> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 51

Psalm 51

Gott, sei mir Sünder gnädig!

1Dem Vorsänger. Ein Psalm Davids. 2Als der Prophet Nathan zu ihm kam, weil er zu Batseba eingegangen war: (2.Sam. 12,1)

3O Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, tilge meine Übertretungen nach deiner großen Barmherzigkeit! (Luk. 18,13) 4Wasche mich gründlich von meiner Schuld und reinige mich von meiner Sünde; 5denn ich erkenne meine Übertretungen, und meine Sünde ist immerdar vor mir. (Ps. 32,5) 6An dir allein habe ich gesündigt und getan, was in deinen Augen böse ist, auf daß du Recht behaltest mit deinem Spruch und dein Urteil unangefochten bleibe. (Röm. 3,4; Röm. 3,19) 7Siehe, ich bin in Schuld geboren, und meine Mutter hat mich in Sünden empfangen; (Joh. 3,6) 8siehe, du verlangst Wahrheit im Innersten: so tue mir im Verborgenen Weisheit kund!

9Entsündige mich mit Ysop, so werde ich rein; wasche mich, so werde ich weißer als Schnee! (3.Mose 14,6-7; Jes. 1,18) 10Laß mich hören Freude und Wonne, daß die Gebeine frohlocken, die du zerschlagen hast. (Ps. 32,3-4) 11Verbirg dein Antlitz vor meinen Sünden und tilge alle meine Missetat! 12Schaffe mir, o Gott, ein reines Herz und gib mir von neuem einen gewissen Geist! (Hesek. 36,26) 13Verwirf mich nicht von deinem Angesicht und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir. 14Gib mir wieder die Freude an deinem Heil, und ein williger Geist unterstütze mich! 15Ich will die Abtrünnigen deine Wege lehren, daß sich die Sünder zu dir bekehren.

16Errette mich von den Blutschulden, o Gott, du Gott meines Heils, so wird meine Zunge deine Gerechtigkeit rühmen. 17Herr, tue meine Lippen auf, daß mein Mund dein Lob verkündige! 18Denn du begehrst kein Opfer, sonst wollte ich es dir geben; Brandopfer gefallen dir nicht. (Ps. 40,7; Ps. 50,8-13) 19Die Gott wohlgefälligen Opfer sind ein zerbrochener Geist; ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, o Gott, nicht verachten. (Ps. 34,19)

20Tue wohl an Zion nach deiner Gnade, baue die Mauern Jerusalems! 21Dann werden dir gefallen die Opfer der Gerechtigkeit, die Brandopfer und Ganzopfer; dann kommen Farren auf deinen Altar!

Psalm 50 <<<   Psalm 51   >>> Psalm 52

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Menora (Der Lampenständer)
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas

 

Zufallstext

18Wie Sodom und Gomorra samt ihren Nachbarstädten umgekehrt worden sind, spricht der HERR, so wird auch dort niemand mehr wohnen und kein Menschenkind sich daselbst aufhalten. 19Siehe, wie wenn ein Löwe heraufkommt von dem stolzen Jordan zu der immergrünen Weide, so plötzlich will ich sie von ihr weg vertreiben; und wer ist der Erwählte, den ich über sie setzen werde? Denn wer ist mir gleich, und wer ladet mich vor, oder welcher Hirte mag vor mir bestehen? 20Darum höret den Rat des HERRN, den er über Edom gefaßt hat, und seine Gedanken über die Einwohner von Teman: Wahrlich, man wird sie wegschleppen, die Kleinsten der Herde! Wahrlich, ihre Aue wird sich über sie entsetzen! 21Vom Getöse ihres Falls wird die Erde erbeben; man hört am Schilfmeer den Widerhall von ihrem Geschrei. 22Siehe, wie ein Adler steigt er empor und breitet seine Flügel über Bozra aus! An jenem Tage wird das Herz der edomitischen Helden werden wie das Herz eines Weibes in Kindesnöten! 23Über Damaskus: Hamat und Arpad sind schamrot geworden; denn sie haben eine böse Nachricht vernommen; sie sind fassungslos, voll Unruhe, dem Meere gleich, das nicht ruhig sein kann. 24Damaskus ist mutlos geworden; es hat sich zur Flucht gewandt, Zittern hat es befallen, Angst und Wehen haben es ergriffen wie eine, die gebären soll. 25Wie ist die gepriesene Stadt so verlassen, die Burg meiner Wonne!

Jer. 49,18 bis Jer. 49,25 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel