Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 116

Psalm 116

Dank und Gelübde eines Erretteten.

 1  Das ist mir lieb, daß der HERR meine Stimme und mein Flehen hört;  2  daß er sein Ohr zu mir geneigt; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

 3  Als mich des Todes Bande umfingen, und Ängste der Unterwelt mich trafen und ich nur Not und Jammer fand, (Ps. 116,8; Ps. 18,6)  4  da rief ich an den Namen des HERRN: »O HERR, errette meine Seele!«

 5  Der HERR ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist voll Erbarmen.  6  Der HERR behütet die Einfältigen; ich war ganz elend, aber er half mir.

 7  Kehre wieder, meine Seele, zu deiner Ruhe; denn der HERR hat dir wohlgetan! (Ps. 42,6)  8  Denn du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Fall.  9  Ich werde wandeln vor dem HERRN im Lande der Lebendigen. (Ps. 27,13; Ps. 56,14)

 10  Ich glaubte, was ich sagte; ich war sehr gebeugt. (2.Kor. 4,13)  11  Ich sprach in meinem Zagen: »Alle Menschen sind Lügner!« (Röm. 3,4)  12  Wie soll ich dem HERRN vergelten alle seine Wohltaten an mir?

 13  Den Kelch des Heils will ich nehmen und den Namen des HERRN anrufen;  14  meine Gelübde will ich dem HERRN bezahlen vor all seinem Volk. (Ps. 22,26)

 15  Teuer ist in den Augen des HERRN der Tod seiner Frommen. (Ps. 72,14)  16  Wohlan HERR, weil ich dein Knecht bin, deiner Magd Sohn, und du meine Bande gelöst hast,

 17  so will ich dir Dankopfer darbringen und den Namen des HERRN anrufen;  18  meine Gelübde will ich dem HERRN bezahlen vor all seinem Volk,  19  in den Vorhöfen des Hauses des HERRN, in dir, Jerusalem, Hallelujah!

Psalm 115 ←    Psalm 116    → Psalm 117

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 115,2 bis 118,3; Luther (1570): Psalm 115,18 bis 118,12

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu

 

Zufallstext

11Mose sprach zu Gott: Wer bin ich, daß ich zum Pharao gehe, und daß ich die Kinder Israel aus Ägypten führe? 12Er sprach: Ich will mit dir sein; und dies soll dir das Zeichen sein, daß ich dich gesandt habe: Wenn du das Volk aus Ägypten geführt hast, werdet ihr auf diesem Berge Gott dienen. 13Mose sprach zu Gott: Siehe, wenn ich zu den Kindern Israel komme und zu ihnen sage: Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mich fragen werden: Wie heißt sein Name? Was soll ich ihnen sagen? 14Gott sprach zu Mose: »Ich bin, der ich bin!« Und er sprach: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen: »Ich bin«, der hat mich zu euch gesandt. 15Und nochmals sprach Gott zu Mose: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen: Der HERR, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt; das ist mein Name ewiglich und meine Benennung für und für. 16Geh hin und versammle die Ältesten von Israel und sprich zu ihnen: Der HERR, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, ist mir erschienen und hat gesagt: Ich habe achtgegeben auf euch und auf das, was euch in Ägypten widerfahren ist, 17und ich sage euch: Ich will euch aus dem Elend Ägyptens herausführen in das Land der Kanaaniter, Hetiter, Amoriter, Pheresiter, Heviter und Jebusiter, in das Land, das von Milch und Honig fließt. 18Und wenn sie auf dich hören, so sollst du und die Ältesten von Israel zum König von Ägypten hineingehen und zu ihm sagen: Der HERR, der Hebräer Gott, ist uns begegnet. So laß uns nun drei Tagereisen weit in die Wüste gehen, daß wir dem HERRN, unserm Gott, opfern!

2.Mose 3,11 bis 2.Mose 3,18 - Schlachter (1951)