> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 76

Psalm 76

Gott, der furchtbare Richter

1Dem Vorsänger. Mit Saitenspiel. Ein Psalmlied, von Asaph.

2Gott ist in Juda bekannt, in Israel ist sein Name groß; 3in Salem ist sein Gezelt und seine Wohnung in Zion. (Ps. 132,13) 4Daselbst hat er die Blitze des Bogens zerbrochen, Schild, Schwert und Kriegsgerät. (Pause.) (Ps. 46,10)

5Glanzvoll bist du, Mächtiger, wegen der Berge von Beute die du gemacht! 6Die Tapfern mußten sich ausplündern lassen; sie sanken in Schlaf, und den Kriegsleuten versagten die Hände. 7Von deinem Schelten, o Gott Jakobs, wurden Roß und Reiter betäubt!

8Du bist zu fürchten, und wer kann vor deinem Angesicht bestehen, wenn dein Zorn entbrennt? 9Als du das Urteil vom Himmel erschallen ließest, da erschrak die Erde und hielt sich still, (Ps. 46,11; Hab. 2,20) 10als sich Gott zum Gericht erhob, zu retten alle Elenden im Lande. (Pause.) 11Denn der Zorn des Menschen wird dir zum Lobpreis, daß du dich zuletzt mit Zornesflammen gürtest.

12Tut Gelübde und bezahlt sie dem HERRN, eurem Gott; von allen Seiten soll man dem Furchtbaren Geschenke bringen! (2.Mose 15,11; 5.Mose 7,21) 13Er beschneidet den Mut der Fürsten und ist furchtbar den Königen auf Erden.

Psalm 75 <<<   Psalm 76   >>> Psalm 77

Weiterführende Seiten

Jerusalem

Ansicht der modernen Stadt Jerusalem vom Ölberg

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bozra
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Der Altar
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Konventionelle Chronologie vs. Revidierte Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Stra├če der Fassaden

 

Zufallstext

8Aber die beiden Söhne, welche Rizpa, Ajas' Tochter, Saul geboren hatte, Armoni und Mephiboset, dazu die fünf Söhne, welche Merab, die Tochter Sauls, Adriel, dem Sohne Barsillais, dem Mecholatiter, geboren hatte, nahm der König 9und gab sie in die Hand der Gibeoniter; die hängten sie auf dem Berge vor dem HERRN auf. Also fielen diese sieben auf einmal und wurden getötet in den ersten Tagen der Gerstenernte. 10Da nahm Rizpa, die Tochter Ajas, das Trauergewand und breitete es für sich auf dem Felsen aus, vom Anfang der Ernte an, bis das Wasser vom Himmel über sie troff; und sie ließ weder des Tages die Vögel des Himmels auf ihnen ruhen, noch des Nachts die Tiere des Feldes. 11Als nun dem David angezeigt wurde, was Rizpa, die Tochter Ajas, Sauls Kebsweib, getan hatte, 12ging David hin und nahm die Gebeine Sauls und die Gebeine Jonatans, seines Sohnes, von den Bürgern zu Jabes in Gilead, die sie von dem Platze zu Bethsan gestohlen hatten, wo die Philister sie aufgehängt hatten des Tages, als die Philister den Saul auf dem Gebirge Gilboa schlugen.

2.Sam. 21,8 bis 2.Sam. 21,12 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel