> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 63

Psalm 63

Sehnsucht nach Gott

1Ein Psalm von David, als er in der Wüste Juda war. (1.Sam. 22,5; 1.Sam. 23,14)

2Gott, du bist mein Gott! Frühe suche ich dich. Es dürstet nach dir meine Seele, nach dir schmachtet mein Fleisch in einem dürren und lechzenden Lande ohne Wasser, (Ps. 42,3; Ps. 143,6) 3gleichwie ich dich angeschaut habe im Heiligtum, um deine Macht und deine Herrlichkeit zu sehen. 4Denn deine Güte ist besser als Leben; meine Lippen werden dich rühmen. 5Also werde ich dich preisen während meines Lebens, meine Hände aufheben in deinem Namen.

6Wie von Mark und Fett wird gesättigt werden meine Seele, und mit jubelnden Lippen wird loben mein Mund, 7Wenn ich deiner gedenke auf meinem Lager, über dich sinne in den Nachtwachen. 8Denn du bist mir zur Hilfe gewesen, und ich werde jubeln in dem Schatten deiner Flügel. 9Meine Seele hängt dir nach, es hält mich aufrecht deine Rechte.

10Jene aber, die nach meinem Leben trachten, um es zu verderben, werden hineingehen in die untersten Örter der Erde. 11Man wird sie preisgeben der Gewalt des Schwertes, das Teil der Schakale werden sie sein. 12Und der König wird sich freuen in Gott; es wird sich rühmen ein jeder, der bei ihm schwört; denn der Mund der Lügenredner wird verstopft werden.

Psalm 62 <<<   Psalm 63   >>> Psalm 64

Textvergleich

Bibeltext in einer anderen Übersetzung (intern): Luther (1912), Schlachter (1951), Menge (1939)

Bibeltext unterschiedlicher Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ), Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen.

Oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein): Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12.

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Rabe
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Ammonitenwand
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Geier
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

20unter welchen Hymenäus ist und Alexander, die ich dem Satan überliefert habe, auf daß sie durch Zucht unterwiesen würden, nicht zu lästern. 1Ich ermahne nun vor allen Dingen, daß Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen, 2für Könige und alle, die in Hoheit sind, auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und würdigem Ernst. 3Denn dieses ist gut und angenehm vor unserem Heilandgott, 4welcher will, daß alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. 5Denn Gott ist einer, und einer Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus, 6der sich selbst gab zum Lösegeld für alle, wovon das Zeugnis zu seiner Zeit verkündigt werden sollte, 7wozu ich bestellt worden bin als Herold und Apostel (ich sage die Wahrheit, ich lüge nicht), ein Lehrer der Nationen, in Glauben und Wahrheit.

1.Tim. 1,20 bis 1.Tim. 2,7 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel