NeÜ bibel.heute > AT > Sprüche

Sprüche

Das Buch der Sprichwörter

Das Buch der Sprüche, wie es auch genannt wird, ist Gottes Schatzbuch der Weisheit. Es zeigt, wie das Wort Gottes auf jeden Lebensbereich angewendet werden soll: Die wahre Lebensweisheit ruht auf dem Fundament der Gottesfurcht.

Der größte Teil der Sprüche stammt von Salomo. Wahrscheinlich stellte er auch die "Sprüche der Weisen" (22,17-24,34) zusammen und fügte sie seiner Sammlung hinzu. Zur Zeit Hiskijas (250 Jahre nach Salomo) lagen die Kapitel 1-24 offensichtlich schon vor. Die Sprüche Agurs und Lemuels (30-31) stammen offenbar von Nichtisraeliten. Schließlich ließ Hiskija von seinen Männern noch einige Sprüche Salomos einfügen (25-29). Die abschließende Anordnung und Zusammenstellung des Buches wird um 700 v.Chr. geschehen sein.

Gottes Schatzbuch der Weisheit zeigt, dass Gottes Wort praktisch auf jeden Lebensbereich im Alltag angewendet werden kann.

1-9: Gelebte Weisheit

Sprüche 1
  1, 1: Einleitung
  1, 8: Warnung vor Verführung (Lektion 1)
 
Sprüche 2
  2, 1: Die Suche nach Weisheit (Lektion 2)
 
Sprüche 3
  3, 1: Vertrauen und Gehorsam (Lektion 3)
  3, 11: Der Nutzen der Weisheit (Lektion 4)
  3, 21: Die Weisheit im täglichen Leben (Lektion 5)
 
Sprüche 4
  4, 1: Weisheit – der beste Erwerb (Lektion 6)
  4, 10: Weisheit – der sicherste Weg (Lektion 7)
  4, 20: Weisheit – Hilfe zum Leben (Lektion 8)
 
Sprüche 5
  5, 1: Warnung vor der Verführerin (Lektion 9)
 
Sprüche 6
  6, 1: Vier Gefahren (Lektion 10)
  6, 20: Warnung vor Ehebruch (Lektion 11)
 
Sprüche 7
  7, 1: Lass dich nicht verführen! (Lektion 12)
 
Sprüche 8
  8, 1: Ruf der Weisheit (Lektion 13)
 
Sprüche 9
  9, 1: Frau Weisheit und Frau Torheit laden zu Gast (Zusammenfassung)
 

10-24: Gelehrte Weisheit

Sprüche 10
  10, 1: Sprichwörter Salomos
 
Sprüche 11
 
Sprüche 12
 
Sprüche 13
 
Sprüche 14
 
Sprüche 15
 
Sprüche 16
 
Sprüche 17
 
Sprüche 18
 
Sprüche 19
 
Sprüche 20
 
Sprüche 21
 
Sprüche 22
  22, 17: Vortreffliche Lehren
 
Sprüche 23
 
Sprüche 24
  24, 23: Weitere Sprüche von Weisen
 

25-29: Gesammelte Weisheit

Sprüche 25
  25, 1: Weitere Sprichwörter Salomos
 
Sprüche 26
 
Sprüche 27
 
Sprüche 28
 
Sprüche 29
 

30-31: Gegründet in Weisheit

Sprüche 30
  30, 1: Die Sprüche Agurs
  30, 15: Zahlensprüche
 
Sprüche 31
  31, 1: Mahnungen für den König
  31, 10: Lob einer tatkräftigen Frau

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Tiere in der Bibel - Igel
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Tiere in der Bibel - Falke, Turmfalke
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die

 

Zufallstext

29Seid ihr aber Christi, so seid ihr ja Abrahams Same und nach der Verheißung Erben. 1Ich sage aber: Solange der Erbe unmündig ist, so ist zwischen ihm und einem Knecht kein Unterschied, ob er wohl ein Herr ist aller Güter; 2sondern er ist unter den Vormündern und Pflegern bis auf die Zeit, die der Vater bestimmt hat. 3Also auch wir, da wir unmündig waren, waren wir gefangen unter den äußerlichen Satzungen. 4Da aber die Zeit erfüllet ward, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einem Weibe und unter das Gesetz getan, 5auf dass er die, die unter dem Gesetz waren, erlöste, dass wir die Kindschaft empfingen. 6Weil ihr denn Kinder seid, hat Gott gesandt den Geist seines Sohnes in eure Herzen, der schreit: Abba, lieber Vater! 7Also ist nun hier kein Knecht mehr, sondern eitel Kinder; sind's aber Kinder, so sind's auch Erben Gottes durch Christum.

Gal. 3,29 bis Gal. 4,7 - Luther (1912)