Schlachter > AT > 4. Mose

Das vierte Buch Mose (Numeri)

4. Mose 1
1, 1: Zählung der Männer für den Heerbann.
1, 48: Aussonderung der Leviten.
 
4. Mose 2
2, 1: Ordnung der Stämme im Lager und unterwegs.
 
4. Mose 3
3, 1: Aarons Familie. Amt der Leviten.
3, 14: Die Geschlechter der Leviten und ihr Dienst.
3, 40: Die Auslösung der Erstgeburten.
 
4. Mose 4
4, 1: Der Dienst der Leviten beim Aufbruch des Lagers.
 
4. Mose 5
5, 1: Verfahren bei Unreinheit, bei Versündigung und bei Verdacht von Ehebruch.
 
4. Mose 6
6, 1: Das Gesetz über die Gottgeweihten.
6, 22: Der priesterliche Segen.
 
4. Mose 7
7, 1: Weihegaben der Stammesfürsten zur Einweihung der Stiftshütte.
 
4. Mose 8
8, 1: Von dem goldenen Leuchter.
8, 5: Weihe der Leviten.
8, 23: Dienstalter der Leviten.
 
4. Mose 9
9, 1: Vorschriften für die Passafeier.
9, 15: Die Wolken- und Feuersäule über der Stiftshütte.
 
4. Mose 10
10, 1: Vom Blasen der Trompeten.
10, 11: Aufbruch des Volkes vom Sinai.
 
4. Mose 11
11, 1: Mose erhält Beistand. Das murrende Volk wird gestraft.
11, 30: Wachteln und Lustgräber.
 
4. Mose 12
12, 1: Mirjam wird aussätzig.
 
4. Mose 13
13, 1: Aussendung und Rückkehr der Kundschafter.
13, 25: Die Rückkehr der Kundschafter.
 
4. Mose 14
14, 1: Das murrende Volk wird gestraft.
 
4. Mose 15
15, 1: Von Speis- und Trankopfern.
15, 22: Über Sünden aus Versehen und aus Vorsatz.
15, 32: Strafe für Sabbatschändung.
15, 37: Von den Quasten an den Kleidern.
 
4. Mose 16
16, 1: Aufruhr und Untergang der Rotte Korach.
 
4. Mose 17
17, 6: Empörung der ganzen Gemeinde gegen Mose und Aaron.
17, 16: Aarons grünender Stab.
 
4. Mose 18
18, 1: Vom Amt und Anrecht der Priester und Leviten.
 
4. Mose 19
19, 1: Vom Reinigungswasser.
 
4. Mose 20
20, 1: Mirjams Tod. Moses Zweifel beim Haderwasser.
20, 14: Die Edomiter verweigern den Durchzug.
20, 22: Aarons Tod.
 
4. Mose 21
21, 1: Sieg über die Kanaaniter im Südland.
21, 4: Mose richtet die eherne Schlange auf.
21, 10: Zug bis an den Arnon und ins Moabiterland.
21, 21: Sieg über die Könige Sihon und Og.
21, 32: Der Sieg über Og.
 
4. Mose 22
22, 1: Bileam soll Israel verfluchen, aber er muss es segnen.
22, 36: Bileam kommt zu Balak.
 
4. Mose 23
23, 1: Bileam muss zweimal segnen.
 
4. Mose 24
24, 1: Bileam weissagt nochmals Gutes.
24, 10: Der Stern aus Jakob.
 
4. Mose 25
25, 1: Israels Götzendienst mit dem Baal-Peor. Der Eifer des Pinhas für den HErrn.
 
4. Mose 26
26, 57: Die Geschlechter der Leviten.
 
4. Mose 27
27, 1: Erbrecht der Töchter.
27, 12: Josua wird zum Nachfolger des Mose bestellt.
 
4. Mose 28
28, 1: Gesetze über die regelmäßigen Opfer des Jahres.
28, 26: Die Pfingstopfer.
 
4. Mose 29
29, 1: Die Opfer am Drommetentag.
29, 12: Die Opfer am Laubhüttenfest.
 
4. Mose 30
30, 1: Gesetze über die Verbindlichkeit von Gelübden.
 
4. Mose 31
31, 1: Sieg über die Midianiter und Verteilung der Beute.
31, 25: Die Teilung der Beute.
 
4. Mose 32
32, 1: Verteilung des Ostjordanlandes an die Stämme Ruben, Gad und Manasse.
 
4. Mose 33
33, 1: Verzeichnis der Lagerplätze beim Wüstenzug.
33, 50: Befehl zur Vertreibung der Kanaaniter.
 
4. Mose 34
34, 1: Die Grenzen des Landes Kanaan.
34, 16: Namen der Männer, die das Land austeilen sollen.
 
4. Mose 35
35, 1: Von den Städten der Leviten und den Freistädten.
35, 9: Von den Freistädten.
35, 16: Gesetze über Mord und über Totschlag.
 
4. Mose 36
36, 1: Erbtöchter sollen nicht außerhalb des väterlichen Stammes heiraten.
 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Tiere in der Bibel - Steinbock
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Ammonitenwand
Die Stiftshütte - Gottes Grundplan für Erlösung
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Bach Sered
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels

 

Zufallstext

25Ich wählte für sie den Weg aus und saß da als Haupt; / ich thronte wie ein König in seinen Scharen, / wie einer, der Trauernde tröstet." 1"Jetzt aber lachen die über mich,&xnbsp;/ die jünger sind als ich.&xnbsp;/ Deren Väter hätte ich nicht einmal&xnbsp;/ zu den Hunden meiner Herde gesellt. 2Was nützt mir die Kraft ihrer Hände, / wo ihnen doch jede Kraft fehlt? 3Durch Mangel und Hunger abgezehrt / nagen sie die Steppe ab. Doch sie ist längst öde und kahl. 4Sie pflücken Salzkraut beim Gesträuch, / Ginsterwurzel ist ihr Brot. 5Aus der Gemeinschaft werden sie vertrieben, / man schreit über sie wie über den Dieb. 6Sie hausen in grausigen Schluchten, / in Löchern und Klüften der Erde. 7Zwischen den Büschen kreischen sie, / und unter Dornen sammeln sie sich.

Hiob 29,25 bis Hiob 30,7 - NeÜ bibel.heute (2019)