NeÜ bibel.heute > AT > 2. Samuel

Das zweite Buch Samuel

David, der Herrscher Israels

Das zweite Buch Samuel, das ursprünglich mit dem ersten eine Einheit bildete, berichtet zunächst, wie David König über ganz Israel wurde und die Bundeslade nach Jerusalem brachte. Das Buch zeigt dann, wie das Königtum Davids sich im Aufstand seines Sohnes Abschalom bewährte, und schließt mit dem Kauf eines Platzes zum Dreschen von Getreide, an dessen Stelle später der Tempel gebaut wurde.

Wie David an die Macht in Israel kommt und wie er seine Krisen durchsteht.

1-10: Davids Sieg über alle Feinde

David Herrschaft über Juda (1-4)

2. Samuel 1
  1, 1: David erfährt von Sauls und Jonatans Tod
 
2. Samuel 2
  2, 1: David wird König von Juda
  2, 8: Isch-Boschet wird König über Israel
  2, 12: Ein Kampfspiel wird zum Krieg
 
2. Samuel 3
  3, 2: Davids Frauen und Söhne in Hebron
  3, 6: David und Abner
  3, 22: Abners Tod
 
2. Samuel 4
  4, 1: Isch-Boschets Tod
 

Davids Herrschaft über ganz Israel (5-10)

2. Samuel 5
  5, 1: David wird König über ganz Israel
  5, 6: David erobert Jerusalem
  5, 17: Der Krieg mit den Philistern
 
2. Samuel 6
  6, 1: Die Bundeslade kommt nach Jerusalem
 
2. Samuel 7
  7, 1: Gottes Zusagen an David
  7, 17: Davids Dankgebet
 
2. Samuel 8
  8, 1: Davids Siege
  8, 16: Davids Beamte
 
2. Samuel 9
  9, 1: David und Mefi-Boschet
 
2. Samuel 10
  10, 1: Krieg gegen die Ammoniter
  10, 15: Krieg gegen die Syrer
 

11-20: Davids Krisen

Ehebruch und Mord (11-12)

2. Samuel 11
  11, 1: Davids Ehebruch
  11, 14: David lässt den Ehemann ermorden
 
2. Samuel 12
  12, 1: Natans Seelsorge
  12, 15: Davids Kampf um das Kind
  12, 24: Die Geburt Salomos
  12, 26: Die Eroberung von Rabba
 

Familienprobleme (13-14)

2. Samuel 13
  13, 1: Amnons Schandtat
  13, 20: Abschaloms Rache
  13, 38: Abschaloms Rückkehr
 
2. Samuel 14
  14, 25: Abschalom setzt sich durch
 

Rebellion im Volk (15-20)

2. Samuel 15
  15, 1: Abschaloms Aufstand beginnt
  15, 13: Davids Flucht aus Jerusalem
 
2. Samuel 16
  16, 1: David und Ziba
  16, 5: David und Schimi
  16, 15: Abschalom schläft mit Davids Frauen
 
2. Samuel 17
  17, 1: Huschai und Ahitofel
  17, 27: Unterstützung für David in Mahanajim
 
2. Samuel 18
  18, 1: Davids Vorbereitungen zum Kampf
  18, 6: Abschaloms Tod
  18, 19: David erfährt von Abschaloms Tod
 
2. Samuel 19
  19, 1: Davids Trauer um Abschalom
  19, 10: Davids Rückkehr nach Jerusalem
 
2. Samuel 20
  20, 1: Schebas Aufstand
  20, 23: Davids oberste Beamte
 

21-24: Davids letzte Kämpfe und Anordnungen

2. Samuel 21
  21, 1: Die Sühnung einer Blutschuld von König Saul
  21, 15: Davids Helden und ihre Taten
 
2. Samuel 22
  22, 1: Davids Danklied
 
2. Samuel 23
  23, 1: Davids Vermächtnis
  23, 8: Davids Elitetruppe
 
2. Samuel 24
  24, 1: Davids Volkszählung
  24, 10: Gottes Gericht: die Pest
  24, 18: David baut einen Altar auf dem Dreschplatz

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

15Und Hiskia gab ihm alles Silber, das sich im Hause des HERRN und in den Schätzen des königlichen Hauses vorfand. 16Zu jener Zeit ließ Hiskia, der König von Juda, das Gold abschneiden von den Türen am Tempel des HERRN und von den Pfosten, die er selbst hatte überziehen lassen, und gab es dem König von Assyrien. 17Und der König von Assyrien sandte den Tartan und den Rabsaris und den Rabschake mit großer Macht von Lachis aus zum König Hiskia gen Jerusalem. Und sie zogen herauf, und als sie vor Jerusalem anlangten, hielten sie an der Wasserleitung des obern Teiches, die an der Straße des Walkerfeldes liegt; und sie riefen den König. 18Da gingen zu ihnen hinaus Eljakim, der Sohn Hilkias, der über das Haus gesetzt war, und Sebna, der Schreiber, und Joah, der Sohn Asaphs, der Kanzler. 19Und Rabschake sprach zu ihnen: Saget doch dem Hiskia: So spricht der große König, der König von Assyrien: Was ist das für ein Trost, darauf du dich vertröstest? 20Wenn du sagst: »Es ist Rat und Macht zum Krieg vorhanden«, so ist das leeres Geschwätz! Auf wen vertraust du denn, daß du von mir abtrünnig geworden bist? 21Siehe, du vertraust jetzt auf jenen zerbrochenen Rohrstab, auf Ägypten, welcher jedem, der sich darauf lehnt, in die Hand fährt und sie durchbohrt! Also ist der Pharao, der König von Ägypten, allen denen, die auf ihn vertrauen! 22Wenn ihr mir aber sagen wolltet: Wir vertrauen auf den HERRN, unsern Gott! ist das nicht der, dessen Höhen und Altäre Hiskia abgetan hat, während er zu Juda und zu Jerusalem sprach: Vor diesem Altar sollt ihr anbeten zu Jerusalem?

2.Kön. 18,15 bis 2.Kön. 18,22 - Schlachter (1951)