NeÜ bibel.heute > AT > 2. Mose

Das zweite Buch Mose

Gott befreit sein Volk

Das zweite Buch Mose wird auch Exodus genannt, Auszug, denn es beinhaltet die Geschichte vom Auszug des Volkes Israel aus der Sklaverei in Ägypten. Das Buch ist in zwei Hauptteile gegliedert: Kapitel 1-19: Auszug aus Ägypten; Kapitel 20-40: Gesetzgebung am Berg Sinai und Bau des Heiligtums. In diesem Buch wird der Verfasser, Mose, selbst zum Träger der Handlung. Man kann davon ausgehen, dass er dieses Buch während oder kurz nach dem Aufenthalt des Volkes am Sinai 1446 v.Chr. (Frühdatierung) niederschrieb. Gott hatte ihn verschiedentlich dazu aufgefordert (2. Mose 17,14; 34,27). Auch andere biblische Bücher und Jesus selbst bestätigen die Verfasserschaft Moses (1. Könige 2,3; Nehemia 8,1; Markus 7,10; 12,26).

Wie Gott sein Volk Israel aus Ägypten befreite und am Berg Sinai den Bund mit ihm schloss.

1-18: Die Befreiung aus Ägypten

Die Unterdrückung (1-6)

2. Mose 1
  1, 1: Sklaven in Ägypten
 
2. Mose 2
  2, 1: Moses Kindheit
  2, 11: Mose entdeckt seine Brüder
  2, 15: Mose in Midian
  2, 23: Gott hört den Hilferuf der Israeliten
 
2. Mose 3
  3, 1: Moses Berufung
  3, 16: Moses Auftrag
 
2. Mose 4
  4, 1: Moses Einwände
  4, 18: Moses Rückkehr nach Ägypten
 
2. Mose 5
  5, 1: Mose und Aaron vor dem Pharao – Verschlimmerung der Lage
 
2. Mose 6
  6, 1: Gottes Zusagen für Israel
  6, 14: Die Herkunft von Mose und Aaron
 

Der Auszug aus Ägypten (7-13)

2. Mose 7
  7, 1: Aaron, der Sprecher Moses
  7, 14: 1. Plage: Wasser wird Blut
  7, 26: 2. Plage: Frösche
 
2. Mose 8
  8, 12: 3. Plage: Mücken
  8, 16: 4. Plage: Stechfliegen
 
2. Mose 9
  9, 1: 5. Plage: Viehpest
  9, 8: 6. Plage: Geschwüre
  9, 13: 7. Plage: Hagel
 
2. Mose 10
  10, 1: 8. Plage: Heuschrecken
  10, 21: 9. Plage: Finsternis
 
2. Mose 11
  11, 1: Ankündigung der 10. Plage
 
2. Mose 12
  12, 1: Das Passafest
  12, 15: Das Fest der ungesäuerten Brote
  12, 21: 10. Plage: Tötung der Erstgeborenen
  12, 31: Der Auszug Israels
  12, 43: Vorschriften für das Passafest
 
2. Mose 13
  13, 3: Das Fest der ungesäuerten Brote
  13, 11: Bestimmungen für die Erstgeburten
  13, 17: Zug zum Rand der Wüste
 

Die Reise zum Sinai (14-18)

2. Mose 14
  14, 1: Israel am Schilfmeer
  14, 15: Israels Rettung durch das Schilfmeer hindurch
 
2. Mose 15
  15, 1: Das Danklied der Befreiten
  15, 20: Das Lied der Mirjam
  15, 22: Das Wasser von Mara und von Elim
 
2. Mose 16
  16, 1: Wachteln und Manna
  16, 31: Eine Probe Manna zur Erinnerung
 
2. Mose 17
  17, 1: Wasser aus dem Felsen
  17, 8: Abwehr der Amalekiter
 
2. Mose 18
  18, 1: Jitros Rat: Berufung von Richtern
 

19-40: Der Gottesdienst am Sinai

Gottes Bund: Das Gesetz (19-24)

2. Mose 19
  19, 1: Israel am Sinai
 
2. Mose 20
  20, 1: Die Zehn Gebote
  20, 22: Das Altargesetz
 
2. Mose 21
  21, 1: Das Bundesbuch (Kapitel 21-23)
  21, 2: Hebräische Sklaven
  21, 12: Totschlag und Mord
  21, 15: Misshandlung der Eltern
  21, 16: Menschenraub
  21, 17: Verfluchung der Eltern
  21, 18: Körperverletzung
  21, 28: Körperverletzung durch Haustiere
  21, 33: Schadenersatz bei fremdem Vieh
  21, 37: Schadenersatz bei Diebstahl
 
2. Mose 22
  22, 4: Schadenersatz bei Ernteschädigung
  22, 6: Haftung für fremdes Eigentum
  22, 15: Verführung eines Mädchens
  22, 17: Todeswürdige Verbrechen
  22, 20: Schutz der Schwachen
  22, 27: Pflichten gegen Gott
 
2. Mose 23
  23, 1: Gerechtigkeit und Nächstenliebe
  23, 10: Sabbatjahr und Feiertage
  23, 20: Schlussmahnungen
 
2. Mose 24
  24, 1: Gott schließt seinen Bund mit Israel
 

Gottes Plan: Das Heiligtum (25-31)

2. Mose 25
  25, 1: Die Gaben
  25, 10: Die Bundeslade
  25, 23: Der Tisch für die geweihten Brote
  25, 31: Der goldene Leuchter
 
2. Mose 26
  26, 1: Die Zeltdecken für das Heiligtum
  26, 15: Die Holzwände des Heiligtums
  26, 31: Die Vorhänge für das Heiligtum
 
2. Mose 27
  27, 1: Der tragbare Brandopferaltar
  27, 9: Der Vorhof des Heiligtums
  27, 20: Das Öl für den Leuchter im Heiligtum
 
2. Mose 28
  28, 1: Die Amtskleidung des Hohen Priesters
  28, 15: Die Brusttasche des Hohen Priesters
  28, 31: Das Obergewand
  28, 36: Weitere Teile der Kleidung
  28, 40: Die Ausstattung der Priester
 
2. Mose 29
  29, 1: Regeln für die Einsetzung der Priester
  29, 38: Die täglichen Opfer
 
2. Mose 30
  30, 1: Der Räucheraltar
  30, 11: Die Kopfsteuer für das Heiligtum
  30, 17: Das Wasserbecken
  30, 22: Salböl und Weihrauch
 
2. Mose 31
  31, 1: Die Berufung der Kunsthandwerker
  31, 12: Das Sabbatgebot
 

Gottes Bund ist in Gefahr (32-35)

2. Mose 32
  32, 1: Das goldene Kalb: der Bundesbruch
 
2. Mose 33
  33, 7: Die Erneuerung des Bundes
 
2. Mose 34
  34, 1: Die neuen Gesetzestafeln
  34, 29: Gottes Herrlichkeit auf Moses Gesicht
 
2. Mose 35
  35, 1: Das Sabbatgebot
  35, 4: Spenden für das Heiligtum
  35, 30: Mose beauftragt die Kunsthandwerker
 

Gottes Heiligtum wird gebaut (36-40)

2. Mose 36
  36, 1: Die Wohnung
 
2. Mose 37
  37, 1: Die Bundeslade
  37, 10: Der Tisch
  37, 17: Der Leuchter
  37, 25: Der Räucheraltar
 
2. Mose 38
  38, 1: Der Brandopferaltar
  38, 8: Das Wasserbecken
  38, 9: Der Vorhof
  38, 21: Das verwendete Material
 
2. Mose 39
  39, 1: Die Kleidung der Priester
  39, 2: Das Efod
  39, 8: Das Brustschild
  39, 22: Andere Kleidungsstücke
  39, 32: Mose besichtigt das Heiligtum
 
2. Mose 40
  40, 1: Der Aufbau des Heiligtums
  40, 34: Die Herrlichkeit Jahwes

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Bach Sered
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche

 

Zufallstext

4Ich sah an Arbeit und Geschicklichkeit in allen Sachen; da neidet einer den anderen. Das ist auch eitel und Haschen nach Wind. 5Ein Narr schlägt die Finger ineinander und verzehrt sich selbst. 6Es ist besser eine Hand voll mit Ruhe denn beide Fäuste voll mit Mühe und Haschen nach Wind. 7Ich wandte mich um und sah die Eitelkeit unter der Sonne. 8Es ist ein einzelner, und nicht selbander, und hat weder Kind noch Bruder; doch ist seines Arbeitens kein Ende, und seine Augen werden Reichtums nicht satt. Wem arbeite ich doch und breche meiner Seele ab? Das ist auch eitel und eine böse Mühe. 9So ist's ja besser zwei als eins; denn sie genießen doch ihrer Arbeit wohl. 10Fällt ihrer einer, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist! Wenn er fällt, so ist kein anderer da, der ihm aufhelfe. 11Auch wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden?

Pred. 4,4 bis Pred. 4,11 - Luther (1912)