NeÜ bibel.heute > AT > Hosea

Der Prophet Hosea

Gottes Liebe zu seinem treulosen Volk

Noch gegen Ende der Regierungszeit Jerobeams II. wurde Hosea zum Propheten berufen. Er musste den Niedergang des Nordreiches und den Untergang der Hauptstadt Samaria 722 v.Chr. erleben und noch zusehen, wie Israel in die assyrische Gefangenschaft geführt wurde. Von leidenschaftlicher Liebe zu seinem Volk erfüllt, predigte und lebte er ihnen 40 Jahre lang vor, wie Gott über sie dachte. Der Prophet Hosea ist der einzige der Schriftpropheten, der aus dem Nordreich Israel stammte und dessen Botschaft hauptsächlich an dieses Königreich gerichtet war. Er ließ sein Volk vor Gottes Gericht erschrecken, zeigte den Israeliten aber immer wieder auch die lockende Liebe ihres Gottes. Hosea gilt als der "Johannes des Alten Testaments". Sein Name bedeutet "Rettung".

Wie Hosea durch die Heirat einer Hure Gottes Liebe zu Israel symbolisieren muss, aber auch dessen Bestrafung und Wiederannahme.

1-3: Die Tragödie einer treulosen Frau

Hoseas Ehe (1)

Hosea 1
  1, 2: Hoseas Familie als Bild für Israel
 

Hoseas Scheidung (2)

Hosea 2
  2, 4: Die treulose Frau Israel
  2, 18: Ein neuer Bund
 

Hoseas Wiederheirat (3)

Hosea 3
 

4-14: Die Tragödie eines treulosen Volkes

Israels Schuld (4-7)

Hosea 4
  4, 1: Anklage gegen Israel
 
Hosea 5
  5, 1: Abrechnung mit dem Volk
 
Hosea 6
  6, 1: Sie haben ihre Einstellung nicht wirklich geändert
  6, 7: Israel und Juda – reif fürs Gericht
 
Hosea 7
  7, 3: Königsmacher und Königsmörder
  7, 8: Die verfehlte Politik
 

Israels Bestrafung (8-10)

Hosea 8
  8, 1: Abrechnung mit Israel
 
Hosea 9
  9, 1: Die Vergeltung ist da
  9, 10: Israel einst und jetzt
 
Hosea 10
  10, 1: Reiche Opfer – falsches Herz
 

Israels Wiederherstellung (11-14)

Hosea 11
  11, 1: Gottes große Liebe
 
Hosea 12
  12, 1: Das unzuverlässige Volk
 
Hosea 13
  13, 1: Letzte Abrechnung mit Israel
 
Hosea 14
  14, 2: Umkehr bringt Segen

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Machaerus
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche

 

Zufallstext

14Und auch die Herdenzelte schlugen sie und führten Kleinvieh in Menge weg und Kamele. Und sie kehrten nach Jerusalem zurück. 1Und auf Asarja, den Sohn Odeds, kam der Geist Gottes. 2Und er ging hinaus, Asa entgegen, und sprach zu ihm: Höret mich, Asa und ganz Juda und Benjamin! Jahwe ist mit euch, wenn ihr mit ihm seid. Und wenn ihr ihn suchet, wird er sich von euch finden lassen; wenn ihr ihn aber verlasset, wird er euch verlassen. 3Und Israel war viele Tage ohne wahren Gott und ohne lehrenden Priester und ohne Gesetz; 4aber in ihrer Bedrängnis kehrten sie um zu Jahwe, dem Gott Israels; und sie suchten ihn, und er ließ sich von ihnen finden. 5Und in jenen Zeiten war kein Friede für den Ausgehenden und für den Eingehenden; sondern viele Unruhen kamen über alle Bewohner der Länder. 6Und es stieß sich Nation an Nation und Stadt an Stadt; denn Gott beunruhigte sie durch allerlei Bedrängnis. 7Ihr aber, seid stark und lasset eure Hände nicht erschlaffen, denn es gibt Lohn für euer Tun!

2.Chron. 14,14 bis 2.Chron. 15,7 - Elberfelder (1905)