NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 122

Psalm 122

Frieden für Jerusalem

 1  Ein Lied für den Aufstieg zum Tempel. Von David.

Ich freute mich, als sie zu mir sagten: / "Zum Haus Jahwes wollen wir gehen!" (Ps. 26,6-8)  2  Unsere Füße standen dann in deinen Toren, Jerusalem.  3  Jerusalem, du bist gebaut als eine fest in sich geschlossene Stadt.  4  Zu dir ziehen die Stämme hinauf, die Stämme Jahwes.

Es ist ein Zeugnis für Israel, / dort den Namen Jahwes zu preisen.  5  Dort sind auch die Sitze des obersten Gerichts, / die Throne für Davids Königshaus.

 6  Erbittet Frieden für Jerusalem! / Gut soll es allen gehen, die dich lieben. (Sach. 4,7)  7  Frieden wohne in deinen Mauern, / in deinen Häusern Geborgenheit.

 8  Wegen meiner Brüder und Freunde sage ich: / "Friede sei mit dir!"  9  Weil das Haus von Jahwe, unserem Gott, in dir steht, / suche ich das Beste für dich, Jerusalem.

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 121 <<<   Psalm 122   >>> Psalm 123

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 121,8 bis 126,6; Luther (1570): Psalm 119,160 bis 122,2; Psalm 122,3 bis 126,2

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Jerusalem

Ansicht der modernen Stadt Jerusalem vom Ölberg

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Heshbon
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Eilat
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Säulen

 

Zufallstext

26Danach war sein Bruder herausgekommen, der Esau an der Ferse festhielt. Ihn nannten sie Jakob, den Fersenhalter. Bei ihrer Geburt war Isaak sechzig Jahre alt. 27Die Kinder wuchsen heran. Esau wurde ein Jäger, ein Mann der freien Steppe. Jakob wurde ein gesitteter Mann, der bei den Zelten blieb. 28Ihr Vater Isaak hatte eine Vorliebe für Esau, weil er gern Wild aß. Jakob war der Liebling der Mutter. 29Eines Tages hatte Jakob ein Gericht gekocht, als Esau erschöpft nach Hause kam. 30"Lass mich doch schnell etwas von dem Roten da hinunterschlingen", rief Esau, "dem roten Zeug da, ich bin ganz erschöpft!" Deshalb nannte man ihn auch Edom, den Roten.

1.Mose 25,26 bis 1.Mose 25,30 - NeÜ bibel.heute (2019)