NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 44

Psalm 44

Von Gott verstoßen?

 1  Dem Chorleiter. Ein Lehrgedicht von den Söhnen Korachs.

 2  Gott, mit eigenen Ohren haben wir es gehört; / unsere Väter haben uns von dem Werk erzählt, / das du gewirkt hast in ihren Tagen, / den Tagen längst vergangener Zeit. (5.Mose 6,20-25)  3  Mit eigener Hand hast du Völker vertrieben, / sie aber eingepflanzt. / Nationen hast du Schaden zugefügt, / sie aber ausgebreitet.  4  Denn nicht mit ihrem Schwert nahmen sie das Land, / es half ihnen nicht die eigene Kraft. / Nein, dein Arm hat ihnen geholfen / und das Licht deiner Gegenwart. / Denn du fandest Gefallen an ihnen.

 5  Du bist mein König, Gott. / Befiehl doch Hilfen für die Nachkommen Jakobs! (Ps. 74,12)  6  Mit dir stoßen wir unsere Bedränger nieder, / durch deinen Namen zertreten wir sie.  7  Denn ich vertraue nicht auf meinen Bogen, / mein Schwert wird mich nicht retten. (Ps. 20,8)  8  Nein, du befreist uns von unseren Feinden; / lässt sie scheitern mit ihrem Hass.  9  Wir rühmen uns den ganzen Tag, solch einen Gott zu haben, / und preisen deinen Namen immerzu.

 10  Doch du hast uns verworfen und in Schande gebracht / und ziehst nicht aus mit unserem Heer.  11  Du lässt uns fliehen vor unseren Feinden, / und Menschen, die uns hassen, plündern uns aus.  12  Du gibst uns hin wie Vieh zum Verzehr, / zerstreust uns unter die Völker.  13  Für ein Spottgeld verkaufst du dein Volk / und hast nichts durch den Kaufpreis verdient.  14  Du machst uns zum Schimpf für die Nachbarn, / zum Hohn und Spott für alle um uns her. (Ps. 79,4; 1.Kön. 9,7)  15  Du machst uns zum Sprichwort für die Völker, / Nationen schütteln den Kopf über uns.  16  Immer steht mir die Schande vor Augen, / und Scham bedeckt mein Gesicht,  17  wenn ich die Spötter und Lästerer höre / und die rachsüchtigen Feinde sehen muss.

 18  All das ist über uns gekommen, / und doch haben wir dich nicht vergessen, / nicht verraten deinen Bund.  19  Unsere Herzen wichen nicht von dir ab, / unsere Schritte nicht von deinem Pfad.  20  Doch du hast uns zu Boden geschlagen, / wir hausen wie Schakale in Trümmern, / bedeckt mit dem Schatten des Todes.  21  Hätten wir den Namen unseres Gottes vergessen, / zu einem fremden Gott die Hände erhoben,  22  hätte Gott das nicht bemerkt? / Er kennt doch die Geheimnisse des Herzens. (Ps. 7,10)  23  Nein, wegen dir werden wir täglich getötet, / wie Schlachtvieh sieht man uns an.[*]Wird im Neuen Testament von Paulus in Römer 8,36 zitiert. (Röm. 8,36)

 24  Erwache doch! Warum schläfst du, Herr? / Wach auf! Verstoße uns nicht für immer! (Ps. 35,23)  25  Warum wendest du dich ab, / vergisst unsere Not und Bedrängnis? (Ps. 10,1)  26  Erniedrigt liegen wir am Boden, / kraftlos hingestreckt im Staub.  27  Steh auf und komm uns zu Hilfe! / Erlöse uns, weil du so gütig bist!

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 43 <<<   Psalm 44   >>> Psalm 45

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 43,4 bis 45,5; Luther (1570): Psalm 43,1 bis 44,27

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

7Aber David nahm die Bergfestung Zion ein, und sie wurde zur Davidsstadt. 8Er hatte damals gesagt: "Wer die Jebusiter schlagen will, muss den Zinnor erreichen, um diese Lahmen und Blinden zu überwältigen, die mir so verhasst sind." Deshalb sagt man: "Ein Blinder und ein Lahmer, die dürfen nicht ins Haus!" 9David machte die Bergfestung zu seinem Wohnsitz und nannte sie "Davidsstadt". Er baute sie ringsum aus, vom Stadtwall an nach innen. 10So wurde David immer mächtiger, und Jahwe, Gott, der Allmächtige, stand ihm bei. 11König Hiram von Tyrus schickte eine Gesandtschaft zu David. Er lieferte ihm Zedernholz für seinen Palast und schickte Zimmerleute und Steinmetze zum Bauen. 12So erlebte David, wie Jahwe ihn als König über Israel bestätigte und aus Liebe zu seinem Volk Israel sein Königtum zu Ansehen brachte. 13Nachdem David von Hebron nach Jerusalem gezogen war, nahm er noch weitere Nebenfrauen und Frauen aus Jerusalem und bekam noch mehr Söhne und Töchter. 14Seine in Jerusalem geborenen Söhne waren Schammua, Schobab, Natan und Salomo,

2.Sam. 5,7 bis 2.Sam. 5,14 - NeÜ bibel.heute (2019)