> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 61

Psalm 61

Bitte und Fürbitte aus der Ferne

1Dem Vorsänger. Mit Saitenspiel. Von David.

2Höre, o Gott, mein Schreien, merke auf mein Gebet! 3Vom Ende der Erde rufe ich zu dir in der Angst meines Herzens: Führe du mich auf den Felsen, der mir zu hoch ist! (Ps. 18,2-3; Ps. 71,3) 4Denn du bist meine Zuflucht geworden, ein starker Turm vor dem Feind. (Pause.) 5Laß mich ewiglich wohnen in deinem Zelte, mich bergen im Schatten deiner Flügel! (Ps. 63,3) 6Denn du, o Gott, hast auf meine Gelübde gehört, du hast mir das Erbteil derer gegeben, die deinen Namen fürchten.

7Verleihe dem Könige langes Leben, daß seine Jahre Geschlechter überdauern; (Ps. 21,5) 8möge er ewiglich vor Gottes Angesicht bleiben; gib, daß Gnade und Treue ihn behüten! (2.Sam. 7,16) 9Also will ich deinen Namen immerdar preisen, um meine Gelübde zu bezahlen Tag für Tag.

Psalm 60 <<<   Psalm 61   >>> Psalm 62

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Machaerus
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

22damit ich Israel durch sie prüfe, ob sie auf dem Wege des HERRN verbleiben und darin wandeln werden, wie ihre Väter darauf verblieben sind, oder nicht. 23Also ließ der HERR diese Völker verbleiben und vertrieb sie nicht eilends, wie er sie auch nicht in Josuas Hand gegeben hatte. 1Das sind aber die Völker, die der HERR übrigbleiben ließ, um durch sie alle diejenigen Israeliten zu prüfen, welche alle die Kämpfe um Kanaan nicht erfahren hatten; 2nur um den Geschlechtern der Kinder Israel davon Kenntnis zu geben und sie die Kriegführung zu lehren, weil sie zuvor nichts davon wußten: 3die fünf Fürsten der Philister und alle Kanaaniter und Zidonier und Heviter, die auf dem Gebirge Libanon wohnten, vom Berge Baal-Hermon an bis dorthin, wo man gen Hamat kommt. 4Dieselben verblieben, damit Israel durch sie geprüft werde, auf daß kund würde, ob sie den Geboten des HERRN folgen würden, die er ihren Vätern durch Mose geboten hatte. 5Als nun die Kinder Israel unter den Kanaanitern, Hetitern, Amoritern, Pheresitern, Hevitern und Jebusitern wohnten, 6nahmen sie deren Töchter zu Weibern und gaben ihre Töchter den Söhnen derselben und dienten ihren Göttern.

Richt. 2,22 bis Richt. 3,6 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel