Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 33

Psalm 33

Ein Loblied auf Gottes Allmacht und Hilfe

 1  Jauchzet dem HERRN, ihr Gerechten! Den Redlichen ziemt Lobgesang. (Ps. 31,11)  2  Preiset den HERRN mit der Harfe, spielet ihm auf dem zehnsaitigen Psalter; (Ps. 92,4)  3  singet ihm ein neues Lied, spielet gut, mit Posaunenschall! (Ps. 40,4; Ps. 96,1; Ps. 98,1; Offenb. 5,9)  4  Denn das Wort des HERRN ist richtig, und all sein Werk ist Treue.  5  Er liebt Gerechtigkeit und Gericht; die Erde ist voll der Gnade des HERRN.

 6  Die Himmel sind durch das Wort des HERRN gemacht und ihr ganzes Heer durch den Geist seines Mundes. (1.Mose 1,6; 1.Mose 1,14)  7  Er türmt die Meereswellen auf und sammelt Wasservorräte an. (Ps. 104,9)  8  Alle Welt fürchte den HERRN, und vor ihm scheue sich alles, was auf dem Erdboden wohnt.  9  Denn er sprach, und es geschah; er gebot, und es stand da!  10  Der HERR vereitelt den Rat der Heiden, er verhindert die Anschläge der Völker.  11  Der Rat des HERRN besteht ewiglich, seines Herzens Gedanken für und für.  12  Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist, dem Volk, das er sich zum Erbe erwählt hat! (5.Mose 33,29)  13  Vom Himmel schaut der HERR herab, er betrachtet alle Menschenkinder;  14  von seinem festen Thron sieht er alle, die auf Erden wohnen;  15  er, der ihrer aller Herz gebildet hat, bemerkt auch alle ihre Werke.  16  Einem König ist nicht geholfen mit viel Heeresmacht, ein Held wird nicht errettet durch große Kraft; (1.Sam. 17,1)  17  das Roß ist unzuverlässig zur Rettung, und trotz seiner großen Stärke kann man nicht entrinnen. (Ps. 20,8)  18  Siehe, der HERR hat ein Auge auf die, so ihn fürchten, die auf seine Gnade hoffen, (Ps. 34,16; Ps. 34,18)  19  daß er ihre Seele vom Tode errette und sie in der Teuerung am Leben erhalte. (Ps. 34,10-11)

 20  Unsre Seele harrt auf den HERRN; er ist unsre Hilfe und unser Schild. (Ps. 3,4)  21  Ja, an ihm soll unser Herz sich freuen; denn auf seinen heiligen Namen haben wir unser Vertrauen gesetzt.  22  Deine Gnade, o HERR, sei über uns, wie wir es von dir erhoffen!

Psalm 32 <<<   Psalm 33   >>> Psalm 34

Textvergleich

Bibeltext in einer anderen Übersetzung (intern): Luther (1912)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)  

Vers für Vers Vergleich (intern): Vergleich der Bibelübersetzungen Luther, Elberfelder, Menge, NeÜ bibel.heute und Schlachter.

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 31,19 bis 33,14; Psalm 33,15 bis 35,6; Luther (1570): Psalm 32,1 bis 33,20; Psalm 33,21 bis 35,8

Bibeltext unterschiedlicher Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen.

Oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein): Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22.

Text-Tools

Text kopieren: Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Amra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

8Und der zweite Engel posaunte, und es wurde etwas wie ein großer feuerspeiender Berg ins Meer geworfen; und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut, 9und der dritte Teil der Geschöpfe im Meer, welche Seelen haben, starb, und der dritte Teil der Schiffe ging zugrunde. 10Und der dritte Engel posaunte; da fiel ein großer Stern vom Himmel, brennend wie eine Fackel, und er fiel auf den dritten Teil der Flüsse und auf die Wasserquellen; 11und der Name des Sternes heißt Wermut. Und der dritte Teil der Gewässer wurde zu Wermut, und viele der Menschen starben von den Gewässern, weil sie bitter geworden waren. 12Und der vierte Engel posaunte; da wurde der dritte Teil der Sonne und der dritte Teil des Mondes und der dritte Teil der Sterne geschlagen, damit der dritte Teil derselben verfinstert würde und der Tag ohne Beleuchtung sei seinen dritten Teil, und die Nacht in gleicher Weise. 13Und ich sah und hörte einen Adler, der in der Mitte des Himmels flog und mit lauter Stimme rief: Wehe, wehe, wehe denen, die auf Erden wohnen, wegen der übrigen Posaunenstimmen der drei Engel, die noch posaunen sollen! 1Und der fünfte Engel posaunte; und ich sah einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war, und es wurde ihm der Schlüssel zum Schlunde des Abgrunds gegeben. 2Und er öffnete den Schlund des Abgrunds, und ein Rauch stieg empor aus dem Schlunde, wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne und die Luft wurden verfinstert von dem Rauch des Schlundes.

Offenb. 8,8 bis Offenb. 9,2 - Schlachter (1951)