> Elberfelder > AT > Hiob

Das Buch Hiob

Hiob 1
1,1: Hiobs Frömmigkeit und Glück
1,6: Hiob bewährt sich in schwerer Prüfung

Hiob 2
2,1: Hiob bewährt sich erneut in schwerer Prüfung
2,11: Hiob wird von drei Freunden besucht

Hiob 3
3,1: Hiobs Klage

Hiob 4
4,1: Des Elifas erste Rede

Hiob 5

Hiob 6
6,1: Hiobs erste Antwort an Elifas

Hiob 7

Hiob 8
8,1: Bildads erste Rede

Hiob 9
9,1: Hiobs erste Antwort an Bildad

Hiob 10
10,1: Fortsetzung: Hiob klagt, daß Gott sein Geschöpf so schwer heimsuche

Hiob 11
11,1: Zofars erste Rede

Hiob 12
12,1: Hiobs erste Antwort an Zofar

Hiob 13
13,1: Fortsetzung: Hiob warnt die Freunde vor der Gerechtigkeit Gottes und beginnt seine Rede an Gott

Hiob 14
14,1: Schluß: Hiob klagt über die Nichtigkeit des Menschen und sucht vergeblich eine tröstliche Hoffnung

Hiob 15
15,1: Des Elifas zweite Rede

Hiob 16
16,1: Hiobs zweite Antwort an Elifas

Hiob 17
17,1: Fortsetzung: Hiob sieht nicht um sich als Jammer und nichts vor sich als das Grab

Hiob 18
18,1: Bildads zweite Rede

Hiob 19
19,1: Hiobs zweite Antwort an Bildad

Hiob 20
20,1: Zofars zweite Rede

Hiob 21
21,1: Hiobs zweite Antwort an Zofar

Hiob 22
22,1: Des Elifas letzte Rede

Hiob 23
23,1: Hiobs dritte Antwort an Elifas

Hiob 24
24,1: Fortsetzung: Gottes Nachsicht gegen die Gottlosen ist ein Rätsel

Hiob 25
25,1: Bildads letzte Rede

Hiob 26
26,1: Hiobs dritte Antwort an Bildad

Hiob 27
27,1: Hiobs Schlußworte an seine Freunde: Er beteuert seine Unschuld und zeigt, wie vergänglich das Glückder Gottlosen sei

Hiob 28
28,1: Das Lied von der Weisheit Gottes

Hiob 29
29,1: Hiobs früheres Glück

Hiob 30
30,1: Hiobs jetziges Unglück

Hiob 31
31,1: Hiobs Reinigungseid und Appell an Gott

Hiob 32
32,1: Elihus erste Rede

Hiob 33
33,1: Fortsetzung: Elihu tadelt Hiob wegen seiner Selbstrechtfertigungen. Gottes Züchtigung dient zum Heil der Seele

Hiob 34
34,1: Elihus zweite Rede

Hiob 35
35,1: Elihus dritte Rede

Hiob 36
36,1: Elihus letzte Rede

Hiob 37
37,1: Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter

Hiob 38
38,1: Die erste Rede des HERRN aus dem Wettersturm

Hiob 39
39,1: Fortsetzung: Die Wunder der Tierwelt bezeugen Gottes Weisheit

Hiob 40
40,1: Hiobs erste Antwort an den HERRN
40,6: Zweite Rede des HERRN aus dem Wettersturm

Hiob 41
41,1: Fortsetzung der Schilderung des Leviathan

Hiob 42
42,1: Hiobs letzte Antwort an den HERRN
42,7: Gott rechtfertigt Hiob gegenüber seinen Freunden
42,10: Hiobs gesegnetes Ende

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

29Freue dich nicht gänzlich Philistäa, daß zerbrochen ist der Stock, der dich schlug! Denn aus der Wurzel der Schlange wird ein Basilisk hervorkommen, und seine Frucht wird sein eine fliegende, feurige Schlange. 30Und die Erstgeborenen der Armen werden weiden, und die Dürftigen sich in Sicherheit lagern; aber deine Wurzel werde ich durch Hunger töten, und deinen Überrest wird er umbringen. 31Heule, Tor! Schreie Stadt! Gänzlich hinschmelzen sollst du, Philistäa; denn von Norden her kommt Rauch und kein Vereinzelter ist unter seinen Scharen. 32Und was antwortet man den Boten der Nationen? Daß Jahwe Zion gegründet hat, und daß die Elenden seines Volkes darin Zuflucht finden. 1Ausspruch über Moab. Denn über Nacht ist Ar-Moab verwüstet, vernichtet; denn über Nacht ist Kir-Moab verwüstet, vernichtet. 2Man steigt zum Götzentempel hinauf, und nach Dibon auf die Höhen, um zu weinen; auf Nebo und auf Medeba jammert Moab; auf allen seinen Häuptern ist eine Glatze, jeder Bart ist abgeschoren. 3Auf seinen Gassen gürten sie sich Sacktuch um, auf seinen Dächern und auf seinen Märkten jammert alles, zerfließend in Tränen. 4Und Hesbon schreit und Elale; bis Jahaz wird ihre Stimme gehört. Darum schreien die Gerüsteten Moabs laut auf, seine Seele bebt in ihm.

Jes. 14,29 bis Jes. 15,4 - Elberfelder (1905)