> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 16

Psalm 16

Das schöne Erbteil

1Eine Denkschrift von David. Bewahre mich, o Gott; denn ich traue auf dich! 2Ich spreche zum HERRN: Du bist mein Herr; kein Gut geht mir über dich! (Ps. 73,25) 3Die Heiligen, die im Lande sind, sie sind die Edlen, an denen ich all mein Wohlgefallen habe. 4Jene aber mehren ihre Götzenbilder und eilen einem andern nach; an ihren blutigen Spenden will ich mich nicht beteiligen, noch ihre Namen auf meine Lippen nehmen.

5Der HERR ist mein Erb und Becherteil; du sicherst mir mein Los! (Klagel. 3,24) 6Die Meßschnur ist mir in einer lieblichen Gegend gefallen, ja, es ward mir ein glänzendes Erbe zuteil. 7Ich lobe den HERRN, der mir geraten hat; auch des Nachts mahnen mich meine Nieren. (Ps. 4,5; Ps. 17,3) 8Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; weil er mir zur Rechten ist, wanke ich nicht. 9Darum freut sich mein Herz, und meine Seele frohlockt; auch mein Fleisch wird sicher ruhen; (1.Mose 49,6) 10denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich überlassen und wirst nicht zugeben, daß dein Heiliger die Verwesung sehe. (Apg. 2,25-32; Apg. 13,35-37) 11Du wirst mir den Weg des Lebens zeigen; Fülle von Freuden ist vor deinem Angesicht, liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich!

Psalm 15 <<<   Psalm 16   >>> Psalm 17

Zufallsbilder

Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Die Stiftsh├╝tte: Das Heilige :: Die Vorh├Ąnge
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Tiere in der Bibel - Rabe

 

Zufallstext

16Jedes Speisopfer eines Priesters soll ganz verbrannt werden; es darf nicht gegessen werden. 17Und der HERR redete zu Mose und sprach: 18Sage zu Aaron und zu seinen Söhnen und sprich: Dies ist das Gesetz vom Sündopfer: Am gleichen Ort, da man das Brandopfer schächtet, soll auch das Sündopfer geschächtet werden vor dem HERRN, weil es hochheilig ist. 19Der Priester, der das Sündopfer darbringt, darf es essen; es soll aber an heiliger Stätte gegessen werden, im Vorhof der Stiftshütte. 20Jeder, der sein Fleisch anrührt, soll heilig sein! Wenn aber etwas von seinem Blut auf ein Kleid spritzt, so sollst du das, was bespritzt worden ist, an heiliger Stätte waschen. 21Ist es in einem irdenen Geschirr gekocht worden, so soll man dasselbe zerbrechen, wenn aber in einem ehernen, so muß es gescheuert und mit Wasser gespült werden. 22Alles, was männlich ist unter den Priestern, darf davon essen; es ist hochheilig. 23Dagegen soll man kein Sündopfer essen, von dessen Blut in die Stiftshütte hineingebracht wird, um Sühne zu erwirken im Heiligtum; es soll mit Feuer verbrannt werden.

3.Mose 6,16 bis 3.Mose 6,23 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel