Preis Gottes aus Natur und Geschichte.

 1  Preiset Jahwe! Denn er ist gütig, denn seine Güte währt ewiglich. (Ps. 106,1)  2  Preiset den Gott der Götter, denn seine Güte währt ewiglich.  3  Preiset den Herrn der Herren! Denn seine Güte währt ewiglich;

 4  den, der große Wunder tut, er allein, denn seine Güte währt ewiglich;  5  Den, der die Himmel gemacht hat mit Einsicht, denn seine Güte währt ewiglich.  6  Den, der die Erde ausgebreitet hat über den Wassern, denn seine Güte währt ewiglich;  7  Den, der große Lichter gemacht hat, denn seine Güte währt ewiglich: (1.Mose 1,14-18)  8  Die Sonne zur Beherrschung des Tages, denn seine Güte währt ewiglich,  9  den Mond und die Sterne zur Beherrschung der Nacht, denn seine Güte währt ewiglich;

 10  den, der Ägypten schlug an seinen Erstgeborenen, denn seine Güte währt ewiglich, (Ps. 78,51; Ps. 135,8-12)  11  und Israel herausführte aus ihrer Mitte, denn seine Güte währt ewiglich,  12  mit starker Hand und mit ausgestrecktem Arm, denn seine Güte währt ewiglich;  13  den, der das Schilfmeer in zwei Teile zerteilte, denn seine Güte währt ewiglich;  14  und Israel mitten hindurchgehen ließ, denn seinen Güte währt ewiglich,  15  und den Pharao und sein Heer ins Schilfmeer stürzte, denn seine Güte währt ewiglich;

 16  den, der sein Volk durch die Wüste führte, denn seine Güte währt ewiglich;  17  den, der große Könige schlug, denn seine Güte währt ewiglich,  18  und mächtige Könige schlug, denn seine Güte währt ewiglich,  19  Sihon, den König der Amoriter, denn seine Güte währt ewiglich,  20  und Og, den König von Basan, denn seine Güte währt ewiglich,  21  und ihr Land zum Erbteil gab, denn seine Güte währt ewiglich,  22  zum Erbteil seinem Knechte Israel, denn seine Güte währt ewiglich;  23  der unser gedachte in unserer Niedrigkeit, denn seine Güte währt ewiglich,  24  und uns errettete von unseren Bedrängern, denn seine Güte währt ewiglich;  25  der Speise gibt allem Fleische, denn seine Güte währt ewiglich. (Ps. 145,15)

 26  Preiset den Gott der Himmel! Denn seine Güte währt ewiglich.

Psalm 135 ←    Psalm 136    → Psalm 137

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 135,14 bis 137,7; Luther (1570): Psalm 134,1 bis 136,9; Psalm 136,10 bis 138,8

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Bach Sered
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind

 

Zufallstext

9Und siehe, deswegen sind unsere Väter durch das Schwert gefallen, und unsere Söhne und unsere Töchter und unsere Weiber sind in Gefangenschaft. 10Nun ist es in meinem Herzen, einen Bund zu machen mit Jahwe, dem Gott Israels, daß die Glut seines Zornes sich von uns abwende. 11Meine Söhne, seid nun nicht lässig; denn euch hat Jahwe erwählt, um vor ihm zu stehen, daß ihr ihm dienet, und um seine Diener und Räucherer zu sein. 12Da machten sich die Leviten auf: Machath, der Sohn Amasais, und Joel, der Sohn Asarjas, von den Söhnen der Kehathiter; und von den Söhnen Meraris: Kis, der Sohn Abdis, und Asarja, der Sohn Jehallelels; und von den Gersonitern: Joach, der Sohn Simmas, und Eden, der Sohn Joachs; 13und von den Söhnen Elizaphans: Schimri und Jeghiel; und von den Söhnen Asaphs: Sekarja und Mattanja; 14und von den Söhnen Hemans: Jechiel und Simei; und von den Söhnen Jeduthuns: Schemaja und Ussiel. 15Und sie versammelten ihre Brüder und heiligten sich; und sie kamen nach dem Gebot des Königs, den Worten Jahwes gemäß, um das Haus Jahwes zu reinigen. 16Und die Priester gingen in das Innere des Hauses Jahwes, um es zu reinigen; und sie brachten alle Unreinigkeit, die sie in dem Tempel Jahwes fanden, in den Hof des Hauses Jahwes hinaus; und die Leviten nahmen sie auf, um sie an den Bach Kidron hinauszubringen.

2.Chron. 29,9 bis 2.Chron. 29,16 - Elberfelder (1905)