> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 46

Psalm 46

Ein feste Burg ist unser Gott

1Dem Vorsänger. Von den Kindern Korahs. Auf Alamoth. Ein Lied.

2Gott ist unsre Zuversicht und Stärke; eine Hilfe, in Nöten kräftig erfunden. 3Darum fürchten wir uns nicht, wenn auch die Erde weicht und die Berge mitten ins Meer sinken, 4wenn gleich seine Wasser wüten und toben und vor seinem Übermut die Berge zittern. (Pause.) 5Ein Strom mit seinen Bächen erfreut die Stadt Gottes, die heiligen Wohnungen des Höchsten. (Ps. 48,3; 2.Kön. 19,21; Jes. 12,3) 6Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken; Gott wird ihr helfen, wenn der Morgen anbricht. 7Die Völker tobten, die Königreiche wankten, als er seine Stimme hören ließ; und die Erde verging. 8Mit uns aber ist der HERR der Heerscharen; der Gott Jakobs ist für uns eine feste Burg! (Pause.)

9Kommt her, schauet die Werke des HERRN, der auf Erden Verheerungen angerichtet hat, (2.Kön. 19,35) 10der den Kriegen ein Ende macht, der den Bogen zerbricht, den Speer zerschlägt und die Wagen mit Feuer verbrennt! (Ps. 76,4) 11Seid stille und erkennet, daß ich Gott bin; ich will erhaben sein unter den Völkern, ich will erhaben sein auf Erden. 12Der HERR der Heerscharen ist mit uns, der Gott Jakobs ist unsre feste Burg! (Pause.)

Psalm 45 <<<   Psalm 46   >>> Psalm 47

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Ammonitenwand
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Tiere in der Bibel - Spinne
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas

 

Zufallstext

17Siehe, wohl dem Menschen, den Gott straft! Darum verwirf die Züchtigung des Allmächtigen nicht! 18Denn er verwundet und verbindet, er zerschlägt und seine Hand heilt. 19In sechs Trübsalen wird er dich erretten, und in sieben wird dich kein Leid berühren: 20In Hungersnot wird er dich vom Tode erlösen und im Kriege von dem Schwert; 21vor der Geißel der Zunge wirst du geborgen sein und wirst Gewalttätigkeit nicht fürchten, wenn sie kommt; 22der Verwüstung und Dürre wirst du lachen und vor den wilden Tieren nicht erschrecken; 23denn mit den Steinen des Feldes stehst du im Bunde, und die Tiere des Feldes halten Frieden mit dir. 24Du wirst erfahren, daß dein Zelt sicher ist, und untersuchst du deine Wohnung, so fehlt dir nichts.

Hiob 5,17 bis Hiob 5,24 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel