NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 33

Psalm 33

Der mächtige und gütige Gott

 1  Jubelt über Jahwe, ihr Gerechten! / Zum Redlichen gehört der Lobgesang. (Ps. 31,11)  2  Preist Jahwe mit der Leier, / musiziert ihm auf zehnsaitigen Harfen! (Ps. 92,4)  3  Singt ihm ein neues Lied, / spielt ihm schön mit Jubelklang[*]Jubelklang. Das hebräische Wort zeigt, dass der Jubel von Hörnern begleitet ist oder aus dem Blasen der Hörner besteht.! (Ps. 40,4; Ps. 96,1; Ps. 98,1; Offenb. 5,9)

 4  Auf Jahwes Wort ist Verlass / und in all seinem Tun ist er treu.  5  Er liebt Gerechtigkeit und Recht. / Die Erde ist voll von der Güte Jahwes.  6  Durch Jahwes Wort entstand der Himmel, / das Heer der Sterne durch einen Hauch aus seinem Mund. (1.Mose 1,6; 1.Mose 1,14)  7  Das Wasser der Meere dämmte er ein, / in riesigen Becken bewahrt er es auf. (Ps. 104,9)

 8  Alle Welt fürchte Jahwe; / vor ihm sollen beben die Bewohner der Erde!  9  Denn er sprach und es geschah; / er gebot und es stand da.  10  Jahwe zerbricht die Beschlüsse der Völker, / vereitelt ihre stolzen Ideen.  11  Doch sein Beschluss hat für immer Bestand, / seine Gedanken vollendet er in jeder kommenden Zeit.

 12  Wie glücklich das Volk, das Jahwe zum Gott hat, / das Volk, das er sich als seines erwählte! (5.Mose 33,29)  13  Jahwe schaut vom Himmel herab / und sieht jeden Menschen.  14  Von seinem Thronsitz schaut er nieder / auf alle Bewohner der Welt.  15  Er hat ihnen allen ein Herz geformt, / er achtet auf alles, was sie auch tun.

 16  Ein König siegt nicht durch ein starkes Heer; / ein Held kommt nicht frei durch große Kraft. (1.Sam. 17,1)  17  Das Pferd bringt dir noch keinen Sieg, / seine große Stärke hilft dir nicht. (Ps. 20,8)  18  Denk daran: Jahwe sieht auf die, die ihn fürchten, / die darauf warten, dass er seine Güte zeigt. (Ps. 34,16; Ps. 34,18)  19  Er bewahrt sie vor dem Tod, / erhält ihr Leben in der Hungerzeit. (Ps. 34,10-11)

 20  Auf Jahwe warten wir, / er ist uns Hilfe und Schild. (Ps. 3,4)  21  Ja, an ihm freuen wir uns, / denn auf den heiligen Gott ist Verlass.  22  Deine Gnade, Jahwe, möge über uns sein, / so wie es unsere Hoffnung war.

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 32 <<<   Psalm 33   >>> Psalm 34

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 31,19 bis 33,14; Psalm 33,15 bis 35,6; Luther (1570): Psalm 32,1 bis 33,20; Psalm 33,21 bis 35,8

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Kir-Heres
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Esel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - En Avdat

 

Zufallstext

10und sagten zu ihr: "Nein, wir wollen mit dir zu deinem Volk gehen!" 11"Kehrt doch um, meine Töchter!", entgegnete Noomi. "Warum wollt ihr mit mir gehen? Habe ich etwa noch Söhne zu erwarten, die eure Männer werden könnten? 12Geht, meine Töchter, kehrt um! Ich bin zu alt, um noch einmal zu heiraten. Und selbst wenn ich noch Hoffnung hätte, ja selbst wenn ich in dieser Nacht mit einem Mann schlafen und dann Söhne zur Welt bringen würde, 13wollt ihr etwa warten, bis sie groß geworden sind? Wollt ihr euch so lange zurückziehen und ohne Mann leben? Nein, meine Töchter! Ich kann euch nicht das gleiche bittere Schicksal zumuten, das Jahwe mir aufgebürdet hat." 14Da weinten sie noch mehr. Dann küsste Orpa ihre Schwiegermutter und nahm Abschied, Rut aber wollte sie auf keinen Fall verlassen. 15Noomi redete ihr zu: "Du siehst, deine Schwägerin kehrt heim zu ihrem Volk und ihrem Gott. Folge ihr doch!" 16Aber Rut sagte: "Dränge mich nicht, dich zu verlassen. Ich gehe nicht weg von dir! Denn wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk und dein Gott ist mein Gott. 17Wo du stirbst, will auch ich sterben und begraben werden. Jahwe möge mir alles Mögliche antun, aber nur der Tod wird mich von dir trennen!"

Ruth 1,10 bis Ruth 1,17 - NeÜ bibel.heute (2019)