Schlachter > AT > 3. Mose

Das dritte Buch Mose (Levitikus)

3. Mose 1
1, 1: Das Brandopfer.
 
3. Mose 2
2, 1: Das Speisopfer.
2, 14: Opfer von den ersten Garben.
 
3. Mose 3
3, 1: Das Dankopfer.
3, 12: Opfer von Ziegen.
 
3. Mose 4
4, 1: Das Sündopfer.
4, 27: Opfer eines einfachen Mannes.
 
3. Mose 5
5, 1: Anlässe zu Sündopfern.
5, 14: Das Schuldopfer.
 
3. Mose 6
6, 1: Weitere Bestimmungen für Brand-, Speis- und Sündopfer.
6, 17: Vom Sündopfer.
 
3. Mose 7
7, 1: Weitere Bestimmungen für Schuld- und Dankopfer.
7, 35: Schluss.
 
3. Mose 8
8, 1: Mose weiht Aaron und seine Söhne zum Priesteramt.
 
3. Mose 9
9, 1: Das erste Opfer Aarons und seiner Söhne.
 
3. Mose 10
10, 1: Der Tod Nadabs und Abihus und seine Folgen.
10, 12: Das Recht der Priester am Opfer.
 
3. Mose 11
11, 1: Reine und unreine Tiere.
 
3. Mose 12
12, 1: Bestimmungen für die Wöchnerinnen.
 
3. Mose 13
13, 1: Die Feststellung von Aussatz und das Verhalten von Aussätzigen.
13, 47: Aussatz an Stoffen und Lederwaren.
 
3. Mose 14
14, 1: Die Reinigung von Aussätzigen.
14, 33: Aussatz an Häusern.
 
3. Mose 15
15, 1: Unreinheit bei Männern.
15, 19: Unreinheit bei Frauen.
 
3. Mose 16
16, 1: Der große Versöhnungstag.
 
3. Mose 17
17, 1: Von der Stätte des Opfers.
17, 10: Verbot des Genusses von Blut und verendeten Tieren.
 
3. Mose 18
18, 1: Verbot geschlechtlicher Verirrungen.
 
3. Mose 19
19, 1: Von der Heiligung des täglichen Lebens.
 
3. Mose 20
20, 1: Strafbestimmungen für schwere Sünden.
 
3. Mose 21
21, 1: Vorschriften für die Priester.
 
3. Mose 22
22, 1: Bestimmungen für den Genuss der Opfergaben.
22, 17: Die Opfer sollen ohne Mängel sein.
22, 26: Weitere Opfergesetze.
 
3. Mose 23
23, 1: Der Sabbat.
23, 4: Passafest und Fest der Ungesäuerten Brote.
23, 9: Das Fest der Erstlingsgarben.
23, 15: Das Wochenfest.
23, 23: Der Neujahrstag.
23, 26: Der Versöhnungstag.
23, 33: Das Laubhüttenfest.
 
3. Mose 24
24, 1: Lampen und Schaubrote.
24, 10: Strafen für Gotteslästerung, Totschlag und Gewalt.
 
3. Mose 25
25, 1: Sabbatjahr und Erlassjahr.
25, 25: Einlösung von Grundbesitz.
25, 35: Verbot des Zinsnehmens.
25, 39: Einlösung von Schuldsklaven.
 
3. Mose 26
26, 1: Segen und Fluch.
26, 40: Umkehr des Volkes und Treue des HErrn.
 
3. Mose 27
27, 1: Ablösung von Gelübden und Weihegaben.
 

Weiterführende Seiten

Das Buch Levitikus einer Torah-Rolle aus dem 18. oder 19. Jahrhundert.

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche

 

Zufallstext

8Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der andere Tag. 9Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Örter, dass man das Trockene sehe. Und es geschah also. 10Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut war. 11Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das sich besame, und fruchtbare Bäume, da ein jeglicher nach seiner Art Frucht trage und habe seinen eigenen Samen bei sich selbst auf Erden. Und es geschah also. 12Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das sich besamte, ein jegliches nach seiner Art, und Bäume, die da Frucht trugen und ihren eigenen Samen bei sich selbst hatten, ein jeglicher nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war.

1.Mose 1,8 bis 1.Mose 1,12 - Luther (1912)