Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 83

Psalm 83

Gebet gegen einen Bund von Feinden des Gottesvolkes.

 1  Ein Psalmlied; von Asaph.

 2  Bleibe nicht stille, o Gott, schweige nicht und halte nicht inne!

 3  Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt.  4  Sie machen listige Anschläge wider dein Volk, verabreden sich wider deine Schutzbefohlenen. (Ps. 27,5; Ps. 35,20)  5  Sie sprechen: »Kommt, wir wollen sie vertilgen, daß sie kein Volk mehr seien, daß des Namens Israel nicht mehr gedacht werde!«

 6  Ja, sie fassen einen einmütigen Beschluß, sie schließen einen Bund wider dich;  7  die Zelte Edoms und die Ismaeliter, Moab und die Hagariter;  8  Gebal, Ammon und Amalek, die Philister samt denen zu Tyrus.  9  Auch Assur hat sich mit ihnen befreundet und leiht den Kindern Lots seinen Arm. (Pause.)

 10  Tue ihnen wie Midian, wie Sisera, wie Jabin am Bach Kison, (Richt. 7,22; Richt. 4,15; Richt. 4,21; Richt. 4,23)  11  die vertilgt wurden zu Endor, zu Dünger wurden fürs Ackerfeld.  12  Mache ihre Edlen wie Oreb und Seb, wie Sebach und Zalmuna alle ihre Fürsten, (Richt. 7,25; Richt. 8,21)  13  die da sagen: »Wir wollen die Wohnstätten Gottes für uns erobern!« (Ps. 74,8)

 14  O Gott, setze sie dem Wirbelsturm aus, mache sie wie Stoppeln vor dem Wind;  15  wie ein Feuer, das den Wald verbrennt, und wie eine Flamme, welche die Berge versengt;  16  also verfolge sie mit deinem Wetter und schrecke sie mit deinem Sturm!

 17  Mache ihr Angesicht voll Schande, daß sie deinen Namen suchen, o HERR!  18  Laß sie beschämt und abgeschreckt werden für immer, laß sie schamrot werden und umkommen,  19  so daß sie erfahren müssen, daß du, der du HERR heißest, allein der Höchste bist über die ganze Erde! (Hos. 12,6)

Psalm 82 ←    Psalm 83    → Psalm 84

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 81,16 bis 84,8; Luther (1570): Psalm 80,18 bis 83,5; Psalm 83,5 bis 85,6

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Bach Jabbok
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche

 

Zufallstext

23In der Auferstehung nun, wenn sie auferstehen, wessen Frau wird sie sein? Denn alle sieben haben sie zur Frau gehabt. 24Jesus sprach zu ihnen: Irret ihr nicht darum, weil ihr weder die Schrift kennet noch die Kraft Gottes? 25Denn wenn sie von den Toten auferstehen, so werden sie weder freien, noch sich freien lassen, sondern sie sind wie die Engel im Himmel. 26Was aber die Toten anbelangt, daß sie auferstehen, habt ihr nicht gelesen im Buche Moses, bei der Geschichte von dem Busch, wie Gott zu ihm sprach: »Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs«? 27Er ist aber nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebendigen. Darum irret ihr sehr. 28Und es trat einer der Schriftgelehrten herzu, der ihrem Wortwechsel zugehört hatte, und da er sah, daß er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: Welches ist das vornehmste Gebot unter allen? 29Jesus aber antwortete ihm: Das vornehmste aller Gebote ist: »Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist alleiniger Herr; 30und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüte und mit aller deiner Kraft!« Dies ist das vornehmste Gebot.

Mark. 12,23 bis Mark. 12,30 - Schlachter (1951)