> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 94

Psalm 94

Hilferuf gegen die Unterdrücker des Volkes Gottes

1Gott der Rache, Jahwe, Gott der Rache, strahle hervor! (5.Mose 32,35) 2Erhebe dich, Richter der Erde, vergilt den Hoffärtigen ihr Tun! (1.Mose 18,25)

3Bis wann werden die Gesetzlosen, Jahwe, bis wann werden die Gesetzlosen frohlocken, 4werden übersprudeln, Freches reden, sich rühmen alle, die Frevel tun? 5Dein Volk, Jahwe, zertreten und dein Erbteil bedrücken sie. 6Sie töten die Witwe und den Fremdling, und sie ermorden die Waisen, 7und sagen: Jah sieht es nicht, und der Gott Jakobs merkt es nicht. (Ps. 10,11)

8Habet Einsicht, ihr Unvernünftigen unter dem Volke! Und ihr Toren, wann werdet ihr verständig werden? (Ps. 92,7) 9Der das Ohr gepflanzt hat, sollte er nicht hören? Der das Auge gebildet, sollte er nicht sehen? (2.Mose 4,11) 10Der die Nationen zurechtweist, sollte er nicht strafen, er, der Erkenntnis lehrt den Menschen? 11Jahwe kennt die Gedanken des Menschen, daß sie Eitelkeit sind. (1.Kor. 3,20)

12Glückselig der Mann, den du züchtigst, Jahwe, und den du belehrst aus deinem Gesetz, (Ps. 19,12-14; Hiob 5,17) 13um ihm Ruhe zu geben vor den bösen Tagen, bis dem Gesetzlosen die Grube gegraben wird! (Ps. 37,7) 14Denn Jahwe wird sein Volk nicht verstoßen, und nicht verlassen sein Erbteil; 15denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht, und alle von Herzen Aufrichtigen werden ihm folgen.

16Wer wird für mich aufstehen wider die Übeltäter? Wer wird für mich auftreten wider die, welche Frevel tun? 17Wäre nicht Jahwe mir eine Hilfe gewesen, wenig fehlte, so hätte im Schweigen gewohnt meine Seele. 18Wenn ich sagte: Mein Fuß wankt, so unterstützte mich deine Güte, Jahwe. 19Bei der Menge meiner Gedanken in meinem Innern erfüllten deine Tröstungen meine Seele mit Wonne. (2.Kor. 1,4-5)

20Sollte mit dir vereint sein der Thron des Verderbens, der aus Frevel eine Satzung macht? 21Sie dringen ein auf die Seele des Gerechten, und unschuldiges Blut verurteilen sie.

22Doch Jahwe ist meine hohe Feste, und mein Gott der Fels meiner Zuflucht. 23Und er läßt ihre Ungerechtigkeit auf sie zurückkehren, und durch ihre Bosheit wird er sie vertilgen; vertilgen wird sie Jahwe, unser Gott.

Psalm 93 <<<   Psalm 94   >>> Psalm 95

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Orte in der Bibel - Negev
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche

 

Zufallstext

27Und Jahwe sprach zu dem Engel, und er steckte sein Schwert wieder in seine Scheide. 28Zu jener Zeit, als David sah, daß Jahwe ihm auf der Tenne Ornans, des Jebusiters, geantwortet hatte, opferte er daselbst. 29Die Wohnung Jahwes aber, die Mose in der Wüste gemacht hatte, und der Brandopferaltar waren zu jener Zeit auf der Höhe zu Gibeon. 30Aber David vermochte nicht vor denselben hinzugehen, um Gott zu suchen; denn er war erschrocken vor dem Schwerte des Engels Jahwes. 1Und David sprach: Dieses hier soll das Haus Jahwes Gottes sein, und dies der Altar zum Brandopfer für Israel. 2Und David befahl, daß man die Fremdlinge versammeln solle, die im Lande Israel waren; und er stellte sie an als Steinhauer, um Quadersteine für den Bau des Hauses Gottes zu hauen. 3Und David bereitete Eisen in Menge für die Nägel zu den Torflügeln und für die Klammern; und Erz in Menge, es war nicht zu wägen; 4und Zedernholz ohne Zahl; denn die Zidonier und die Tyrer brachten Zedernholz in Menge zu David.

1.Chron. 21,27 bis 1.Chron. 22,4 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel