Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 118

Psalm 118

Danklied der Festgenossen.

 1  Preiset Jahwe! Denn er ist gut, denn seine Güte währt ewiglich. (Ps. 107,1)

 2  Es sage doch Israel: denn seine Güte währt ewiglich. (Ps. 115,9-13)  3  Es sage doch das Haus Aaron: denn seine Güte währt ewiglich.  4  Es sagen doch, die Jahwe fürchten: denn seine Güte währt ewiglich.

 5  Aus der Bedrängnis rief ich zu Jah; Jah erhörte mich und setzte mich in einen weiten Raum.  6  Jahwe ist für mich, ich werde mich nicht fürchten; was sollte der Mensch mir tun? (Ps. 56,5; Hebr. 13,6)  7  Jahwe ist für mich unter meinen Helfern, und ich werde meine Lust sehen an meinen Hassern. (Ps. 54,9)  8  Es ist besser, auf Jahwe zu trauen, als sich zu verlassen auf den Menschen.  9  Es ist besser, auf Jahwe zu trauen, als sich zu verlassen auf Fürsten. (Ps. 146,3)

 10  Alle Nationen hatten mich umringt; gewiß, im Namen Jahwes vertilgte ich sie.  11  Sie hatten mich umringt, ja, mich umringt; gewiß, im Namen Jahwes vertilgte ich sie.  12  Sie hatten mich umringt wie Bienen; sie sind erloschen wie Dornenfeuer; gewiß, im Namen Jahwes vertilgte ich sie. (Jes. 33,12)  13  Hart hast du mich gestoßen, um mich zu Fall zu bringen; aber Jahwe hat mir geholfen.  14  Meine Stärke und mein Gesang ist Jah, und er ist mir zur Rettung geworden. (2.Mose 15,2)

 15  Die Stimme des Jubels und der Rettung ist in den Zelten der Gerechten; die Rechte Jahwes tut mächtige Taten.  16  Die Rechte Jahwes ist erhoben, die Rechte Jahwes tut mächtige Taten.  17  Ich werde nicht sterben, sondern leben und die Taten Jahs erzählen.  18  Hart hat mich Jah gezüchtigt, aber dem Tode hat er mich nicht übergeben. (2.Kor. 6,9)

 19  Öffnet mir die Tore der Gerechtigkeit: ich will durch sie eingehen, Jah will ich preisen.  20  Dies ist das Tor Jahwes: Die Gerechten werden durch dasselbe eingehen.  21  Ich will dich preisen, denn du hast mich erhört und bist mir zur Rettung geworden. (Ps. 119,71)

 22  Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden. (Jes. 28,16; Matth. 21,42)  23  Von Jahwe ist dies geschehen; wunderbar ist es in unseren Augen.  24  Dies ist der Tag, den Jahwe gemacht hat; frohlocken wir und freuen wir uns in ihm.  25  Bitte, Jahwe, rette doch! Bitte, Jahwe, gib doch Wohlfahrt!  26  Gesegnet, der da kommt im Namen Jahwes! Von dem Hause Jahwes aus haben wir euch gesegnet. (Matth. 21,9; Matth. 23,39)  27  Jahwe ist Gott, und er hat uns Licht gegeben; bindet das Festopfer mit Stricken bis an die Hörner des Altars.

 28  Du bist mein Gott, und ich will dich preisen; mein Gott, ich will dich erheben.  29  Preiset Jahwe! Denn er ist gut, denn seine Güte währt ewiglich.

Psalm 117 ←    Psalm 118    → Psalm 119

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 115,2 bis 118,3; Psalm 118,4 bis 119,15; Luther (1570): Psalm 115,18 bis 118,12; Psalm 118,13 bis 119,26

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Tiere in der Bibel - Geier
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Biblische Orte - Taufstelle
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan

 

Zufallstext

17Und mein Zorn wird an jenem Tage wider dasselbe entbrennen, und ich werde sie verlassen und mein Angesicht vor ihnen verbergen; und es wird verzehrt werden, und viele Übel und Drangsale werden es treffen. Und es wird an jenem Tage sagen: Haben nicht darum diese Übel mich getroffen, weil mein Gott nicht in meiner Mitte ist? 18Ich aber, ich werde an jenem Tage mein Angesicht gänzlich verbergen um all des Bösen willen, das es getan, weil es sich zu anderen Göttern hingewandt hat. 19Und nun, schreibet euch dieses Lied auf, und lehre es die Kinder Israel, lege es in ihren Mund, auf daß dieses Lied mir zum Zeugen sei gegen die Kinder Israel. 20Denn ich werde sie in das Land bringen, welches ich ihren Vätern zugeschworen habe, das von Milch und Honig fließt; und sie werden essen und satt und fett werden; und sie werden sich zu anderen Göttern wenden und ihnen dienen, und mich verachten und meinen Bund brechen. 21Und es wird geschehen, wenn viele Übel und Drangsale sie treffen, so wird dieses Lied Zeugnis gegen sie ablegen; denn es wird nicht vergessen werden aus dem Munde ihrer Nachkommen. Denn ich kenne ihr Sinnen, womit sie schon heute umgehen, ehe ich sie in das Land bringe, von dem ich geschworen habe. 22Und Mose schrieb dieses Lied an selbigem Tage auf, und er lehrte es die Kinder Israel. 23Und er gebot Josua, dem Sohne Nuns, und sprach: Sei stark und mutig! Denn du, du sollst die Kinder Israel in das Land bringen, das ich ihnen zugeschworen habe; und ich will mit dir sein. 24Und es geschah, als Mose geendigt hatte, die Worte dieses Gesetzes in ein Buch zu schreiben bis zu ihrem Schlusse,

5.Mose 31,17 bis 5.Mose 31,24 - Elberfelder (1905)