Schlachter > AT > 2. Könige

Das zweite Buch der Könige

2. Könige 1
1, 1: Reich Israel: Ahasja und der Prophet Elia.
1, 16: Ahasjas Tod.
 
2. Könige 2
2, 1: Elia wird entrückt und Elisa tritt seine Nachfolge an.
2, 19: Elisa macht eine Quelle gesund und straft die spottenden Knaben.
 
2. Könige 3
3, 1: Reich Israel: Jorams Krieg gegen die Moabiter und Elisas Hilfe.
 
2. Könige 4
4, 1: Elisa mehrt das Öl der Witwe.
4, 8: Elisa verheißt der Schunemiterin einen Sohn und erweckt das tote Kind.
4, 38: Elisa macht schädliche Speise gesund und speist viele mit zwanzig Broten.
 
2. Könige 5
5, 1: Elisa heilt den aramäischen Feldhauptmann Naaman und bestraft den Gehasi.
5, 19: Elisa bestraft den Gehasi.
 
2. Könige 6
6, 1: Elisa macht Eisen schwimmen.
6, 8: Die Aramäer werden mit Blindheit geschlagen.
6, 24: Belagerung und Errettung Samarias.
 
2. Könige 7
7, 1: Die wunderbare Rettung.
 
2. Könige 8
8, 1: Die Schunemiterin erhält ihren Besitz zurück.
8, 7: Ben-Hadads Tod. Hasaël wird König von Aram.
8, 16: Reich Juda: Joram. Ahasja.
8, 25: Ahasja.
 
2. Könige 9
9, 1: Reich Israel: Jehu, zum König gesalbt, tötet Joram, Ahasja und Isebel.
9, 14: Jehu tötet Joram, Ahasja und Isebel.
 
2. Könige 10
10, 1: Jehu rottet das Haus Ahab aus.
10, 15: Jehu rottet den Baalsdienst aus. Sein Tod.
10, 18: Jehu vertilgt den Baalsdienst.
 
2. Könige 11
11, 1: Reich Juda: Herrschaft der Atalja. Joasch wird König.
 
2. Könige 12
12, 1: Joasch. Ausbesserung des Tempels.
12, 20: Der Tod des Joas.
 
2. Könige 13
13, 1: Reich Israel: Joahas. Joasch.
13, 14: Elisas Tod. Joaschs Siege über Ben-Hadad.
 
2. Könige 14
14, 1: Reich Juda und Israel: Amazja von Juda und Joasch von Israel.
14, 23: Reich Israel: Jerobeam der Zweite.
 
2. Könige 15
15, 1: Reich Juda: Asarja.
15, 8: Reich Israel: Secharja. Schallum. Menahem. Pekachja. Pekach. Anfang der assyrischen Gefangenschaft.
15, 32: Reich Juda: Jotam.
 
2. Könige 16
16, 1: Reich Juda: Ahas stellt einen heidnischen Altar auf und baut den Tempel um.
 
2. Könige 17
17, 1: Reich Israel: Hoschea letzter König. Eroberung Samarias. Die assyrische Gefangenschaft.
17, 7: Der Grund für die Verwerfung des Reiches Israel.
17, 24: Die Entstehung des Volkes der Samaritaner.
 
2. Könige 18
18, 1: Reich Juda: Hiskia.
18, 13: Sanherib zieht gegen Jerusalem.
 
2. Könige 19
19, 1: Hiskias Gebet. Jesaja verheißt Rettung.
19, 35: Wunderbare Rettung vor den Assyrern - Sanherib kommt um.
 
2. Könige 20
20, 1: Hiskias Krankheit und Genesung.
20, 12: Gesandtschaft des Königs von Babel.
 
2. Könige 21
21, 1: Reich Juda: Manasse. Amon.
21, 19: Amon.
 
2. Könige 22
22, 1: Reich Juda: Josia und die Auffindung des Gesetzbuches.
 
2. Könige 23
23, 1: Josia erneuert den Bund mit Gott und schafft den Götzendienst ab.
23, 31: Reich Juda: Joahas. Jojakim.
23, 34: Jojakim.
 
2. Könige 24
24, 8: Reich Juda: Jojachin und die erste Wegführung nach Babel.
24, 18: Reich Juda: Zedekia letzter König. Zerstörung Jerusalems. Wegführung nach Babel.
 
2. Könige 25
25, 1: Zerstörung Jerusalems, Babylonische Gefangenschaft.
25, 22: Gedalja als Statthalter.
25, 27: Jojachin wird begnadigt.
 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden

 

Zufallstext

30Und die Schriftgelehrten und Pharisäer murrten wider seine Jünger und sprachen: Warum esset und trinket ihr mit den Zöllnern und Sündern? 31Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes, sondern die Kranken; 32ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder zur Buße! 33Sie aber sprachen zu ihm: Warum fasten die Jünger des Johannes so oft und verrichten Gebete, desgleichen auch die der Pharisäer; die deinigen aber essen und trinken? 34Und er sprach zu ihnen: Ihr könnt doch die Hochzeitsleute nicht fasten lassen, solange der Bräutigam bei ihnen ist! 35Es werden aber Tage kommen, da der Bräutigam von ihnen genommen sein wird; dann werden sie fasten in jenen Tagen. 36Er sagte aber auch ein Gleichnis zu ihnen: Niemand reißt ein Stück von einem neuen Kleide und setzt es auf ein altes Kleid; denn sonst zerreißt er auch das neue, und das Stück vom neuen reimt sich nicht zu dem alten. 37Und niemand faßt neuen Wein in alte Schläuche; denn sonst wird der neue Wein die Schläuche zerreißen, und er selbst wird verschüttet, und die Schläuche kommen um;

Luk. 5,30 bis Luk. 5,37 - Schlachter (1951)