> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 8

Psalm 8

Offenbarung der Herrlichkeit Gottes am Menschen

1Dem Vorsänger. Auf der Gittit. Ein Psalm Davids.

2HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde, daß dein Lob bis zum Himmel reicht! 3Aus dem Munde von Kindern und Säuglingen hast du eine Macht zugerichtet, um deiner Feinde willen, um den Feind und den Rachgierigen zum Schweigen zu bringen. (Matth. 21,16) 4Wenn ich deinen Himmel betrachte, das Werk deiner Finger, den Mond und die Sterne, die du gemacht hast: (Ps. 19,2) 5Was ist der Mensch, daß du seiner gedenkst, und des Menschen Sohn, daß du auf ihn achtest? (Ps. 144,3; Hebr. 2,6-9) 6Du hast ihn ein wenig Gottes entbehren lassen; aber mit Ehre und Schmuck hast du ihn gekrönt; (1.Mose 1,26) 7Du lässest ihn herrschen über die Werke deiner Hände; alles hast du unter seine Füße gelegt: (Matth. 28,18; 1.Kor. 15,27) 8Schafe und Ochsen allzumal, dazu auch die wilden Tiere; 9die Vögel des Himmels und die Fische im Meer, was die Pfade der Meere durchzieht.

10HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde!

Psalm 7 <<<   Psalm 8   >>> Psalm 9

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Igel
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Tiere in der Bibel - Gazelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

21Und zwar sollen sie ihre Hände und ihre Füße waschen, damit sie nicht sterben. Das soll ihnen eine ewig gültige Ordnung sein, ihm und seinem Samen, für ihr Geschlecht. 22Der HERR redete weiter mit Mose und sprach: 23Nimm dir wohlriechende, auserlesene Spezereien: fünfhundert Schekel selbstausgeflossene Myrrhen und halb so viel Zimmet, also zweihundertundfünfzig, und wohlriechenden Kalmus, auch zweihundertundfünfzig, 24dazu fünfhundert Schekel Kassia, nach dem Schekel des Heiligtums, und ein Hin Olivenöl; daraus mache ein heiliges Salböl, 25nach der Kunst des Salbenbereiters gemengt; ein heiliges Salböl soll es sein. 26Und du sollst damit die Stiftshütte und die Lade des Zeugnisses salben 27und den Tisch mit allem seinem Gerät, den Leuchter mit seinem Gerät, den Räucheraltar, 28den Brandopferaltar mit allem seinem Gerät und das Becken mit seinem Fuß.

2.Mose 30,21 bis 2.Mose 30,28 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel