NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 136

Psalm 136

Seine Gnade hört nie auf

 1  Dankt Jahwe, denn er ist freundlich! / Seine Gnade hört nie auf. (Ps. 106,1)  2  Dankt dem Gott aller Götter! / Seine Gnade hört nie auf.  3  Dankt dem Herrn aller Herren, / seine Gnade hört nie auf.

 4  Er allein tut große Wunder, / seine Gnade hört nie auf.  5  Er hat die Himmel mit Weisheit gemacht, / seine Gnade hört nie auf.  6  Er hat die Erde ausgebreitet über dem Wasser, / seine Gnade hört nie auf.  7  Er hat die großen Lichter gemacht, / seine Gnade hört nie auf; (1.Mose 1,14-18)  8  die Sonne, zu regieren den Tag, / seine Gnade hört nie auf;  9  den Mond und die Sterne zur Nacht. / Seine Gnade hört nie auf.

 10  Er schlug die Erstgeburt der Ägypter, / seine Gnade hört nie auf; (Ps. 78,51; Ps. 135,8-12)  11  und führte Israel heraus, / seine Gnade hört nie auf,  12  mit siegreich gewaltiger Macht. / Seine Gnade hört nie auf.  13  Er hat das Schilfmeer zerteilt, / seine Gnade hört nie auf,  14  und Israel mitten hindurch geführt. / Seine Gnade hört nie auf.  15  Er trieb ins Schilfmeer Pharaos Heer, / seine Gnade hört nie auf,  16  und führte sein Volk durch die Wüste. / Seine Gnade hört nie auf.

 17  Er ist es, der große Könige schlug, / seine Gnade hört nie auf,  18  und mächtige Herrscher besiegte; / seine Gnade hört nie auf:  19  den amoritischen König Sihon, / seine Gnade hört nie auf;  20  und Og, den Herrscher von Baschan. / Seine Gnade hört nie auf.  21  Ihr Land wurde Israels Besitz, / seine Gnade hört nie auf.  22  Sein Diener Israel empfing es als Erbe. / Seine Gnade hört nie auf.

 23  Er dachte an uns in unserer Erniedrigung, / seine Gnade hört nie auf.  24  Er entriss uns unsern Feinden, / seine Gnade hört nie auf.  25  Er gibt Nahrung jedem Geschöpf. / Seine Gnade hört nie auf. (Ps. 145,15)  26  Dankt dem Gott, der die Himmel regiert! / Seine Gnade hört nie auf.

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 135 <<<   Psalm 136   >>> Psalm 137

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 135,14 bis 137,7; Luther (1570): Psalm 134,1 bis 136,9; Psalm 136,10 bis 138,8

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Taufstelle
Tiere in der Bibel - Steinbock
Tiere in der Bibel - Rabe
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus

 

Zufallstext

4Rette mich aus der Gewalt der Gottlosen, mein Gott, / aus der Faust brutaler Verbrecher! 5Denn du bist meine Hoffnung, Jahwe, mein Herr, / meine Zuversicht von meiner Jugend an. 6Von Mutterleib an verließ ich mich auf dich. / Schon aus dem Mutterschoß halfst du mir heraus. / Dir gilt stets mein Lobgesang. 7Ich war wie ein Zeichen für viele, / denn du bist mein mächtiger Schutz. 8Mein Mund ist voll von deinem Lob, / von deinem Ruhm den ganzen Tag. 9Verwirf mich nicht in der Zeit des Alters, / verlass mich nicht beim Schwinden meiner Kraft. 10Denn meine Feinde reden schlecht von mir; / die mir ans Leben wollen, beraten sich. 11"Gott hat ihn verlassen!", sagen sie. / "Verfolgt und ergreift ihn! / Einen Retter hat er nicht."

Ps. 71,4 bis Ps. 71,11 - NeÜ bibel.heute (2019)