NeÜ bibel.heute > AT > 2. Samuel

Das zweite Buch Samuel

David, der Herrscher Israels

Das zweite Buch Samuel, das ursprünglich mit dem ersten eine Einheit bildete, berichtet zunächst, wie David König über ganz Israel wurde und die Bundeslade nach Jerusalem brachte. Das Buch zeigt dann, wie das Königtum Davids sich im Aufstand seines Sohnes Abschalom bewährte, und schließt mit dem Kauf eines Platzes zum Dreschen von Getreide, an dessen Stelle später der Tempel gebaut wurde.

Wie David an die Macht in Israel kommt und wie er seine Krisen durchsteht.

1-10: Davids Sieg über alle Feinde

David Herrschaft über Juda (1-4)

2. Samuel 1
  1, 1: David erfährt von Sauls und Jonatans Tod
 
2. Samuel 2
  2, 1: David wird König von Juda
  2, 8: Isch-Boschet wird König über Israel
  2, 12: Ein Kampfspiel wird zum Krieg
 
2. Samuel 3
  3, 2: Davids Frauen und Söhne in Hebron
  3, 6: David und Abner
  3, 22: Abners Tod
 
2. Samuel 4
  4, 1: Isch-Boschets Tod
 

Davids Herrschaft über ganz Israel (5-10)

2. Samuel 5
  5, 1: David wird König über ganz Israel
  5, 6: David erobert Jerusalem
  5, 17: Der Krieg mit den Philistern
 
2. Samuel 6
  6, 1: Die Bundeslade kommt nach Jerusalem
 
2. Samuel 7
  7, 1: Gottes Zusagen an David
  7, 17: Davids Dankgebet
 
2. Samuel 8
  8, 1: Davids Siege
  8, 16: Davids Beamte
 
2. Samuel 9
  9, 1: David und Mefi-Boschet
 
2. Samuel 10
  10, 1: Krieg gegen die Ammoniter
  10, 15: Krieg gegen die Syrer
 

11-20: Davids Krisen

Ehebruch und Mord (11-12)

2. Samuel 11
  11, 1: Davids Ehebruch
  11, 14: David lässt den Ehemann ermorden
 
2. Samuel 12
  12, 1: Natans Seelsorge
  12, 15: Davids Kampf um das Kind
  12, 24: Die Geburt Salomos
  12, 26: Die Eroberung von Rabba
 

Familienprobleme (13-14)

2. Samuel 13
  13, 1: Amnons Schandtat
  13, 20: Abschaloms Rache
  13, 38: Abschaloms Rückkehr
 
2. Samuel 14
  14, 25: Abschalom setzt sich durch
 

Rebellion im Volk (15-20)

2. Samuel 15
  15, 1: Abschaloms Aufstand beginnt
  15, 13: Davids Flucht aus Jerusalem
 
2. Samuel 16
  16, 1: David und Ziba
  16, 5: David und Schimi
  16, 15: Abschalom schläft mit Davids Frauen
 
2. Samuel 17
  17, 1: Huschai und Ahitofel
  17, 27: Unterstützung für David in Mahanajim
 
2. Samuel 18
  18, 1: Davids Vorbereitungen zum Kampf
  18, 6: Abschaloms Tod
  18, 19: David erfährt von Abschaloms Tod
 
2. Samuel 19
  19, 1: Davids Trauer um Abschalom
  19, 10: Davids Rückkehr nach Jerusalem
 
2. Samuel 20
  20, 1: Schebas Aufstand
  20, 23: Davids oberste Beamte
 

21-24: Davids letzte Kämpfe und Anordnungen

2. Samuel 21
  21, 1: Die Sühnung einer Blutschuld von König Saul
  21, 15: Davids Helden und ihre Taten
 
2. Samuel 22
  22, 1: Davids Danklied
 
2. Samuel 23
  23, 1: Davids Vermächtnis
  23, 8: Davids Elitetruppe
 
2. Samuel 24
  24, 1: Davids Volkszählung
  24, 10: Gottes Gericht: die Pest
  24, 18: David baut einen Altar auf dem Dreschplatz

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Berg Nebo
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium

 

Zufallstext

31Von ungefähr aber ging ein gewisser Priester jenes Weges hinab; und als er ihn sah, ging er an der entgegengesetzten Seite vorüber. 32Gleicherweise aber auch ein Levit, der an den Ort gelangte, kam und sah ihn und ging an der entgegengesetzten Seite vorüber. 33Aber ein gewisser Samariter, der auf der Reise war, kam zu ihm hin; und als er ihn sah, wurde er innerlich bewegt; 34und er trat hinzu und verband seine Wunden und goß Öl und Wein darauf; und er setzte ihn auf sein eigenes Tier und führte ihn in eine Herberge und trug Sorge für ihn. 35Und am folgenden Morgen als er fortreiste zog er zwei Denare heraus und gab sie dem Wirt und sprach zu ihm: Trage Sorge für ihn; und was irgend du noch dazu verwenden wirst, werde ich dir bezahlen, wenn ich zurückkomme. 36Wer von diesen dreien dünkt dich der Nächste gewesen zu sein von dem, der unter die Räuber gefallen war? 37Er aber sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Jesus aber sprach zu ihm: Gehe hin und tue du desgleichen. 38Es geschah aber, als sie ihres Weges zogen, daß er in ein Dorf kam; und ein gewisses Weib, mit Namen Martha, nahm ihn in ihr Haus auf.

Luk. 10,31 bis Luk. 10,38 - Elberfelder (1905)