NeÜ bibel.heute > AT > Micha

Der Prophet Micha

Klärt eure Beziehung zu Gott!

Der Prophet Micha wirkte zur gleichen Zeit wie Jesaja im Südreich Juda und wie Amos und Hosea im Nordreich Israel zwischen 740 und 686 v.Chr. Er stammte aus Moreschet, einer Stadt im Südwesten Judas. Seine Botschaft richtete sich an Samaria, die Hauptstadt des Nordreiches, aber auch an Jerusalem. Micha musste ähnlich wie Amos Herrscher, Priester und Propheten, unehrliche Geschäfte, Ausbeutung der Armen und Heuchelei verurteilen. Er verkündigte das nahende Gericht Gottes, aber auch das künftige Heil. In Jeremia 26,16-19 wird ausdrücklich auf Michas Gerichtsbotschaft Bezug genommen. Im Gegensatz zu Jesaja, der Gottes Botschaft den Königen brachte, war Micha ein Bote Gottes für das einfache Volk. Der Name Micha bedeutet: "Wer ist wie Gott?"

Micha predigt Samaria und Jerusalem vom Unheil, das Gott über sie kommen lassen wird, aber auch vom künftigen Heil.

1-3: Warum Gott als Richter kommen muss

Micha 1
  1, 2: Voraussage der Zerstörung
  1, 8: Klage des Propheten
 
Micha 2
  2, 1: Gegen die Habsucht
  2, 6: Gegen falsche Propheten
  2, 12: Die versprochene Rettung
 
Micha 3
  3, 1: Gegen Führer und Propheten
 

4-5: Was Gott für die Zukunft verspricht

Micha 4
  4, 1: Das Friedensreich
  4, 9: Zions Bedrohung und Rettung
  4, 14: Hoffnung auf den Messias
 
Micha 5
  5, 6: Der heilige Rest
 

6-7: Was Gott von seinem Volk erwartet

Micha 6
  6, 1: Was Gott von seinem Volk erwartet
  6, 9: Gottes Ruf gegen die Stadt
 
Micha 7
  7, 1: Michas Klage über sein Volk
  7, 8: Die Zuversicht Jerusalems
  7, 11: Der Wiederaufbau der Stadt
  7, 14: Das Gebet Israels

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Tiere in der Bibel - Schlangenadler
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Jedem steht Erlösung zur Verfügung - es wurde bereits dafür bezahlt
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

7Deshalb nehmet einander auf, gleichwie auch der Christus euch aufgenommen hat, zu Gottes Herrlichkeit. 8Denn ich sage, daß Jesus Christus ein Diener der Beschneidung geworden ist um der Wahrheit Gottes willen, um die Verheißungen der Väter zu bestätigen; 9auf daß die Nationen aber Gott verherrlichen möchten um der Begnadigung willen, wie geschrieben steht: »Darum werde ich dich bekennen unter den Nationen und deinem Namen lobsingen.« 10Und wiederum sagt er: »Seid fröhlich, ihr Nationen, mit seinem Volke!« 11Und wiederum: »Lobet den Herrn, alle Nationen, und alle Völker sollen ihn preisen!« 12Und wiederum sagt Jesaias: »Es wird sein die Wurzel Isais und der da aufsteht, über die Nationen zu herrschen, auf den werden die Nationen hoffen.« 13Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und allem Frieden im Glauben, damit ihr überreich seiet in der Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes. 14Ich bin aber, meine Brüder, auch selbst betreffs euer überzeugt, daß auch ihr selbst voll Gütigkeit seid, erfüllt mit aller Erkenntnis und fähig, auch einander zu ermahnen.

Röm. 15,7 bis Röm. 15,14 - Elberfelder (1905)