> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 148

Psalm 148

Alle Welt lobe den HERRN

1Lobet Jahwe! Lobet Jahwe von den Himmeln her; lobet ihn in den Höhen! 2Lobet ihn, alle seine Engel; lobet ihn, alle seine Heerscharen! (Ps. 103,20-22) 3Lobet ihn, Sonne und Mond; lobet ihn, alle ihr leuchtenden Sterne! 4Lobet ihn, ihr Himmel der Himmel, und ihr Wasser, die ihr oberhalb der Himmel seid! 5Loben sollen sie den Namen Jahwes! Denn er gebot, und sie waren geschaffen; (Ps. 33,9) 6und er stellte sie hin für immer und ewig; er gab ihnen eine Satzung, und sie werden sie nicht überschreiten.

7Lobet Jahwe von der Erde her, ihr Wasserungeheuer und alle Tiefen! 8Feuer und Hagel, Schnee und Nebel, du Sturmwind, der du ausrichtest sein Wort; 9ihr Berge und alle Hügel, Fruchtbäume und alle Zedern; 10wildes Getier und alles Vieh, kriechende Tiere und geflügeltes Gevögel! 11Ihr Könige der Erde und alle Völkerschaften, ihr Fürsten und alle Richter der Erde; 12ihr Jünglinge und auch ihr Jungfrauen, ihr Alten samt den Jungen! 13Loben sollen sie den Namen Jahwes! Denn sein Name ist hoch erhaben, er allein; seine Majestät ist über Erde und Himmel. 14Und er hat erhöht das Horn seines Volkes, das Lob all seiner Frommen, der Kinder Israel, des Volkes, das ihm nahe ist. Lobet Jahwe! (Ps. 132,17)

Psalm 147 <<<   Psalm 148   >>> Psalm 149

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erl├Âserkirche
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Die Stiftsh├╝tte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftsh├╝tte
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)

 

Zufallstext

23An jenem Tage kamen Sadducäer zu ihm, die da sagen, es gebe keine Auferstehung; 24und sie fragten ihn und sprachen: Lehrer, Moses hat gesagt: Wenn jemand stirbt und keine Kinder hat, so soll sein Bruder sein Weib heiraten und soll seinem Bruder Samen erwecken. 25Es waren aber bei uns sieben Brüder. Und der erste verheiratete sich und starb; und weil er keinen Samen hatte, hinterließ er sein Weib seinem Bruder. 26Gleicherweise auch der zweite und der dritte, bis auf den siebten. 27Zuletzt aber von allen starb auch das Weib. 28In der Auferstehung nun, wessen Weib von den sieben wird sie sein? Denn alle hatten sie. 29Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irret, indem ihr die Schriften nicht kennet, noch die Kraft Gottes; 30denn in der Auferstehung heiraten sie nicht, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie Engel Gottes im Himmel.

Matth. 22,23 bis Matth. 22,30 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel