NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 41

Psalm 41

Mein Freund erhob sich gegen mich

 1  Dem Chorleiter. Ein Psalmlied von David.

 2  Wie glücklich ist der, der sich für Schwache einsetzt. / Wenn ihn ein Unglück trifft, wird Jahwe ihn retten. (Spr. 19,17)  3  Jahwe beschützt ihn und erhält ihn am Leben. / Glücklich gepriesen wird er im ganzen Land. / Du, Herr, setzt ihn nicht der Willkür seiner Feinde aus.  4  Wenn Krankheit ihn befällt, steht Jahwe ihm bei. / Du, Herr, verwandelst seine Krankheit in Kraft.

 5  Ich sagte: "Jahwe, sei mir gnädig! / Heile mich, denn ich habe gesündigt gegen dich!" (Ps. 6,3)  6  Meine Feinde reden böse über mich: / "Wann ist er endlich tot und vergessen?"  7  Kommt einer, mich zu besuchen, redet er falsch. / Er nimmt nur Schlechtes in sich auf, / geht hinaus und verbreitet üble Gerüchte.

 8  Die mich hassen, stecken die Köpfe zusammen / und denken sich Böses gegen mich aus:  9  "Den hat es böse erwischt! / Wer so liegt, der steht nicht wieder auf!"  10  Selbst mein Freund, dem ich vertraute, / der mit mir zusammen aß, / gab mir einen Tritt.[*]Wird im Neuen Testament von Jesus Christus zitiert: Johannes 13,18. (Ps. 55,14; Joh. 13,18; Apg. 1,16)

 11  Sei du mir gnädig, Jahwe! / Richte mich auf, / dass ich es ihnen vergelte!  12  Dann weiß ich, dass ich dir gefalle, / wenn mein Feind nicht triumphiert.  13  In meiner Unschuld warst du mein Halt / und lässt mich immer in deiner Nähe sein.

 14  Gelobt sei Jahwe, Israels Gott, / in alle Zeit und Ewigkeit! / Amen, ja, so soll es sein. (Ps. 72,18; Ps. 89,53; Ps. 106,48; Ps. 150,6)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 40 <<<   Psalm 41   >>> Psalm 42

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 41,1 bis 43,3; Luther (1570): Psalm 41,1 bis 42,12

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Machaerus
Tiere in der Bibel - Hund
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

9Wenn er imstande ist, mit mir zu kämpfen und mich zu töten, dann werden wir eure Sklaven. Wenn ich ihn aber besiege und ihn töte, müsst ihr unsere Sklaven werden und uns dienen. 10Ja, ich mache die Reihen Israels heute lächerlich!", rief er. "Schickt mir einen Mann, dann wollen wir miteinander kämpfen!" 11Als Saul und die Männer Israels den Philister so reden hörten, verloren sie den Mut und bekamen große Angst. 12David war also der Sohn jenes Efratiters aus Bethlehem in Juda, der insgesamt acht Söhne hatte und Isai hieß. In der Zeit Sauls war Isai für den Kriegsdienst schon zu alt. 13Aber seine drei ältesten Söhne Eliab, Abinadab und Schamma waren mit Saul in den Krieg gezogen. 14David war sein Jüngster, und nur die drei Ältesten waren Saul gefolgt. 15David ging ab und zu von Saul weg, um die Schafe seines Vaters in Bethlehem zu weiden. 16Der Philister kam jeden Morgen und Abend und stellte sich kampfbereit hin, vierzig Tage lang.

1.Sam. 17,9 bis 1.Sam. 17,16 - NeÜ bibel.heute (2019)