NeÜ bibel.heute > AT > Psalm > Kapitel 116

Psalm 116

Dank für die Rettung vor dem Tod

 1  Ich liebe Jahwe, denn er hörte meine Stimme, / hat mein flehendes Rufen gehört.  2  Er neigte sein Ohr und hörte mir zu. / Solange ich lebe, verkünde ich das.  3  Gefangen war ich in Stricken des Todes, / getroffen von den Schrecken seiner Macht, / versunken in Elend und Angst. (Ps. 116,8; Ps. 18,6)  4  Da rief ich den Namen Jahwes an: / "Ach, Jahwe, rette mein Leben!"

 5  Jahwe ist gnädig und gerecht, / ja voller Erbarmen ist unser Gott.  6  Jahwe behütet den, der ihm einfältig traut. / Ich war ganz elend und er hat mir geholfen.  7  Beruhige dich, meine Seele, / denn Jahwe hat dir Gutes getan. (Ps. 42,6)  8  Ja, du hast mein Leben vom Tod gerettet, / meine Augen von Tränen / und meinen Fuß vom Sturz.  9  Ich darf am Leben bleiben / und fortleben in der Nähe Jahwes. (Ps. 27,13; Ps. 56,14)

 10  Ich habe ihm immer vertraut, / obwohl ich sagte:[*]Wird im Neuen Testament von Paulus zitiert: 2. Korinther 4,13. "Ich bin am Boden zerstört!" (2.Kor. 4,13)  11  Voller Bestürzung rief ich aus: / "Diese Menschen sind allesamt Lügner!" (Röm. 3,4)  12  Wie kann ich Jahwe vergelten, / was er mir Gutes tat?  13  Den Becher der Rettung will ich erheben / und anrufen den Namen Jahwes.  14  Meine Versprechen löse ich vor Jahwe ein, / vor seinem ganzen Volk will ich es tun. (Ps. 22,26)

 15  Kostbar für Jahwe sind Menschen, die ihn lieben. / Dem Tod gibt er sie nicht so einfach hin. (Ps. 72,14)  16  Ach, Jahwe, ich bin doch dein Knecht, / ich diene dir, wie schon meine Mutter es tat! / Meine Fesseln hast du gelöst.  17  Opfer des Lobes will ich dir bringen, / anrufen den Namen Jahwes.  18  Meine Versprechen löse ich vor Jahwe ein, / vor seinem ganzen Volk will ich es tun,  19  in den Vorhöfen des Hauses Jahwes, / Jerusalem, mitten in dir. / Halleluja!

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Psalm 115 <<<   Psalm 116   >>> Psalm 117

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 115,2 bis 118,3; Luther (1570): Psalm 115,18 bis 118,12

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Jedem steht Erlösung zur Verfügung - es wurde bereits dafür bezahlt
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche

 

Zufallstext

42Vierzig Jahre lang regierte Salomo über ganz Israel in Jerusalem. 43Als er gestorben war, bestattete man ihn in der Davidsstadt, und sein Sohn Rehabeam trat die Herrschaft an. 1Rehabeam reiste nach Sichem, denn ganz Israel war dorthin gekommen, um ihn als König zu bestätigen. 2Als Jerobeam Ben-Nebat davon hörte, kehrte er aus Ägypten zurück, wohin er vor Salomo hatte fliehen müssen. 3Nun ließen die Stämme Israels ihn rufen. Da stellte er sich zusammen mit ihnen vor Rehabeam und sagte: 4"Dein Vater hat uns ein hartes Joch auferlegt. Erleichtere uns jetzt die Last, die dein Vater uns aufgebürdet hat, und seine harte Zwangsarbeit, dann wollen wir dir untertan sein." 5"Kommt in drei Tagen wieder zu mir!", erwiderte Rehabeam. Als das Volk gegangen war, 6beriet sich König Rehabeam mit den Alten, die bereits im Dienst seines Vaters Salomo gestanden hatten. Er fragte sie: "Was ratet ihr mir? Welche Antwort soll ich dem Volk geben?"

1.Kön. 11,42 bis 1.Kön. 12,6 - NeÜ bibel.heute (2019)