> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 3

Psalm 3

Morgenlied in böser Zeit

1Ein Psalm Davids, als er vor seinem Sohne Absalom floh. (2.Sam. 15,14)

2Ach, HERR, wie zahlreich sind meine Feinde! Viele stehen wider mich auf; 3viele sagen von meiner Seele: »Sie hat keine Hilfe bei Gott.« (Pause.) 4Aber du, HERR, bist ein Schild um mich, meine Ehre und der mein Haupt emporhebt. (Ps. 84,12)

5Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN, und er erhört mich von seinem heiligen Berge. (Pause.) 6Ich habe mich niedergelegt, bin eingeschlafen und wieder erwacht; denn der HERR stützte mich. (Ps. 4,9; Spr. 3,24) 7Ich fürchte mich nicht vor Zehntausenden von Kriegsvolk, welche sich ringsum wider mich gelagert haben. (Ps. 27,3)

8Stehe auf, o HERR, hilf mir, mein Gott! Denn du hast alle meine Feinde auf den Kinnbacken geschlagen, zerbrochen die Zähne der Gottlosen. (Ps. 58,7) 9Der Sieg ist des HERRN. Dein Segen sei über deinem Volk! (Pause.) (Jer. 3,23)

Psalm 2 <<<   Psalm 3   >>> Psalm 4

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Kir-Heres
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Vom Schätze sammeln
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche

 

Zufallstext

16Darum wird der Herrscher, der HERR der Heerscharen, unter die Fetten Assurs die Schwindsucht senden und unter seinen Edlen einen Brand anzünden wie Feuersglut. 17Und das Licht Israels wird zum Feuer werden und sein Heiliger zur Flamme; die wird jene Dornen und Hecken an einem einzigen Tage verbrennen und verzehren 18und die Herrlichkeit seines Waldes und Feldes mit Stumpf und Stiel vertilgen, daß es sein wird wie ein Aussterben; 19die übrigen Bäume seines Waldes werden zu zählen sein, so daß ein Knabe sie aufschreiben kann. 20An jenem Tage werden die Überbliebenen Israels und die Geretteten vom Hause Jakobs sich nicht mehr stützen auf den, der sie geschlagen hat, sondern sie werden sich in Wahrheit verlassen auf den HERRN, den Heiligen Israels. 21Der Überrest wird sich bekehren, der Überrest Jakobs zu dem starken Gott. 22Denn wenn dein Volk, o Israel, wäre wie der Sand am Meer, so wird doch nur der Überrest sich bekehren; denn Vertilgung ist beschlossen, überströmend von Gerechtigkeit. 23Denn ein Vertilgen, und zwar ein festbeschlossenes, wird der Herr, der HERR der Heerscharen, inmitten des ganzen Landes ausführen.

Jes. 10,16 bis Jes. 10,23 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel