> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 62

Psalm 62

Stille zu Gott

1Dem Vorsänger. Nach Jedutun. Ein Psalm Davids. (Ps. 39,1)

2Nur auf Gott wartet still meine Seele, von ihm kommt mein Heil. (Jes. 30,15) 3Nur er ist mein Fels und mein Heil, meine hohe Burg; ich werde nicht allzusehr wanken. 4Wie lange laufet ihr alle Sturm gegen einen Mann und wollt ihn zertrümmern wie eine hangende Wand, eine sinkende Mauer? 5Nur von seiner Höhe planen sie ihn herabzustoßen; sie haben Wohlgefallen an Lüge; mit ihrem Munde segnen sie, aber im Herzen fluchen sie. (Pause.)

6Nur auf Gott wartet still meine Seele; denn von ihm kommt, was ich hoffe; 7nur er ist mein Fels und mein Heil, meine hohe Burg; ich werde nicht wanken. (Ps. 18,2-3) 8Auf Gott ruht mein Heil und meine Ehre; der Fels meiner Stärke, meine Zuflucht ist in Gott. (Ps. 61,4) 9Vertraue auf ihn allezeit, o Volk, schütte dein Herz vor ihm aus! Gott ist unsre Zuflucht.

10Nur ein Hauch sind die Menschenkinder, große Herren trügen auch, auf der Waage steigen sie empor, sind alle leichter als ein Hauch! 11Verlasset euch nicht auf erpreßtes Gut und auf geraubtes seid nicht stolz; nimmt das Vermögen zu, so setzet euer Vertrauen nicht darauf! (Matth. 19,22; Luk. 12,19-20; 1.Tim. 6,17) 12Einmal hat Gott geredet, zweimal habe ich das gehört, daß die Macht Gottes sei. 13Dein, o Herr, ist aber auch die Gnade; denn du bezahlst einem jeden nach seinem Tun! (Röm. 2,6-11)

Psalm 61 <<<   Psalm 62   >>> Psalm 63

Zufallsbilder

Konventionelle Chronologie vs. Revidierte Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas

 

Zufallstext

17Denn siehe, ich will eine Wasserflut über die Erde bringen, um alles Fleisch, das lebendigen Odem in sich hat, unter dem ganzen Himmel zu vertilgen; alles, was auf Erden ist, soll untergehen. 18Aber mit dir will ich meinen Bund aufrichten, und du sollst in die Arche gehen, du und deine Söhne und dein Weib und deiner Söhne Weiber mit dir. 19Und von allem, was da lebt, von allem Fleisch, sollst du je zwei in die Arche führen, daß sie mit dir am Leben bleiben, und zwar sollen es ein Männchen und ein Weibchen sein; 20aller Art Vögel und aller Art Vieh und von allem, was auf Erden kriecht, sollen je zwei von jeder Art zu dir kommen, damit sie am Leben bleiben. 21Du aber nimm dir von allerlei Speise, die man zu essen pflegt, und sammle sie bei dir an, daß sie dir und ihnen zur Nahrung diene! 22Und Noah tat es; er machte alles genau so, wie ihm Gott befahl. 1Und der HERR sprach zu Noah: Geh in die Arche, du und dein ganzes Haus! Denn dich habe ich gerecht ersehen unter diesem Geschlecht. 2Nimm von allem reinen Vieh zu dir je sieben und sieben, das Männchen und sein Weibchen; von dem unreinen Vieh aber je ein Paar, das Männchen und sein Weibchen;

1.Mose 6,17 bis 1.Mose 7,2 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel