> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 25

Psalm 25

Gebet um Gottes Vergebung und Leitung

1Von David. Zu dir, Jahwe, erhebe ich meine Seele. 2Mein Gott, auf dich vertraue ich: Laß mich nicht beschämt werden, laß meine Feinde nicht über mich frohlocken! 3Auch werden alle, die auf dich harren, nicht beschämt werden; es werden beschämt werden, die treulos handeln ohne Ursache. (Jes. 49,23)

4Deine Wege, Jahwe, tue mir kund, deine Pfade lehre mich! (Ps. 27,11) 5Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich, denn du bist der Gott meines Heils; auf dich harre ich den ganzen Tag. 6Gedenke deiner Erbarmungen, Jahwe, und deiner Gütigkeiten; denn von Ewigkeit her sind sie. 7Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend, noch meiner Übertretungen; gedenke du meiner nach deiner Huld, um deiner Güte willen, Jahwe! (Hiob 13,26) 8Gütig und gerade ist Jahwe, darum unterweist er die Sünder in dem Wege; 9Er leitet die Sanftmütigen im Recht, und lehrt die Sanftmütigen seinen Weg. 10Alle Pfade Jahwes sind Güte und Wahrheit für die, welche seinen Bund und seine Zeugnisse bewahren. 11Um deines Namens willen, Jahwe, wirst du ja vergeben meine Ungerechtigkeit; denn sie ist groß.

12Wer ist nun der Mann, der Jahwe fürchtet? Er wird ihn unterweisen in dem Wege, den er wählen soll. (Ps. 32,8) 13Seine Seele wird im Guten wohnen, und sein Same die Erde besitzen. (Ps. 37,9) 14Das Geheimnis Jahwes ist für die, welche ihn fürchten, und sein Bund, um ihnen denselben kundzutun. (Hiob 29,4) 15Meine Augen sind stets auf Jahwe gerichtet; denn er wird meine Füße herausführen aus dem Netze.

16Wende dich zu mir und sei mir gnädig, denn einsam und elend bin ich. 17Die Ängste meines Herzens haben sich vermehrt; führe mich heraus aus meinen Drangsalen! 18Sieh an mein Elend und meine Mühsal, und vergib alle meine Sünden! 19Sieh an meine Feinde, denn ihrer sind viele, und mit grausamem Hasse hassen sie mich. (Ps. 35,19) 20Bewahre meine Seele und errette mich! Laß mich nicht beschämt werden, denn ich traue auf dich. (Ps. 16,1) 21Lauterkeit und Geradheit mögen mich behüten, denn ich harre auf dich. (Hiob 1,1) 22Erlöse Israel, o Gott, aus allen seinen Bedrängnissen! (Ps. 130,8)

Psalm 24 <<<   Psalm 25   >>> Psalm 26

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gef├Ąngnis Jesu
Tiere in der Bibel - Gecko
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gei├čelungskapelle
Biblische Orte - Bach Sered

 

Zufallstext

12Und er machte ihm eine Leiste, eine Hand breit, ringsum und machte einen Kranz von Gold an seiner Leiste ringsum. 13Und er goß für denselben vier Ringe von Gold und setzte die Ringe an die vier Ecken, die an seinen vier Füßen waren. 14Dicht bei der Leiste waren die Ringe, als Behälter für die Stangen, um den Tisch zu tragen. 15Und er machte die Stangen von Akazienholz und überzog sie mit Gold, um den Tisch zu tragen. 16Und er machte die Geräte, die auf dem Tische waren: seine Schüsseln und seine Schalen und seine Spendschalen und die Kannen, mit welchen das Trankopfer ausgegossen wird, von reinem Golde. 17Und er machte den Leuchter von reinem Golde; in getriebener Arbeit machte er den Leuchter, seinen Fuß und seinen Schaft; seine Kelche, seine Knäufe und seine Blumen waren aus ihm. 18Und sechs Arme gingen von seinen Seiten aus: drei Arme des Leuchters aus seiner einen Seite und drei Arme des Leuchters aus seiner anderen Seite. 19Drei Kelche, mandelblütenförmig, an dem einen Arme: Knauf und Blume; und drei Kelche, mandelblütenförmig, an dem anderen Arme: Knauf und Blume; also für die sechs Arme, die von dem Leuchter ausgingen.

2.Mose 37,12 bis 2.Mose 37,19 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel