NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 83

Psalm 83

Gebet in Kriegsgefahr

 1  Ein Psalmlied von Asaf.

 2  Gott, bleib doch nicht stumm! / Schweige nicht und tue etwas, Gott!  3  Sieh doch, wie deine Feinde toben, / die dich hassen, heben den Kopf!  4  Gegen dein Volk heckten sie listige Pläne aus, / gegen deine Schützlinge beraten sie sich. (Ps. 27,5; Ps. 35,20)  5  "Kommt!", sagten sie, "Wir löschen Israel aus; / an dieses Volk soll niemand mehr denken!"

 6  Ja, sie alle hielten einmütig Rat / und schlossen einen Bund gegen dich:  7  das ganze Edom und die Ismaëliten, / Moab und die Hagariter[*]Hagariter meint die Nachkommen von Abrahams Sklavin Hagar, zu denen auch die Nachkommen ihres Sohnes Ismaël (Ismaëliten) gehörten.,  8  Gebal[*]Gebal meint die phönizische Stadt Byblos., Amalek und Ammon, / Philistäa samt den Bewohnern von Tyrus.  9  Auch Assyrien schloss sich ihnen an / und verstärkte die Nachkommen Lots.

 10  Schlage sie wie Midian[*]Midian. Vergleiche Richter 7! und Sisera, / wie Jabin[*]Sisera und Jabin. Vergleiche Richter 4! am Bach Kischon. (Richt. 7,22; Richt. 4,15; Richt. 4,21; Richt. 4,23)  11  Sie wurden bei En-Dor[*]En-Dor lag etwa 5 km südöstlich vom Berg Tabor. Heute: Endur. vernichtet / und blieben als Dünger auf dem Feld.  12  Behandle ihre Edelleute wie Oreb und Seeb[*]Oreb und Seeb. Vergleiche Richter 7,23 - 8,3!, / ihre Fürsten wie Sebach und Zalmunna[*]Zalmunna. Vergleiche Richter 8,4-21!, (Richt. 7,25; Richt. 8,21)  13  sie alle, die beschlossen hatten: "Wir erobern Gottes Land!" (Ps. 74,8)

 14  Mein Gott, mach sie einer Raddistel[*]Raddistel. Vertrocknete und vom Wind verwirbelte Teile der Gundelia (ein Taumelkraut), die als große Bälle weit durch die Steppe getrieben werden konnten. gleich, / wie Spreu vor dem Wind.  15  Sei ihnen wie Feuer, das den Wald verbrennt, / wie eine Flamme, die die Berge versengt!  16  Verfolge sie mit deinem Sturm, / erschrecke sie durch einen Orkan.

 17  In Schamröte glühe ihr Gesicht, / damit sie nach dir fragen, Jahwe!  18  Lass sie für immer beschämt und abgeschreckt sein, / lass sie zugrunde gehen in Schande!  19  Sie sollen erkennen, dass du allein, / dessen Name Jahwe ist, / der Höchste über die ganze Erde bist. (Hos. 12,6)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 82 <<<   Psalm 83   >>> Psalm 84

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 81,16 bis 84,8; Luther (1570): Psalm 80,18 bis 83,5; Psalm 83,5 bis 85,6

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Igel
Tiere in der Bibel - Sperling
Tiere in der Bibel - Falke, Turmfalke
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

11Wenn deine Zeit abgelaufen ist und du gestorben bist, werde ich dir einen deiner eigenen Nachkommen auf dem Thron folgen lassen und seine Herrschaft festigen. 12Der wird dann ein Haus für meinen Namen bauen. Und seinem Königtum werde ich ewigen Bestand geben. 13Ich werde sein Vater sein und er soll mir Sohn sein. Meine Gnade entziehe ich ihm nicht, wie ich sie deinem Vorgänger entzog. 14Ich werde ihn für immer bestehen lassen in meinem Haus und meinem Königtum, und sein Thron soll allezeit fest stehen.'" 15Natan gab David alles genauso weiter, wie es ihm gesagt und offenbart worden war. 16Da ging David in das Zelt, setzte sich vor Jahwe nieder und sagte: "Wer bin ich schon, Jahwe, mein Gott, und was bedeutet meine Familie, dass du mich bis hierher gebracht hast? 17Und das war dir noch zu wenig, mein Gott! Du hast sogar Zusagen gemacht, die noch meinen fernen Nachkommen gelten. Und mich siehst du als einen ganz besonderen Menschen an, Herr, mein Gott. 18Was soll David da noch weiter sagen von der Ehre, die du deinem Diener erweist? Du kennst ja deinen Diener.

1.Chron. 17,11 bis 1.Chron. 17,18 - NeÜ bibel.heute (2019)