NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 94

Psalm 94

Recht muss doch Recht bleiben!

 1  Du Gott der Vergeltung, Jahwe, / Gott der Rache, strahle hervor! (5.Mose 32,35)  2  Greif ein, du Richter der Welt, / zahl den Stolzen ihre Taten zurück! (1.Mose 18,25)  3  Wie lange noch, Jahwe, / wie lange noch sollen die Gottlosen jubeln?

 4  Sie sprudeln über, reden frech, / die Bösen überheben sich stolz.  5  Sie zertreten dein Volk, Jahwe, / sie bedrücken, was dir gehört.  6  Die Witwe und den Fremden bringen sie um, / die Verwaisten morden sie hin.  7  "Jahwe sieht es nicht", sagen sie, / "der Gott Jakobs merkt es nicht." (Ps. 10,11)

 8  Ihr Dummen im Volk, denkt endlich nach! / Wann werdet ihr Schwachköpfe nur klug? (Ps. 92,7)  9  Der das Ohr gemacht hat, sollte der nicht hören? / Der das Auge schuf, sollte der nicht sehen? (2.Mose 4,11)  10  Der die Völker erzieht, sollte der nicht tadeln, / er, der den Menschen Erkenntnis beibringt?  11  Jahwe kennt die Pläne der Menschen, / er weiß, sie sind nur Dunst.[*]Wird im Neuen Testament von Paulus zitiert: 1. Korinther 3,20. (1.Kor. 3,20)

 12  Wie glücklich ist der, den du erziehst, Jahwe, / den du belehrst aus deinem Gesetz. (Ps. 19,12-14; Hiob 5,17)  13  Das schafft ihm Ruhe vor den bösen Tagen, / bis dem Gottlosen das Grab geschaufelt wird. (Ps. 37,7)  14  Jahwe wird sein Volk gewiss nicht verstoßen, / wird nicht verlassen, was ihm gehört.  15  Bald kehrt das Recht zur Gerechtigkeit zurück, / und alle Aufrechten folgen ihm nach.

 16  Wer hilft mir gegen die Verbrecher? / Wer steht mir gegen die Boshaften bei?  17  Hätte Jahwe mir nicht geholfen, / wäre ich schon im Schweigen erstarrt.  18  Wann immer ich sagte: "Jetzt falle ich hin!", / da stützte mich deine Gnade, Jahwe.  19  War mir das Herz von Sorgen schwer, / dann liebkoste dein Trost meine Seele. (2.Kor. 1,4-5)

 20  Kann der ungerechte Richter mit dir verbündet sein, / der Unheil stiftet gegen dein Gesetz?  21  Nein, sie vergreifen sich an den Gerechten, / unschuldige Menschen verurteilen sie.  22  Da wurde Jahwe mir zur Burg, / mein Gott zum Fels meiner Zuflucht.  23  Er zahlt ihnen ihre Verbrechen heim, / er rottet sie in ihrer Bosheit aus. / Jahwe, unser Gott, vernichtet sie.

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 93 <<<   Psalm 94   >>> Psalm 95

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 91,10 bis 94,8; Psalm 94,9 bis 96,9; Luther (1570): Psalm 91,12 bis 94,5; Psalm 94,6 bis 96,6

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Tiere in der Bibel - Spinne
Tiere in der Bibel - Frosch
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

26Aus einem einzigen Menschen hat er alle Völker hervorgehen lassen. Er wollte, dass sie die Erde bewohnen, er bestimmte die Zeit ihres Bestehens und die Grenzen ihres Gebietes. 27Er wollte, dass sie nach ihm fragen, dass sie sich bemühen, ihn irgendwie zu finden, obwohl er keinem von uns wirklich fern ist. 28Denn 'durch ihn leben wir, bestehen wir und sind wir'. Oder wie es einige eurer Dichter ausgedrückt haben: 'Denn auch wir sind von seiner Art.' 29Wenn wir nun von Gott abstammen, sollten wir nicht denken, das Göttliche sei so wie ein goldenes, silbernes oder steinernes Gebilde, das menschliche Erfindungskunst hervorgebracht hat. 30Gott hat zwar über die Unwissenheit vergangener Zeiten hinweggesehen, doch jetzt fordert er alle Menschen überall auf, ihre Einstellung zu ändern. 31Er hat nämlich einen Tag festgesetzt, an dem er über die ganze Menschheit Gericht halten und ein gerechtes Urteil sprechen wird. Und zum Richter hat er einen Mann bestimmt, den er für alle dadurch beglaubigte, dass er ihn von den Toten auferweckt hat." 32Als sie von einer Auferstehung der Toten hörten, lachten ihn einige der Zuhörer aus. Andere aber sagten: "Darüber wollen wir später noch mehr von dir hören." 33Als Paulus dann die Versammlung verließ,

Apg. 17,26 bis Apg. 17,33 - NeÜ bibel.heute (2019)