NeÜ bibel.heute > AT > 1. Chronik

Das erste Buch der Chronik

David, wie er Gott gefällt

In der hebräischen Bibel bilden die beiden Chronikbücher ein einziges Werk, das an den Schluss des hebräischen Kanons gestellt wurde, um ihm besonderes Gewicht zu verleihen. Das Werk beginnt mit der Schöpfung und schließt mit dem Ende der Babylonischen Gefangenschaft, konzentriert sich aber vor allem auf die Geschichte der jüdischen Könige. Es ist fast ausschließlich eine Bearbeitung aus vorhandenem Quellenmaterial. Damit sollte den aus dem Exil heimgekehrten Juden eine geistliche Orientierung durch Rückbesinnung auf die Vergangenheit gegeben werden.

Das erste Buch der Chronik beginnt bei Adam und enthält viele Geschlechtsregister, um sicher nachweisen zu können, welche Familien in diesem zweiten Staat vertreten waren. Denn Gottes Erlösungsplan war an sie gebunden.

Es gibt eine Anzahl Argumente dafür, dass der Priester Esra beide Bücher um 430 v.Chr. zusammengestellt hat.

Wie die Ahnentafeln von David und seinem Volk aussehen, welche Menschen dem König beistanden und wie David mit Gott lebte.

1-9: Davids Haus

Davids Vaterhaus (1-3)

1. Chronik 1
  1, 1: Von Adam bis Noah
  1, 5: Die Jafetiten
  1, 8: Die Hamiten
  1, 17: Die Semiten
  1, 24: Von Sem bis Abraham
  1, 29: Die Nachkommen Ismaëls
  1, 32: Die Nachkommen Keturas
  1, 34: Die Nachkommen Esaus
  1, 43: Die Könige von Edom
 
1. Chronik 2
  2, 1: Die Söhne Jakobs (Israels)
  2, 3: Die Nachkommen Judas
  2, 10: Die Nachkommen Rams
  2, 18: Die Nachkommen Kalebs
  2, 25: Die Nachkommen Jerachmeëls
  2, 42: Zweite Liste der Nachkommen Kalebs
 
1. Chronik 3
  3, 1: Die Nachkommen Davids
 

Davids Reich (4-9)

1. Chronik 4
  4, 1: Die Familien des Stammes Juda
  4, 24: Der Stamm Simeon
 
1. Chronik 5
  5, 1: Die Stämme jenseits des Jordan: Ruben
  5, 11: Die Stämme jenseits des Jordan: Gad
  5, 18: Der Krieg mit den Nachbarstämmen
  5, 23: Die Stämme jenseits des Jordan: halb Manasse
  5, 27: Der Stamm Levi: die Linie der Hohen Priester
 
1. Chronik 6
  6, 1: Die Nachkommen Levis
  6, 16: Die Abstammung der levitischen Sänger
  6, 34: Die Priester aus der Nachkommenschaft Aarons
  6, 39: Die Wohnorte der Leviten
 
1. Chronik 7
  7, 1: Der Stamm Issachar
  7, 6: Die Stämme Benjamin und Naftali
  7, 14: Der Stamm Manasse
  7, 20: Der Stamm Efraïm
  7, 30: Der Stamm Ascher
 
1. Chronik 8
  8, 1: Noch einmal der Stamm Benjamin
  8, 29: Die Familie Sauls
 
1. Chronik 9
  9, 2: Die Bewohner Jerusalems nach dem Exil
  9, 35: Die Familie Sauls
 

10-29: Davids Stadt

Davids Regierungsantritt (10-12)

1. Chronik 10
  10, 1: Sauls Niederlage und Tod
 
1. Chronik 11
  11, 1: David wird König über Israel
  11, 4: David erobert Jerusalem
  11, 10: Davids Elitetruppe
 
1. Chronik 12
  12, 1: Davids Mitkämpfer in Ziklag
  12, 24: Davids Heer in Hebron
 

Die Bundeslade (13-16)

1. Chronik 13
  13, 1: Die erste Überführung der Bundeslade
 
1. Chronik 14
  14, 1: David in Jerusalem
  14, 8: Krieg mit den Philistern
 
1. Chronik 15
  15, 1: Die zweite Überführung der Bundeslade
 
1. Chronik 16
  16, 7: Davids Danklied
  16, 37: Die Aufgaben der Leviten
 

Die Bundeszusage (17)

1. Chronik 17
  17, 1: Gottes Verheißung für David
  17, 16: Davids Dankgebet
 

Vernichtung der äußeren Feinde (18-20)

1. Chronik 18
  18, 1: Davids Kriege und Siege
  18, 15: Davids Beamte
 
1. Chronik 19
  19, 1: Krieg gegen die Ammoniter
 
1. Chronik 20
  20, 4: Davids Helden und ihre Taten
 

Vorbereitung für den Tempelbau (21-29)

1. Chronik 21
  21, 1: Davids Volkszählung
  21, 18: David baut einen Altar auf dem Dreschplatz
 
1. Chronik 22
  22, 1: Vorbereitungen für den Tempelbau
 
1. Chronik 23
  23, 1: Die Einteilung der Leviten
  23, 24: Die Aufgaben der Leviten
 
1. Chronik 24
  24, 1: Die Dienstgruppen der Priester
  24, 20: Weitere Dienstgruppen der Leviten
 
1. Chronik 25
  25, 1: Dienstgruppen der Sänger und Musiker
 
1. Chronik 26
  26, 1: Dienstgruppen der Torwächter
  26, 20: Die Schatzmeister
  26, 29: Die Verwaltungsdienste
 
1. Chronik 27
  27, 1: Die Heerführer Davids
  27, 16: Die Stammesoberhäupter
  27, 25: Die Verwalter des königlichen Besitzes
  27, 32: Die engsten Berater Davids
 
1. Chronik 28
  28, 1: Davids Plan zum Tempelbau
  28, 11: Der Plan des Tempels
 
1. Chronik 29
  29, 1: Gaben für den Tempelbau
  29, 10: Davids Dankgebet
  29, 21: Salomos Thronbesteigung
  29, 26: Zusammenfassung der Regierung Davids

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Hund
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftshütte
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche

 

Zufallstext

9Michael aber, der Erzengel, da er mit dem Teufel stritt und mit ihm redete über den Leichnam Mose's, wagte er das Urteil der Lästerung nicht zu fällen, sondern sprach: Der HERR strafe dich! 10Diese aber lästern alles, davon sie nichts wissen; was sie aber natürlich erkennen wie die unvernünftigen Tiere, darin verderben sie. 11Weh ihnen! denn sie gehen den Weg Kains und fallen in den Irrtum des Bileam um Gewinnes willen und kommen um in dem Aufruhr Korahs. 12Diese Unfläter prassen bei euren Liebesmahlen ohne Scheu, weiden sich selbst; sie sind Wolken ohne Wasser, von dem Winde umgetrieben, kahle, unfruchtbare Bäume, zweimal erstorben und ausgewurzelt, 13wilde Wellen des Meeres, die ihre eigene Schande ausschäumen, irre Sterne, welchen behalten ist das Dunkel der Finsternis in Ewigkeit. 14Es hat aber auch von solchen geweissagt Henoch, der siebente von Adam, und gesprochen: "Siehe, der HERR kommt mit vielen tausend Heiligen, 15Gericht zu halten über alle und zu strafen alle Gottlosen um alle Werke ihres gottlosen Wandels, womit sie gottlos gewesen sind, und um all das Harte, das die gottlosen Sünder wider ihn geredet haben." 16Diese murren und klagen immerdar und wandeln dabei nach ihren Lüsten; und ihr Mund redet stolze Worte, und achten das Ansehen der Person um Nutzens willen.

Judas 1,9 bis Judas 1,16 - Luther (1912)