Schlachter > AT > 1. Chronik

Das erste Buch der Chronik

1. Chronik 1
1, 1: Geschlechtsregister von Adam bis Isaak.
1, 35: Die Kinder Esaus und die edomitischen Könige.
 
1. Chronik 2
2, 1: Söhne Jakobs und Judas.
 
1. Chronik 3
3, 1: Die Nachkommen Davids.
 
1. Chronik 4
4, 1: Die Nachkommen Judas.
4, 24: Die Nachkommen Simeons.
 
1. Chronik 5
5, 1: Die Nachkommen Rubens.
5, 23: Der halbe Stamm Manasse.
 
1. Chronik 6
6, 1: Die Nachkommen Levis.
6, 39: Die Levitenstädte.
 
1. Chronik 7
7, 1: Geschlechtsregister der sechs übrigen Söhne Jakobs.
 
1. Chronik 8
8, 1: Das Haus Benjamin und Saul.
 
1. Chronik 9
9, 1: Die Bewohner Jerusalems.
9, 35: Die Bewohner von Gibeon und das Haus Sauls.
 
1. Chronik 10
10, 1: Sauls Untergang im Streit wider die Philister.
 
1. Chronik 11
11, 1: David wird König und erobert Jerusalem.
11, 10: Davids Helden.
 
1. Chronik 12
12, 1: Davids erste Anhänger.
 
1. Chronik 13
13, 1: David holt die Bundeslade ein.
 
1. Chronik 14
14, 1: Davids weitere Söhne. Seine Siege über die Philister.
14, 8: Davids Siege über die Philister.
 
1. Chronik 15
15, 1: Die Bundeslade wird nach Jerusalem gebracht.
 
1. Chronik 16
16, 1: Aufstellung der Bundeslade und Ordnung des Dienstes.
16, 7: Davids Danklied.
16, 37: Ordnung des Gottesdienstes.
 
1. Chronik 17
17, 1: Das Haus Davids wird in das Königtum Gottes eingesetzt.
17, 15: Davids Dankgebet.
 
1. Chronik 18
18, 1: Davids Kriegsbeute wird für den Tempelbau bestimmt.
18, 14: Davids Beamte.
 
1. Chronik 19
19, 1: Davids Kampf mit den Ammonitern.
 
1. Chronik 20
20, 1: Eroberung der Stadt Rabba.
20, 4: Heldentaten in den Philisterkämpfen.
 
1. Chronik 21
21, 1: Gott lässt David den Tempelplatz finden.
21, 15: Davids Opfer auf der Tenne Ornans.
 
1. Chronik 22
22, 1: David überträgt Salomo den Bau des Tempels.
 
1. Chronik 23
23, 1: Die Leviten, ihre Abteilungen und Ämter.
 
1. Chronik 24
24, 1: Die vierundzwanzig Abteilungen der Priester.
24, 20: Die Familien der Leviten.
 
1. Chronik 25
25, 1: Die vierundzwanzig Abteilungen der Sänger.
 
1. Chronik 26
26, 1: Bestellung der Torhüter.
26, 20: Die levitischen Schatzmeister.
26, 29: Die levitischen Amtleute und Richter.
 
1. Chronik 27
27, 1: Die Führer der Abteilungen des Heeres, die Stammesfürsten und die königlichen Beamten.
27, 25: Hofdiener und Beamte Davids.
 
1. Chronik 28
28, 1: David stellt dem Volk Salomo als seinen Nachfolger vor.
28, 11: David gibt Salomo den Entwurf des Tempels.
 
1. Chronik 29
29, 1: Reiche Beisteuer zum Tempelbau und Davids Dankgebet.
29, 23: Salomo wird König. Davids Tod.
29, 26: Davids Tod.
 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Bach Arnon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Tiere in der Bibel - Ziege
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus

 

Zufallstext

22Und da er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmet hin den Heiligen Geist! 23Welchen ihr die Sünden erlasset, denen sind sie erlassen; und welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten. 24Thomas aber, der Zwölf einer, der da heißt Zwilling, war nicht bei ihnen, da Jesus kam. 25Da sagten die anderen Jünger zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er aber sprach zu ihnen: Es sei denn, dass ich in seinen Händen sehe die Nägelmale und lege meinen Finger in die Nägelmale und lege meine Hand in seine Seite, will ich's nicht glauben. 26Und über acht Tage waren abermals seine Jünger drinnen und Thomas mit ihnen. Kommt Jesus, da die Türen verschlossen waren, und tritt mitten ein und spricht: Friede sei mit euch! 27Darnach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und siehe meine Hände, und reiche dein Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! 28Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! 29Spricht Jesus zu ihm: Dieweil du mich gesehen hast, Thomas, so glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!

Joh. 20,22 bis Joh. 20,29 - Luther (1912)