Schlachter > AT > Psalm

Der Psalter

Psalm 1
1, 1: Der Weg des Frommen - der Weg des Gottlosen.
 
Psalm 2
2, 1: Gottes Sieg und die Herrschaft seines Sohnes.
 
Psalm 3
3, 1: Morgenlied in böser Zeit.
 
Psalm 4
4, 1: Ein Abendgebet.
 
Psalm 5
5, 1: Gebet um Leitung und Bewahrung.
 
Psalm 6
6, 1: Bußgebet in Anfechtung.
 
Psalm 7
7, 1: Gebet eines unschuldig Verfolgten.
 
Psalm 8
8, 1: Offenbarung der Herrlichkeit Gottes am Menschen.
 
Psalm 9
9, 1: Danklied für Rettung aus Bedrängnis.
 
Psalm 10
10, 1: Klage und Zuversicht beim Übermut der Gottlosen.
 
Psalm 11
11, 1: Vertrauen auf Gottes Gerechtigkeit.
 
Psalm 12
12, 1: Klage über die Macht der Bösen.
 
Psalm 13
13, 1: Hilferuf eines Angefochtenen.
 
Psalm 14
14, 1: Die Torheit der Gottlosen.
 
Psalm 15
15, 1: Wen nimmt Gott an?
 
Psalm 16
16, 1: Das schöne Erbteil.
 
Psalm 17
17, 1: Hilferuf eines Unschuldigen.
 
Psalm 18
18, 1: Dank des Königs für Rettung und Sieg.
 
Psalm 19
19, 1: Gottes Herrlichkeit in seiner Schöpfung und in seinem Gesetz.
 
Psalm 20
20, 1: Gebet des Volkes für seinen König in Kriegsnot.
 
Psalm 21
21, 1: Gottes Hilfe für den König.
 
Psalm 22
22, 1: Leiden und Herrlichkeit des Gerechten.
 
Psalm 23
23, 1: Der gute Hirte.
 
Psalm 24
24, 1: Einzug in das Heiligtum.
 
Psalm 25
25, 1: Gebet um Gottes Vergebung und Leitung.
 
Psalm 26
26, 1: Bekenntnis und Bitte eines Unschuldigen.
 
Psalm 27
27, 1: Gemeinschaft mit Gott.
 
Psalm 28
28, 1: Bitte um Verschonung - Dank für Errettung.
 
Psalm 29
29, 1: Der große Lobpreis der Herrlichkeit Gottes.
 
Psalm 30
30, 1: Dank für Rettung aus Todesnot.
 
Psalm 31
31, 1: In Gottes Händen geborgen.
 
Psalm 32
32, 1: Vom Segen der Sündenvergebung.
 
Psalm 33
33, 1: Ein Loblied auf Gottes Allmacht und Hilfe.
 
Psalm 34
34, 1: Unter Gottes Schutz.
 
Psalm 35
35, 1: Gebet um Errettung von boshaften Feinden.
 
Psalm 36
36, 1: Der Reichtum der Güte Gottes.
 
Psalm 37
37, 1: Das scheinbare Glück der Gottlosen.
 
Psalm 38
38, 1: In schwerer Heimsuchung
 
Psalm 39
39, 1: Bittruf angesichts der menschlichen Vergänglichkeit.
 
Psalm 40
40, 1: Dank und Bitte.
 
Psalm 41
41, 1: Gebet in Krankheit.
 
Psalm 42
42, 1: Verlangen nach Gott aus fremdem Land.
 
Psalm 43
43, 1: Harren auf Gott, der da hilft.
 
Psalm 44
44, 1: Hat Gott sein Volk verstoßen?
 
Psalm 45
45, 1: Lied zur Hochzeit des Königs.
 
Psalm 46
46, 1: Ein feste Burg ist unser Gott.
 
Psalm 47
47, 1: Gott ist König über alle Völker.
 
Psalm 48
48, 1: Gottes Stadt.
 
Psalm 49
49, 1: Die Herrlichkeit der Reichen ist Trug und Schein.
 
Psalm 50
50, 1: Der rechte Gottesdienst.
 
Psalm 51
51, 1: Gott, sei mir Sünder gnädig!
 
Psalm 52
52, 1: Trostpsalm gegen einen Gewalttäter.
 
Psalm 53
53, 1: Die Torheit der Gottlosen.
 
Psalm 54
54, 1: Hilferuf eines Bedrohten.
 
Psalm 55
55, 1: Klage über falsche Brüder.
 
Psalm 56
56, 1: Getrostes Vertrauen in schwerer Not.
 
Psalm 57
57, 1: Vertrauensvolle Bitte in der Anfechtung.
 
Psalm 58
58, 1: Gott ist noch Richter auf Erden.
 
Psalm 59
59, 1: Gebet mitten unter den Feinden.
 
Psalm 60
60, 1: Gebet des verstoßenen Volkes.
 
Psalm 61
61, 1: Bitte und Fürbitte aus der Ferne.
 
Psalm 62
62, 1: Stille zu Gott.
 
Psalm 63
63, 1: Sehnsucht nach Gott.
 
Psalm 64
64, 1: Bitte um Schutz vor bösen Anschlägen.
 
Psalm 65
65, 1: Danklied für geistlichen und leiblichen Segen.
 
Psalm 66
66, 1: Danklied für Gottes wunderbare Führung.
 
Psalm 67
67, 1: Gottes Segen über alle Welt.
 
Psalm 68
68, 1: Der Sieg Gottes.
 
Psalm 69
69, 1: In Anfechtung und Schmach.
 
Psalm 70
70, 1: Hilferuf gegen Widersacher.
 
Psalm 71
71, 1: Bitte um Gottes Hilfe im Alter.
 
Psalm 72
72, 1: Der Friedefürst und sein Reich.
 
Psalm 73
73, 1: Anfechtung und Trost beim Glück des Gottlosen.
 
Psalm 74
74, 1: Klage vor dem entweihten Heiligtum.
 
Psalm 75
75, 1: Gott ist Richter über die Stolzen.
 
Psalm 76
76, 1: Gott, der furchtbare Richter.
 
Psalm 77
77, 1: Trost aus Gottes früheren Taten.
 
Psalm 78
78, 1: Schuld, Gericht und Gnade in Israels Geschichte.
 
Psalm 79
79, 1: Gebet des Volkes Gottes in schwerer Kriegsnot.
 
Psalm 80
80, 1: Gebet für den zerstörten »Weinstock Gottes«.
 
Psalm 81
81, 1: Die wahre Festfeier.
 
Psalm 82
82, 1: Der höchste Richter.
 
Psalm 83
83, 1: Gebet gegen einen Bund von Feinden des Gottesvolkes.
 
Psalm 84
84, 1: Freude am Hause Gottes.
 
Psalm 85
85, 1: Bitte um neuen Segen.
 
Psalm 86
86, 1: Gebet in Bedrängnis.
 
Psalm 87
87, 1: Zion wird die Mutter der Völker.
 
Psalm 88
88, 1: Gebet in großer Verlassenheit und Todesnähe.
 
Psalm 89
89, 1: Israels Not und die Verheißung an David.
 
Psalm 90
90, 1: Zuflucht in unserer Vergänglichkeit.
 
Psalm 91
91, 1: Unter Gottes Schutz.
 
Psalm 92
92, 1: Freude am Lob Gottes.
 
Psalm 93
93, 1: Der ewige König.
 
Psalm 94
94, 1: Hilferuf gegen die Unterdrücker des Volkes Gottes.
 
Psalm 95
95, 1: Aufruf zur Anbetung und zum Gehorsam.
 
Psalm 96
96, 1: Der Schöpfer und Richter aller Welt.
 
Psalm 97
97, 1: Freude am Königtum Gottes.
 
Psalm 98
98, 1: Der königliche Richter aller Welt.
 
Psalm 99
99, 1: Der heilige Gott.
 
Psalm 100
100, 1: Jauchzet dem HErrn!
 
Psalm 101
101, 1: Ein Fürstengelübde.
 
Psalm 102
102, 1: Klage und Hoffnung.
 
Psalm 103
103, 1: Lobe den HErrn, meine Seele!
 
Psalm 104
104, 1: Gottes Lob aus der Schöpfung.
 
Psalm 105
105, 1: Preis Gottes aus der Geschichte Israels.
 
Psalm 106
106, 1: Bußgebet im Blick auf Israels Geschichte.
 
Psalm 107
107, 1: Danklied der Erlösten.
 
Psalm 108
108, 1: Preis der Gnade; Bitte um Hilfe.
 
Psalm 109
109, 1: Fluch den gottlosen Feinden.
 
Psalm 110
110, 1: Der Priesterkönig.
 
Psalm 111
111, 1: Preis der Segnungen Gottes.
 
Psalm 112
112, 1: Segen der Gottesfurcht.
 
Psalm 113
113, 1: Den Demütigen gibt Gott Gnade.
 
Psalm 114
114, 1: Die Wunder des Auszugs.
 
Psalm 115
115, 1: Gott allein die Ehre.
 
Psalm 116
116, 1: Dank und Gelübde eines Erretteten.
 
Psalm 117
117, 1: Aufruf zum Lobe Gottes.
 
Psalm 118
118, 1: Danklied der Festgenossen.
 
Psalm 119
119, 1: Die Freude am Gesetz Gottes.
 
Psalm 120
120, 1: Wider die Verleumder.
 
Psalm 121
121, 1: Der Hüter Israels.
 
Psalm 122
122, 1: Pilgerfreude und Pilgerwunsch.
 
Psalm 123
123, 1: Gläubiger Aufblick.
 
Psalm 124
124, 1: Gott mit uns in der Not.
 
Psalm 125
125, 1: Israels Schutz.
 
Psalm 126
126, 1: Tränensaat und Freudenernte.
 
Psalm 127
127, 1: Von Gottes Segen.
 
Psalm 128
128, 1: Haussegen.
 
Psalm 129
129, 1: Überstandene Drangsale.
 
Psalm 130
130, 1: Aus tiefer Not.
 
Psalm 131
131, 1: In Demut und Ergebung.
 
Psalm 132
132, 1: Davids Horn und Leuchte.
 
Psalm 133
133, 1: Segen brüderlicher Gemeinschaft.
 
Psalm 134
134, 1: Nächtliches Loblied im Tempel.
 
Psalm 135
135, 1: Allmacht Gottes, Ohnmacht der Götzen.
 
Psalm 136
136, 1: Preis Gottes aus Natur und Geschichte.
 
Psalm 137
137, 1: An den Wassern zu Babel.
 
Psalm 138
138, 1: Dank für Errettung.
 
Psalm 139
139, 1: Gott ist Geist.
 
Psalm 140
140, 1: Wider hinterlistige Feinde.
 
Psalm 141
141, 1: Bitte um Bewahrung vor den Bösen.
 
Psalm 142
142, 1: Bitte in schwerer Verfolgung.
 
Psalm 143
143, 1: Gebet um Errettung und Leitung.
 
Psalm 144
144, 1: Der HErr Israels Hort.
 
Psalm 145
145, 1: Gottes Größe und Güte.
 
Psalm 146
146, 1: Die ewige Treue Gottes.
 
Psalm 147
147, 1: Gottes Güte in Natur und Geschichte.
 
Psalm 148
148, 1: Alle Welt lobe den HErrn.
 
Psalm 149
149, 1: Zion lobe den HErrn.
 
Psalm 150
150, 1: Das große Halleluja.
 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Tiere in der Bibel - Löwe
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Orte in der Bibel - Judäa
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)

 

Zufallstext

3Und Nathan sprach zu dem König: Gehe hin, tue alles, was du im Herzen hast, denn Jahwe ist mit dir. 4Und es geschah in selbiger Nacht, da geschah das Wort Jahwes zu Nathan also: 5Gehe hin und sprich zu meinem Knechte, zu David: So spricht Jahwe: Solltest du mir ein Haus bauen zu meiner Wohnung? 6Denn ich habe nicht in einem Hause gewohnt von dem Tage an, da ich die Kinder Israel aus Ägypten heraufgeführt habe, bis auf diesen Tag; sondern ich wanderte umher in einem Zelte und in einer Wohnung. 7Wo immer ich wanderte unter allen Kindern Israel, habe ich wohl zu einem der Stämme Israels, dem ich gebot, mein Volk Israel zu weiden, ein Wort geredet und gesagt: Warum habt ihr mir nicht ein Haus von Zedern gebaut? 8Und nun sollst du also zu meinem Knechte David sagen: So spricht Jahwe der Heerscharen: Ich habe dich von der Trift genommen, hinter dem Kleinvieh weg, daß du Fürst sein solltest über mein Volk, über Israel; 9und ich bin mit dir gewesen überall, wohin du gezogen bist, und habe alle deine Feinde vor dir ausgerottet; und ich habe dir einen großen Namen gemacht, gleich dem Namen der Großen, die auf Erden sind. 10Und ich werde einen Ort setzen für mein Volk, für Israel, und werde es pflanzen, daß es an seiner Stätte wohne und nicht mehr beunruhigt werde, und die Söhne der Ungerechtigkeit sollen es nicht mehr bedrücken,

2.Sam. 7,3 bis 2.Sam. 7,10 - Elberfelder (1905)