> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 24

Psalm 24

Einzug in das Heiligtum

1Von David. Ein Psalm. Jahwes ist die Erde und ihre Fülle, der Erdkreis und die darauf wohnen. (Ps. 50,12; 1.Kor. 10,26) 2Denn er, er hat sie gegründet über Meeren, und über Strömen sie festgestellt. (1.Mose 1,9-10)

3Wer wird steigen auf den Berg Jahwes, und wer wird stehen an seiner heiligen Stätte? (Ps. 15,1) 4Der unschuldiger Hände und reinen Herzens ist, der nicht zur Falschheit erhebt seine Seele und nicht schwört zum Truge. 5Er wird Segen empfangen von Jahwe, und Gerechtigkeit von dem Gott seines Heils. (Jes. 48,18) 6Dies ist das Geschlecht derer, die nach ihm trachten, die dein Angesicht suchen Jakob. (Sela.) (Röm. 2,28-29)

7Erhebet, ihr Tore, eure Häupter, und erhebet euch, ewige Pforten, daß einziehe der König der Herrlichkeit! (Jes. 40,3-4) 8Wer ist dieser König der Herrlichkeit? Jahwe, stark und mächtig! Jahwe, mächtig im Kampf! 9Erhebet, ihr Tore, eure Häupter, und erhebet euch, ewige Pforten, daß einziehe der König der Herrlichkeit! 10Wer ist er, dieser König der Herrlichkeit? Jahwe der Heerscharen, er ist der König der Herrlichkeit! (Sela.)

Psalm 23 <<<   Psalm 24   >>> Psalm 25

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - W├╝ste Paran? Ma`ale Paran
Die Stiftsh├╝tte: Hintergrund :: Die G├Âtter ├ägyptens und der Auszug Israels
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gef├Ąngnis Jesu
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher ├ťberblick
Tiere in der Bibel - Spinne
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Die Stiftsh├╝tte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel

 

Zufallstext

3Schaffe Rat, triff Entscheidung; mache deinen Schatten der Nacht gleich am hellen Mittag, verbirg die Vertriebenen, den Flüchtling entdecke nicht! 4Laß meine Vertriebenen bei dir weilen, Moab! Sei ein Schutz vor dem Verwüster! Denn der Bedrücker hat ein Ende, die Zerstörung hat aufgehört, die Zertreter sind aus dem Lande verschwunden. 5Und ein Thron wird durch Güte aufgerichtet werden; und auf ihm wird im Zelte Davids einer sitzen in Wahrheit, der da richtet und nach Recht trachtet und der Gerechtigkeit kundig ist. 6Wir haben vernommen den Hochmut Moabs, des sehr Hochmütigen, seine Hoffart und seinen Hochmut und sein Wüten, sein eitles Prahlen. 7Darum wird Moab heulen über Moab; alles wird heulen. Um die Traubenkuchen von Kir-Hareseth werdet ihr seufzen, tief betrübt; 8denn Hesbons Fluren sind verwelkt, der Weinstock von Sibma. Die Herren der Nationen schlugen seine Edelreben nieder; sie reichten bis Jaser, irrten durch die Wüste; seine Ranken breiteten sich aus, gingen über das Meer. 9Darum weine ich mit dem Weinen Jasers über den Weinstock von Sibma, ich überströme dich mit meinen Tränen, Hesbon und Elale. Denn über deine Obsternte und über deine Weinlese ist ein lauter Ruf gefallen; 10und verschwunden sind Freude und Frohlocken aus dem Fruchtgefilde, und in den Weinbergen wird nicht gejubelt, nicht gejauchzt; der Keltertreter tritt keinen Wein in den Keltern; dem lauten Rufe habe ich ein Ende gemacht.

Jes. 16,3 bis Jes. 16,10 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel