NeÜ bibel.heute > NT > Hebräer

Der Hebräer-Brief

Der Brief vom Besseren

Der jüdische Aufstand gegen die Römer, der im Jahr 66 n.Chr. begonnen hatte, wurde immer blutiger. Auch jüdische Parteien bekämpften sich untereinander. In Galiläa mussten Christen für einige Zeit ins Ostjordanland flüchten. Erst als die Römer die entsprechenden Gebiete erobert hatten, konnten sie zurückkommen.

Gegen Ende des Jahres 67 wurde Petrus in Rom hingerichtet. Timotheus, der dort eine Zeit lang in Haft war, kam nach dem Tod des Kaisers Nero im Jahr 68 frei (13,23). Irgendwo in Italien (13,24) wurde in dieser Zeit der Hebräerbrief geschrieben. Wer der Verfasser war, ist uns nicht bekannt. Der Brief ist an Christen gerichtet, die stark vom jüdischen Denken herkamen und in Gefahr standen, in ihren alten Glauben zurückzufallen.

Wie durch Jesus Christus alles sehr viel besser geworden ist als jede Einrichtung und jedes Opfer im Alten Testament.

1: Der bessere Name

Hebräer 1
  1, 1: Jetzt redet Gott durch seinen Sohn
 

2: Der bessere Bote

Hebräer 2
  2, 1: Wir müssen ihm unbedingt zuhören!
 

3: Der bessere Apostel

Hebräer 3
  3, 1: Auf Jesus sehen!
  3, 7: Auf Gott hören!
 

4: Die bessere Ruhe

Hebräer 4
  4, 1: Das Ziel erreichen!

4-7: Der bessere Priester

  4, 14: Am Bekenntnis festhalten!
 
Hebräer 5
  5, 11: Im Glauben erwachsen werden!
 
Hebräer 6
 
Hebräer 7
  7, 1: Unser Hoher Priester ist wie Melchisedek
 

8-9: Der bessere Bund

Hebräer 8
 
Hebräer 9
  9, 1: Der alte Bund hat ausgedient
  9, 11: Christus bringt den neuen Bund

9-10: Das bessere Opfer

 
Hebräer 10
  10, 1: Nur Christus macht uns vollkommen
  10, 19: Wir haben freien Zugang zu Gott
  10, 26: Werft das Vertrauen auf Christus nicht weg!

10-12: Der bessere Weg

 
Hebräer 11
  11, 1: Was Glaube ist
  11, 4: Vorbilder des Glaubens
 
Hebräer 12
  12, 1: Werdet nicht müde!
 

13: Leben mit dem Besseren

Hebräer 13

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Das Reinigungsbecken
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

16Sollte er aber zu dir sagen: »Ich will nicht von dir wegziehen!« weil er dich und dein Haus liebhat und es ihm wohl bei dir ist, 17so nimm einen Pfriem und durchbohre ihm sein Ohr an der Tür, so ist er auf ewig dein Knecht. Mit deiner Magd sollst du auch also handeln. 18Es soll dir nicht schwer fallen, ihn freizulassen; denn er hat dir doppelt so viel wie ein Taglöhner, sechs Jahre lang, gedient; so wird der HERR, dein Gott, dich segnen in allem, was du tust. 19Alle männliche Erstgeburt, die unter deinen Rindern und Schafen geboren wird, sollst du dem HERRN, deinem Gott, heiligen. Du sollst den Erstling deiner Ochsen nicht zur Arbeit brauchen und die Erstlinge deiner Schafe nicht scheren. 20Du sollst sie vor dem HERRN, deinem Gott, essen, Jahr für Jahr, an dem Ort, den der HERR erwählt, du und dein Haus. 21Wenn das Tier aber einen Mangel hat, wenn es hinkt oder blind ist oder sonst einen bösen Mangel hat, so sollst du es dem HERRN, deinem Gott, nicht opfern; 22sondern du sollst es innerhalb deiner Tore essen, wie die Gazelle und den Hirsch, du seiest unrein oder rein. 23Nur von seinem Blut sollst du nicht essen, auf die Erde sollst du es gießen wie Wasser.

5.Mose 15,16 bis 5.Mose 15,23 - Schlachter (1951)