NeÜ bibel.heute > NT > 1. Johannes

Der erste Johannesbrief

Die Gewissheit des ewigen Lebens

Um das Jahr 90 n.Chr. herum schrieb Johannes seine drei Briefe, vermutlich von Ephesus aus. Bei den Empfängern handelte es sich wahrscheinlich um Christen in der römischen Provinz Asia. Vermutlich sind es dieselben Empfänger, die auch die Offenbarung erhielten. Anlass seines Schreibens war die mangelnde Heilsgewissheit bei den Gläubigen und das Eindringen von Irrlehren in den Gemeinden.

Wie Gläubige zur Heilsgewissheit finden und echte Gemeinschaft miteinander haben können.

1-2: Durch den Wandel im Licht

1. Johannes 1
  1, 1: Das Leben
  1, 5: Das Licht
 
1. Johannes 2
  2, 1: Unser Anwalt
  2, 3: Seine Gebote
  2, 12: Die Briefempfänger
  2, 15: Die Welt
  2, 18: Die Christusfeinde
  2, 28: Gottes Kinder
 

3-4: Durch das Bleiben in der Liebe

1. Johannes 3
  3, 4: Die Sünde
  3, 11: Die Liebe
  3, 19: Das Gewissen
 
1. Johannes 4
  4, 1: Falsche Propheten
  4, 7: Einander lieben
 

5: Durch Ausübung des Glaubens

1. Johannes 5
  5, 1: Der Sieg
  5, 6: Drei Zeugen
  5, 14: Zuversichtlich beten
  5, 18: Dreifache Gewissheit

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Hund
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

5Der Sämann ging aus, seinen Samen zu säen; und indem er säte, fiel etliches an den Weg, und es wurde zertreten, und die Vögel des Himmels fraßen es auf. 6Und anderes fiel auf den Felsen: und als es aufging, verdorrte es, weil es keine Feuchtigkeit hatte. 7Und anderes fiel mitten unter die Dornen; und indem die Dornen mit aufwuchsen, erstickten sie es. 8Und anderes fiel in die gute Erde und ging auf und brachte hundertfältige Frucht. Als er dies sagte, rief er aus: Wer Ohren hat zu hören, der höre! 9Seine Jünger aber fragten ihn und sprachen: Was mag dieses Gleichnis sein? 10Er aber sprach: Euch ist es gegeben, die Geheimnisse des Reiches Gottes zu wissen, den übrigen aber in Gleichnissen, auf daß sie sehend nicht sehen und hörend nicht verstehen. 11Dies aber ist das Gleichnis: Der Same ist das Wort Gottes. 12Die aber an dem Wege sind die, welche hören; dann kommt der Teufel und nimmt das Wort von ihren Herzen weg, auf daß sie nicht glauben und errettet werden.

Luk. 8,5 bis Luk. 8,12 - Elberfelder (1905)