> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 54

Psalm 54

Hilferuf eines Bedrohten

1Dem Vorsänger, mit Saitenspiel. Ein Maskil von David, 2als die Siphiter kamen und zu Saul sprachen: Hält David sich nicht bei uns verborgen? (1.Sam. 23,19; 1.Sam. 26,1)

3Gott, durch deinen Namen rette mich, und schaffe mir Recht durch deine Macht! 4Gott, höre mein Gebet, nimm du Ohren die Reden meines Mundes! 5Denn Fremde sind wider mich aufgestanden, und Gewalttätige trachten nach meinem Leben; sie haben Gott nicht vor sich gestellt. (Sela.)

6Siehe, Gott ist mein Helfer; der Herr ist unter denen, die meine Seele stützen. 7Er wird das Böse zurückerstatten meinen Feinden; nach deiner Wahrheit vertilge sie! 8Opfern will ich dir mit Freiwilligkeit; deinen Namen will ich preisen, Jahwe, denn er ist gut. 9Denn aus aller Bedrängnis hat er mich errettet; und mein Auge hat seine Lust gesehen an meinen Feinden. (Ps. 59,11)

Psalm 53 <<<   Psalm 54   >>> Psalm 55

Zufallsbilder

Die StiftshĂĽtte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Tiere in der Bibel - Löwe
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer
Biblische Orte - Amra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

9Über die Propheten. Mein Herz ist gebrochen in meinem Innern, es schlottern alle meine Gebeine; ich bin wie ein Trunkener und wie ein Mann, den der Wein überwältigt hat, wegen Jahwes und wegen seiner heiligen Worte. 10Denn das Land ist voll von Ehebrechern; denn das Land trauert wegen des Fluches, die Auen der Steppe verdorren, und ihr Lauf ist böse, und ihre Macht ist Unrecht. 11Denn sowohl Propheten als Priester sind ruchlos; sogar in meinem Hause habe ich ihre Bosheit gefunden, spricht Jahwe. 12Darum wird ihnen ihr Weg sein wie schlüpfrige Orte in der Dunkelheit, sie werden gestoßen werden und auf ihm fallen; denn ich bringe Unglück über sie, das Jahr ihrer Heimsuchung, spricht Jahwe. 13Und an den Propheten Samarias habe ich Torheit gesehen: Sie weissagten durch den Baal und führten mein Volk Israel irre. 14Aber an den Propheten Jerusalems habe ich Schauderhaftes gesehen: Ehebrechen und in der Lüge Wandeln, und sie stärken die Hände der Übeltäter, auf daß sie nicht umkehren, ein jeder von seiner Bosheit; sie sind mir allesamt wie Sodom geworden, und seine Bewohner wie Gomorra. 15Darum spricht Jahwe der Heerscharen über die Propheten also: Siehe, ich will sie mit Wermut speisen und sie mit bitterem Wasser tränken; denn von den Propheten Jerusalems ist Ruchlosigkeit ausgegangen über das ganze Land. 16So spricht Jahwe der Heerscharen: Höret nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen; sie täuschen euch, sie reden das Gesicht ihres Herzens und nicht aus dem Munde Jahwes.

Jer. 23,9 bis Jer. 23,16 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel