> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 65

Psalm 65

Danklied für geistlichen und leiblichen Segen

1Dem Vorsänger. Ein Psalm Davids; ein Lied.

2Du bist es, o Gott, dem Lobgesang gebührt zu Zion, und dem man Gelübde bezahlen soll! 3Du erhörst Gebet, darum kommt alles Fleisch zu dir! 4Die Summe der Missetaten ist mir zu schwer geworden; du sühnst unsre Übertretungen. 5Wohl dem, den du erwählst und zu dir nahen lässest, daß er wohne in deinen Vorhöfen! Laß uns satt werden von den Gütern deines Hauses, deines heiligen Tempels! (Ps. 84,1)

6Du antwortest uns wunderbar in Gerechtigkeit, du Gott unsres Heils, du Zuversicht aller Enden der Erde und der fernsten Meere; 7der die Berge gründet in seiner Kraft, der mit Macht umgürtet ist; 8welcher stillt das Brausen des Meeres, das Brausen seiner Wellen und das Toben der Völker, (Ps. 89,10) 9daß die, welche an den Enden wohnen, vor deinen Zeichen sich fürchten; die äußersten Länder gegen Morgen und Abend machst du jubeln.

10Du suchst das Land heim und wässerst es und machst es sehr reich; Gottes Brunnen hat Wassers die Fülle. Du bereitest ihr Korn, denn also bereitest du das Land zu; (Ps. 46,5) 11du tränkst seine Furchen, feuchtest seine Schollen; mit Regenschauern machst du es weich und segnest sein Gewächs. (Ps. 104,13-16) 12Du krönst das Jahr mit deinem Gut, und deine Fußstapfen triefen von Fett. 13Es triefen die Oasen der Wüste, und mit Jubel gürten sich die Hügel. 14Wie sich die Weiden mit Schafen kleiden, so bedecken sich die Täler mit Korn, daß man jauchzt und singt.

Psalm 64 <<<   Psalm 65   >>> Psalm 66

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Tiere in der Bibel - Geier
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Bach Jabbok

 

Zufallstext

19Aber ich weiß, daß euch der König von Ägypten nicht wird ziehen lassen, wenn er nicht gezwungen wird durch eine starke Hand. 20Aber ich werde meine Hand ausstrecken und Ägypten mit allen meinen Wundern schlagen, die ich darin tun will; darnach wird er euch ziehen lassen. 21Und ich will diesem Volk Gunst verschaffen bei den Ägyptern, daß, wenn ihr auszieht, ihr nicht leer ausziehen müßt; 22sondern ein jedes Weib soll von ihrer Nachbarin und Hausgenossin silberne und goldene Geschirre und Kleider fordern; die sollt ihr auf eure Söhne und Töchter legen und Ägypten berauben. 1Da antwortete Mose und sprach: Und wenn sie mir nicht glauben und nicht auf mich hören, sondern sagen: Der HERR ist dir nicht erschienen? 2Der HERR sprach zu ihm: Was hast du in deiner Hand? Er sprach: Einen Stab! 3Da sprach er: Wirf ihn von dir auf die Erde! Und er warf ihn auf die Erde; da ward er zur Schlange. Und Mose floh vor ihr. 4Aber der HERR sprach zu Mose: Strecke deine Hand aus und ergreife sie beim Schwanz! Da streckte er seine Hand aus und hielt sie. Und sie ward zum Stab in seiner Hand.

2.Mose 3,19 bis 2.Mose 4,4 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel