Schlachter > AT > 2. Könige

Das zweite Buch der Könige

2. Könige 1
1, 1: Reich Israel: Ahasja und der Prophet Elia.
1, 16: Ahasjas Tod.
 
2. Könige 2
2, 1: Elia wird entrückt und Elisa tritt seine Nachfolge an.
2, 19: Elisa macht eine Quelle gesund und straft die spottenden Knaben.
 
2. Könige 3
3, 1: Reich Israel: Jorams Krieg gegen die Moabiter und Elisas Hilfe.
 
2. Könige 4
4, 1: Elisa mehrt das Öl der Witwe.
4, 8: Elisa verheißt der Schunemiterin einen Sohn und erweckt das tote Kind.
4, 38: Elisa macht schädliche Speise gesund und speist viele mit zwanzig Broten.
 
2. Könige 5
5, 1: Elisa heilt den aramäischen Feldhauptmann Naaman und bestraft den Gehasi.
5, 19: Elisa bestraft den Gehasi.
 
2. Könige 6
6, 1: Elisa macht Eisen schwimmen.
6, 8: Die Aramäer werden mit Blindheit geschlagen.
6, 24: Belagerung und Errettung Samarias.
 
2. Könige 7
7, 1: Die wunderbare Rettung.
 
2. Könige 8
8, 1: Die Schunemiterin erhält ihren Besitz zurück.
8, 7: Ben-Hadads Tod. Hasaël wird König von Aram.
8, 16: Reich Juda: Joram. Ahasja.
8, 25: Ahasja.
 
2. Könige 9
9, 1: Reich Israel: Jehu, zum König gesalbt, tötet Joram, Ahasja und Isebel.
9, 14: Jehu tötet Joram, Ahasja und Isebel.
 
2. Könige 10
10, 1: Jehu rottet das Haus Ahab aus.
10, 15: Jehu rottet den Baalsdienst aus. Sein Tod.
10, 18: Jehu vertilgt den Baalsdienst.
 
2. Könige 11
11, 1: Reich Juda: Herrschaft der Atalja. Joasch wird König.
 
2. Könige 12
12, 1: Joasch. Ausbesserung des Tempels.
12, 20: Der Tod des Joas.
 
2. Könige 13
13, 1: Reich Israel: Joahas. Joasch.
13, 14: Elisas Tod. Joaschs Siege über Ben-Hadad.
 
2. Könige 14
14, 1: Reich Juda und Israel: Amazja von Juda und Joasch von Israel.
14, 23: Reich Israel: Jerobeam der Zweite.
 
2. Könige 15
15, 1: Reich Juda: Asarja.
15, 8: Reich Israel: Secharja. Schallum. Menahem. Pekachja. Pekach. Anfang der assyrischen Gefangenschaft.
15, 32: Reich Juda: Jotam.
 
2. Könige 16
16, 1: Reich Juda: Ahas stellt einen heidnischen Altar auf und baut den Tempel um.
 
2. Könige 17
17, 1: Reich Israel: Hoschea letzter König. Eroberung Samarias. Die assyrische Gefangenschaft.
17, 7: Der Grund für die Verwerfung des Reiches Israel.
17, 24: Die Entstehung des Volkes der Samaritaner.
 
2. Könige 18
18, 1: Reich Juda: Hiskia.
18, 13: Sanherib zieht gegen Jerusalem.
 
2. Könige 19
19, 1: Hiskias Gebet. Jesaja verheißt Rettung.
19, 35: Wunderbare Rettung vor den Assyrern - Sanherib kommt um.
 
2. Könige 20
20, 1: Hiskias Krankheit und Genesung.
20, 12: Gesandtschaft des Königs von Babel.
 
2. Könige 21
21, 1: Reich Juda: Manasse. Amon.
21, 19: Amon.
 
2. Könige 22
22, 1: Reich Juda: Josia und die Auffindung des Gesetzbuches.
 
2. Könige 23
23, 1: Josia erneuert den Bund mit Gott und schafft den Götzendienst ab.
23, 31: Reich Juda: Joahas. Jojakim.
23, 34: Jojakim.
 
2. Könige 24
24, 8: Reich Juda: Jojachin und die erste Wegführung nach Babel.
24, 18: Reich Juda: Zedekia letzter König. Zerstörung Jerusalems. Wegführung nach Babel.
 
2. Könige 25
25, 1: Zerstörung Jerusalems, Babylonische Gefangenschaft.
25, 22: Gedalja als Statthalter.
25, 27: Jojachin wird begnadigt.
 

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

26so dass man von dir weder Ecksteine noch Grundsteine mehr nehmen (oder: holen) kann; nein, eine öde Wüste sollst du sein auf ewige Zeit!« – so lautet der Ausspruch des HErrn. 27Pflanzt ein Panier auf der Erde auf, stoßt in die Posaune unter den Völkern, weiht (= rüstet) Völker zum Kampf gegen Babylon, bietet gegen es die Königreiche von Ararat, Minni und Askenas auf, bestellt einen Heerführer gegen es, lasst Reiterei anrücken so zahlreich wie borstige Heuschrecken! 28Weiht Völker zum Kampf gegen es, die Könige von Medien, ihre Landpfleger und alle ihre Statthalter und das ganze Gebiet ihrer Herrschaft! 29Da erbebt und zittert die Erde; denn die Ratschlüsse des HErrn gehen an Babylon in Erfüllung, um das Land Babylon zu einer menschenleeren Einöde zu machen. 30Babylons Mannen ziehen nicht mehr ins Feld, sitzen tatenlos in den Burgen (= Bergfesten); ihr Mut ist geschwunden, sie sind zu Weibern geworden; schon hat man die Wohnungen in der Stadt in Flammen aufgehen lassen, ihre (d.h. Babylons) Riegel sind zerbrochen. 31Ein Läufer läuft dem andern entgegen und ein Bote dem andern, um dem König von Babylon zu melden, dass seine Stadt an allen Ecken erobert, 32dass die Furten besetzt seien und man die Sümpfe mit Feuer ausgebrannt habe und dem Kriegsvolk der Mut entsunken sei. 33Denn so hat der HErr der Heerscharen, der Gott Israels, gesprochen: »Die Tochter Babylon gleicht einer Tenne zur Zeit, da man sie feststampft: nur noch eine kleine Weile, so kommt für sie (für Babylon) die Zeit der Ernte!«

Jer. 51,26 bis Jer. 51,33 - Menge (1939)