> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 20

Psalm 20

Gebet des Volkes für seinen König in Kriegsnot

1Dem Vorsänger. Ein Psalm von David.

2Jahwe erhöre dich am Tage der Drangsal, der Name des Gottes Jakobs setze dich in Sicherheit; (Spr. 18,10) 3Er sende deine Hilfe aus dem Heiligtum, und von Zion aus unterstütze er dich; 4Er gedenke aller deiner Speisopfer, und dein Brandopfer wolle er annehmen! (Sela.) 5Er gebe dir nach deinem Herzen, und alle deine Ratschläge erfülle er! (Ps. 21,3) 6Jubeln wollen wir über deine Rettung, und im Namen unseres Gottes das Panier erheben. Jahwe erfülle alle deine Bitten!

7Jetzt weiß ich, daß Jahwe seinen Gesalbten rettet; aus seinen heiligen Himmeln wird er ihn erhören durch die Machttaten des Heils seiner Rechten. (2.Mose 15,16) 8Diese gedenken der Wagen und jene der Rosse, wir aber gedenken des Namens Jahwes, unseres Gottes. (5.Mose 20,1; Jes. 31,1) 9Jene krümmen sich und fallen, wir aber stehen und halten uns aufrecht.

10Jahwe, rette! Der König erhöre uns am Tage unseres Rufens!

Psalm 19 <<<   Psalm 20   >>> Psalm 21

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Kir-Heres
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)

 

Zufallstext

30Als nun jener den Bissen genommen hatte, ging er alsbald hinaus. Es war aber Nacht. 31Als er nun hinausgegangen war, spricht Jesus: Jetzt ist der Sohn des Menschen verherrlicht, und Gott ist verherrlicht in ihm. 32Wenn Gott verherrlicht ist in ihm, so wird auch Gott ihn verherrlichen in sich selbst, und alsbald wird er ihn verherrlichen. 33Kinder, noch eine kleine Weile bin ich bei euch; ihr werdet mich suchen, und wie ich den Juden sagte: Wo ich hingehe, könnt ihr nicht hinkommen, so sage ich jetzt auch euch. 34Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander liebet, auf daß, gleichwie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebet. 35Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. 36Simon Petrus spricht zu ihm: Herr, wo gehst du hin? Jesus antwortete ihm: Wo ich hingehe, kannst du mir jetzt nicht folgen; du wirst mir aber später folgen. 37Petrus spricht zu ihm: Herr, warum kann ich dir jetzt nicht folgen? Mein Leben will ich für dich lassen.

Joh. 13,30 bis Joh. 13,37 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel