> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 29

Psalm 29

Der große Lobpreis der Herrlichkeit Gottes

1Ein Psalm; von David. Gebet Jahwe, ihr Söhne der Starken, gebet Jahwe Herrlichkeit und Stärke! (Ps. 89,7; Ps. 103,20) 2Gebet Jahwe die Herrlichkeit seines Namens; betet Jahwe an in heiliger Pracht! (Ps. 110,3) 3Die Stimme Jahwes ist auf den Wassern; der Gott der Herrlichkeit donnert, Jahwe auf großen Wassern. (Hiob 37,2) 4Die Stimme Jahwes ist gewaltig, die Stimme Jahwes ist majestätisch. 5Die Stimme Jahwes zerbricht Zedern, ja, Jahwe zerbricht die Zedern des Libanon; 6und er macht sie hüpfen wie ein Kalb, den Libanon und Sirjon wie einen jungen Wildochsen. (5.Mose 3,8-9) 7Die Stimme Jahwes sprüht Feuerflammen aus; 8Die Stimme Jahwes erschüttert die Wüste, Jahwe erschüttert die Wüste Kades. 9Die Stimme Jahwes macht Hindinnen kreißen, und entblößt die Wälder; und in seinem Tempel spricht alles: Herrlichkeit!

10Jahwe thront auf der Wasserflut, und Jahwe thront als König ewiglich. 11Jahwe wird Stärke geben seinem Volke, Jahwe wird sein Volk segnen mit Frieden. (Ps. 28,8-9)

Psalm 28 <<<   Psalm 29   >>> Psalm 30

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Berg Nebo
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Der Altar als unser Lebensacker
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas

 

Zufallstext

6Abschrift des Briefes, den Tatnai, der Landpfleger jenseit des Stromes, und Schethar-Bosnai und seine Genossen, die Apharsakiter, die jenseit des Stromes wohnten, an den König Darius sandten. 7Sie sandten einen Bericht an ihn, und also war darin geschrieben: Darius, dem König, allen Frieden! 8Es sei dem König kundgetan, daß wir in die Landschaft Juda zu dem Hause des großen Gottes gegangen sind; und es wird mit Quadersteinen erbaut, und Balken werden in die Wände gelegt, und diese Arbeit wird eifrig betrieben, und sie gedeiht unter ihrer Hand. 9Da haben wir jene Ältesten gefragt und also zu ihnen gesprochen: Wer hat euch Befehl gegeben, dieses Haus zu bauen und diese Mauer zu vollenden? 10Und auch nach ihren Namen haben wir sie gefragt, um sie dir kundzutun, damit wir die Namen der Männer aufschrieben, die ihre Häupter sind. 11Und also gaben sie uns Antwort und sprachen: Wir sind die Knechte des Gottes des Himmels und der Erde, und wir bauen das Haus wieder auf, das viele Jahre zuvor gebaut wurde; und ein großer König von Israel hatte es gebaut und vollendet. 12Aber seitdem unsere Väter den Gott des Himmels gereizt haben, hat er sie in die Hand Nebukadnezars, des Königs von Babel, des Chaldäers, gegeben, und er hat dieses Haus zerstört und das Volk nach Babel weggeführt. 13Doch im ersten Jahre Kores', des Königs von Babel, hat der König Kores Befehl gegeben, dieses Haus Gottes wieder aufzubauen.

Esra 5,6 bis Esra 5,13 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel